Kontrollen sind stichprobenartig

Notdienst: Ein Drittel der Kinder doch in Kindergarten und Grundschule

Dienstag, 23. Februar 2021 | 13:53 Uhr

Bozen – In Kindergärten, Kitas und Grundschulen ist der Notdienst angelaufen. Medienberichten zufolge sind ein Drittel der Kinder doch in den Einrichtungen und müssen betreut werden. Im November waren es noch deutlich weniger.

Um Zugang zum Notdienst zu erlangen, müssen die Eltern eine Eigenerklärung vorlegen. Kontrollen gibt es nur stichprobenartig.

Die Kindergärten, Kitas und Grundschulen sind noch diese Woche im Fernunterricht, in den abgeriegelten Gemeinden sogar noch länger.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Notdienst: Ein Drittel der Kinder doch in Kindergarten und Grundschule"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bellaFiore
bellaFiore
Neuling
13 Tage 1 h

es sind viel zuviele Kinder die den Notdienst in Anspruch nehmen…weil die Eltern falschangaben machen…das finde ich nicht ok. da sieht man wieder diejenigen denen alles egal ist und sich an nichts halten. man zieht immer den kürzeren wenn man ehrlich ist und bei der Wahrheit bleibt. weil jede Familie und jedes Kind braucht die Schule und den Kindergarten…ich muß mich organisieren und schauen wie meine Kinder betreut werdn.und andere gehen der Arbeit nach und verschicken die Kinder als ob nix wäre. nicht nur stichproben alle sollen kontrolliert werdn. wo sind wir denn??

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

Du solltest dich mit so pauschalen Urteilen etwas zurücknehmen!
Oder kennst du alle Fälle?

Ich beneide keine Eltern, die in dieser schwierigen Zeit Arbeit und Familie unter einen noch viel kleineren Hut bringen müssen, als wäre es sonst nicht schon schwierig genug!
Und ich bin froh, dass meine Kinder inzwischen alt genug und aus dem Ärgsten heraus sind…

Morgaine
Morgaine
Grünschnabel
12 Tage 23 h

Der Notdienst sollte wirklich als solcher fungieren.Ansonsten ist eine Schließung der Schulen auch nicht sinnvoll. In unserer Gemeinde sind 50% der Kinder im Notdienst der Schule untergebracht. Da muss man sich die Absurdität der Situation mal vorstellen…

Nik1
Nik1
Superredner
12 Tage 22 h

Wo sollen die Eltern mit den Kindern hin? Wenn sie arbeiten müssen und keine andere Möglichkeit haben. Zu Oma und Opa sollen sie ja nicht sins ja Risikogruppe

harleyquinn
harleyquinn
Neuling
12 Tage 19 h

Ich kenne eine Lehrerin in Elternzeit, die ihr Kind zur Notbetreuung schickt!

NanuNana
NanuNana
Tratscher
12 Tage 18 h

@harleyquinn i kenn a mehrere, de dohuam sein und is Kind decht schickn. I find des net fair in ondra gegnübo…

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

@NanuNana
Wir kreieren gerade eine Gesellschaft in der jeder nur noch auf sich schaut. Jeder nimmt was er kriegen kann. Alle wollen das beste für ihre Kinder, sprich “Normalität”. Ich kann beide Seiten verstehen.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

@harleyquinn sel isch zun schamen!
Gebs des wirklich brauchn

Missx
Missx
Kinig
12 Tage 9 h

@bubbles
In Notsituationen ist es normal, dass jeder nur aus sich schaut. Das nennt man Überlebensstrategie. Auch wenn wir alle noch halbwegs gut leben können, brauch niemand zu glauben, dass er ungeschoren davon kommt. Irgendwann ist das Geld fertig und da ist es egal ob Rentner oder Landesangestellter. Dann gibt es für niemanden mehr etwas.

