Seniorenwohnheim Völs am Schlern siegt

Senioren sportlich unterwegs!

Samstag, 28. August 2021 | 00:10 Uhr

St. Michael/Eppan – Am Freitag, den 27. August 2021 fand am Sportplatz in St. Michael, Eppan die siebte Südtiroler Seniorenmeisterschaft statt. Unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften traten knapp Hundert Senioren aus 26 Heimen in den zwei verschiedenen Disziplinen „Parcours mit Hindernissen und Kegeln“ gegeneinander an. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Verband der Seniorenwohnheime Südtirols (VdS) in Zusammenarbeit mit dem Verein der Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten in den Seniorenwohnheimen (VELPA) und dem Wohn- und Pflegeheim St. Pauls, der Altenheimstiftung Heinrich von Rottenburg Kaltern und der Stiftung St. Elisabeth Jesuheim in Girlan.

Bereits zum siebten Mal fand heute die Seniorenmeisterschaft für die Bewohner der Seniorenwohnheime Südtirols statt. Letztes Jahr musste die Veranstaltung abgesagt werden, deshalb war dieses Jahr die Freude bei den Senioren umso größer. Unter dem Motto „Dabei sein ist alles!“ spielten knapp Hundert Teilnehmer den zwei Einzeldisziplinen, Kegeln und Hindernisparcours um Medaillen. Spaß und Unterhaltung kamen dabei nicht zu kurz. Auch eine kurze Segnung fand statt.

Für die Präsidentin des VdS, Martina Ladurner, hat die Seniorenmeisterschaft dieses Jahr einen ganz besonderen Stellenwert: „Wir sind froh, dass es möglich war den Senioren unter Vorkehrung aller Sicherheitsmaßnahmen diese inzwischen bekannte und beliebte Meisterschaft zu ermöglichen und damit ein positives Zeichen in Richtung Normalität zu setzen.“

Die Senioren stellten in bunten T-Shirts ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Diese T-Shirts wurden von den Teilnehmern im Vorfeld selbst gestaltet. Bei der Meisterschaft wurde das Heim mit den kreativsten selbstgestalteten T-Shirts prämiert.

Am Ende entschied das Publikum: freuen durfte sich das Seniorenwohnheim Innichen. Auch das engagierte Team der VELPA Therapeuten (Verein der Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten im Altenbereich) freute sich dieses Jahr die Seniorenmeisterschaft wieder mitzugestalten: „Während der langen schwierigen Corona – Zeit waren die Therapeuten immer bemüht die Heimbewohner zu aktivieren, sei es physisch als auch psychisch und kognitiv. So auch heute an diesem besonderen Tag, an dem die Heimbewohner mit Freude teilnehmen und verschiedene Spiele selbständig, mit Gehhilfen oder im Rollstuhl absolvieren“, sagt Martina Mondini von VELPA.

Bei der Siegerehrung wurden die Gewinner gebührend geehrt. Am meisten zu feiern hatte jedoch das Seniorenwohnheim Völs am Schlern, es wurde mit dem Titel „Gesamtsieger“ in den Einzeldisziplinen ausgezeichnet.

Verlierer gab trotzdem keine – nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ haben alle Teilnehmer eine Medaille bekommen und dank der vielen Sponsoren könnten viele Geschenke durch eine Lotterie den Südtiroler Senioren überreicht werden. Ein großes Dankeschön spricht Martina Ladurner, Präsidentin des VdS, auch Norbert Bertignoll früherer Präsident des VdS aus: „Die Seniorenmeisterschaft ist durch ihn ins Leben gerufen worden. Er ist auch heute als stimmungsbringender Moderator ein wichtiger Teil der Meisterschaft. Wir danken ihm für seinen Einsatz“. Ein großes Dankeschön gebührt auch der Gemeinde St. Michael Eppan, die den Platz und einen Großteil des Equipments zur Verfügung gestellt hat.

Zu den Siegern der Einzeldisziplinen zählen:

Kegeln:

Kategorie „im Stehen“:

1. Hildegard M.

2. Luciano B.

3. Anna S.

Kategorie „im Sitzen“:

1. Franz P.

2. Domeniko T.

3. Peter P.

Hindernisparcours:

Kategorie „Rollstuhl mit Begleitung“:

1. Franz M.

2. Erika M.

3. Helmuth T.

Kategorie „im Rollstuhl“:

1. Marianna J.

2. Luis M.

3. Anneliese W.

Kategorie „mit Gehhilfe“:

1. Luise P.

2. Johann K.

3. Veronika E.

Kategorie „ohne Hilfsmittel“:

1. Anna G.

2. Siegrun L.

3. Anetta Nella S.

Von: bba

Bezirk: Salten/Schlern, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Senioren sportlich unterwegs!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
24 Tage 18 h

wieso sind diese recht fitten Senioren in.einem Heim. Und Pflegefälle finden keinen Heimplatz

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 15 h

thomas, so fit werden sie nicht sein. Es sei ihnen vergönnt, dass sie ihnen abwechselreiche Tage organisieren um das Leben im Altersheim leichter zu ertragen.Und da sollte man auch den Heimleiterinnen und allen Angestellten ein grosses Kompliment aussprechen!

schneidigozoggla
23 Tage 23 h

Bravo!! Aufgeats

wpDiscuz