NanuNana
NanuNana
Tratscher
12 Tage 8 h

@bubbles jo sel konn i a. Obo laut Aussogn fa de Mamis homse uanfoch kuan Bock af home schooling und net wegn do Normalität fi die Kindo. I gunns jedn Kind wos terf Schuile gian.

natto
natto
Grünschnabel
12 Tage 6 h

@harleyquinn brutal i kenn a einige , ein Elternteil Arbeitet öffentlich isch jetzt Zuhause ,und schickt das Kind in die ” Notbetreuung” sie macht Urlaub

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@natto
Jeder der kleine Kinder hat und niemanden hat der einem mal zur Hand geht (Oma und Opa,FmNachbarn, Freunde der Kinder) hat auch eine Auszeit verdient. Kinder können nervenaufreibend sein und alles von einem abverlangen wenn ihnen langweilig wird. Und kommt mir jetzt nicht mit, dann hättest du dir keine zulegen sollen. Ich will damit sagen, jede Geschichte hat seine Sonnen und Schattenseiten. Wir sehen nicht hinter die Kulissen. Auch ausgelastete Eltern können unter diesem Druck psychisch erkranken. Niemand ist aus Stahl.Jeder soll und muss auf sich selber schauen, nicht bei den anderen.

Moods
Moods
Grünschnabel
12 Tage 23 h

Entweder komplett auftian oder komplett sperren! Wos solln dei Entscheidungen vom LH, dei sein net Fisch und net Fleisch! 😖😖

player
player
Neuling
12 Tage 22 h

Eine Angabe zum Beruf und zu Voll- oder Teilzeitbeschäftigung im Anmeldeformular würde bereits viele davon abschrecken eine Falscherklärung abzugeben. Aber in unseren hochbezahlten Landesämtern ist man weder imstande ein anständiges Formular zu erstellen, noch dieses bei Kritik anzupassen bzw. abzuändern.

Morgaine
Morgaine
Grünschnabel
12 Tage 22 h

Es sollte auf jeden Fall genauer hingeschaut und auch kontrolliert werden, wer den Notdienst in Anspruch nehmen kann. Immerhin sind wir inmitten einer Pandemie und nicht bei einer Sommerbetreuung. Leicht hat es zur Zeit niemand!

Vonmiraus
Vonmiraus
Grünschnabel
12 Tage 21 h

Traurig, wenn man sieht, welche Eltern den “Notdienst” in Anspruch nehmen.
Überall Lug und Betrug!

natto
natto
Grünschnabel
12 Tage 22 h

Eine komplette verarsche von vielen Eltern, viele Eltern nehmen das als Urlaub, Eltern oder ein Elternteil Zuhause und schicken Kinder zur Schule, Schule weiss es und tut nix. Muss im duden mal suchen was unter Notbetreuung steht. Sogar Politik akzeptiert das . Dumm die ,die sich an die Regeln halten wie ich…..

Jiminy
Jiminy
Kinig
13 Tage 54 Min

ich dachte man müsste die Ausbreitung der Infektionen stoppen und die Älteren schützen… wo meint ihr, dass die Kinder der Arbeitstätige hinkommen? Grosseltern oder andere Bekannte/Freunde!

sonnenschein1
12 Tage 22 h

Wer kontrolliert denn das?

flowergirl
flowergirl
Neuling
12 Tage 21 h

Einerseits STRENGE Kriterien festlegen und dann nicht mal kontrollieren… wie schwer ist das bitteschön für eine Schule die Anmeldungen zu kontrollieren? Wenn das so ist melden wir bei der nächsten Schulschlueßung alle unsere Kinder an…
Außerdem ist das in der Schule kein Notdienst, das ist GANZ NORMALER UNTERRICHT. Den Notdienst nachen die Eltern zu hause mit ihren Kindern…

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
12 Tage 20 h

Die STASI! (Nachbarn)

pustramadl
pustramadl
Grünschnabel
12 Tage 22 h

Von der Bildungsdirektion hätte ich mir ein gut ausgearbeitetes Anmeldeformular erwartet. Zeit haben sie ja ausreichend gehabt, sich darauf vorzubereiten. Zudem sollten bereits genesene Schüler in den Notdienst aufgenommen werden, denn sie haben schon zu viele Unterrichtsstunden verloren.

Klausi
Klausi
Grünschnabel
12 Tage 21 h

Direktoren animieren Eltern sogar dazu, ihre Kinder anzumelden. Wollen Gutmensch sein. Dulden sogar, dass innerhalb einer Familie nicht alle Kinder angemeldet sind. Problemschüler werden geschickt, der brave Bruder bleibt daheim. Viel zu viele Schüler und Lehrer tummeln sich in den Schulen. Was hat das noch mit Notdienst zu tun?

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

Losst die Kinder nou Kinder sein, es isch schun genua wenn die Erwogsenen mit den gonzn Corona-Wahn durchdrahnen !!

Schreibabundzu
Schreibabundzu
Tratscher
12 Tage 18 h

Ich finde diese Leute sollten sich schämen, es ist nicht korrekt gegenüber jenen die sich organisieren, sie erhöhen das Risiko das der Lockdown durch derartige Aktionen noch länger dauert, zudem setzen sie ihre Kinder einem nicht notwendigen Risiko aus. Die Schulen waren schon zu lange offen.

bluemchen89
bluemchen89
Grünschnabel
12 Tage 17 h

Und wos wölln se donn tian. Wenn 1 Elterntoal net orbeitet( Hausarbeit usw. zählt jo net) und decht Termine hot, z.B. Zahnarzt usw. Spörrn se di donn in, wenn du die Kinder wegn 5 Toge decht zur Schule schicksch? Na die Welt isch oanfoch zu brutal gewordn…

Schreibabundzu
Schreibabundzu
Tratscher
12 Tage 8 h

5 Tage?? Ich glaube nicht mehr an Märchen.

Offline
Offline
Superredner
12 Tage 19 h

Solange Viele nur auf ihren eigenen Vorteil, ihr eigenes Vergnügen usw. schauen, wird die “Wartezeit” auf eine flächendeckende Impfung noch viel Ungemach und Leid bringen.

primetime
primetime
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

In Zeiten bei denen viele regelrecht ums überleben kämpfen (im Sinnn von Geld verdienen) ist es nur normal, sogar menschlich in erster Linie auf sich zu schauen und nicht auf den Nachbar

Trina1
Trina1
Superredner
12 Tage 20 h

Gott segne die Grosseltern, welche auch mir eine schöne Kindheit ermöglicht haben!

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
12 Tage 8 h
Des muss von foll zu foll ungschaug wearn, monche tians sicher ausnutzn, es gib obor genua ondere, de net systemrelevante berufe hobn und decht orbatn miasn. Meine kollegin z.b. do orbatn beade vollzeit in do privatwirtschoft, homeoffice isch net meglich. Dor urlaub isch durch de dauerndn schliessungen augebraucht, dor chef von monn wor sehr kulant, obor iaz hot er gsog, geats nimmer. Wenn er also seine orbat weiter mochn will, muss er onwesnd sein. Die alternative: 2 über 80jährige, de selbo gsundheitlich ungschlogn sein. Also wenn de kuan onrecht af notbetreuung hobn, noar woass i net….es isch net jedor a… Weiterlesen »
Smirre15
Smirre15
Tratscher
12 Tage 8 h

Ich bin dankbar das ich meine Eltern (Großeltern) nutzen kann auch wenn ich dies nicht sollte, jedoch wurden die Mittelschulkinder komplett aussen vor gelassen und auch wenn einer von uns in einem systemrelevanten Beruf (Krankenschwester) arbeitet haben wir absolut keinen Anspruch auf Notdienst. Generell sollte er wirklich nur für dies in Anspruch genommen werden und ansonsten sollten die Kontrollen bitte auch verschärft werden.

primetime
primetime
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

Ein Hoch auf die digitale Welt. Es könnte ja so einfach sein eine Verbindung zwischen INPS und öffentlichen Institutionen zu bauen.
Wer laut INPS zu Hause ist (der Grund ist egal!), dessen Kind scheint halt nicht im Register auf diesen Notdienst in Anspruch zu nehmen

wpDiscuz