Schützen zum Tag des Ehrenamtes

„Unser Ehrenamt braucht Rückhalt!“

Montag, 05. Dezember 2022 | 10:50 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Schützenbund unterstreicht zum Tag des Ehrenamtes, der am 5. Dezember begangen wird, die immense Bedeutung des Ehrenamtes für eine funktionierende Gesellschaft und ruft in Erinnerung, dass in Südtirol tagtäglich unzählige unbezahlte Stunden geleistet würden, ohne welche unser Land nicht das wäre, was es heute sei.

Es sei nicht nur am Tag des Ehrenamtes, sondern jeden Tag wesentlich, all jenen Südtirolerinnen und Südtirolern zu danken, die im kulturellen und sozialen Bereich ihren ehrenamtlichen Einsatz zeigen und die in allen Notlagen unterstützend zur Seite stehen: „Musikkapellen, Feuerwehren, Alpenverein, Jugendvereine, Chöre, Sportvereine, Freizeitvereine und alle anderen ehrenamtlichen Vereine leisten Großartiges und sind unserer Jugend ein Vorbild und eine Stütze in der Eingliederung in unsere Gesellschaft.“

Unser Gemeinwesen werde durch die vielen ehrenamtlichen Stunden spürbar entlastet und aufgewertet. Das füreinander einstehen gehöre zu unseren Tiroler Werten und sei aus unserem Land nicht wegzudenken, so der Südtiroler Schützenbund.

Abseits wohlklingender Sonntagsreden, in denen das Ehrenamt in höchsten Tönen gelobt wird, werde das Südtiroler Ehrenamt heute allerdings durch römische Bürokratie und Gesetze in Frage gestellt und viele Südtiroler Vereine stünden heute existenziell auf der Kippe. Diese derzeitige politische Grauzone sei untragbar.

Die Südtiroler Landespolitik habe endlich für Klarheit und für eine ordentliche Gesetzgebung zu sorgen und mit Nachdruck und Beständigkeit in Rom zu intervenieren, so der Südtiroler Schützenbund. Ein Südtiroler Landesgesetz müsse schnellstens vorbereitet und verabschiedet werden und es dürfe kein weiterer Tag verloren gehen, an welchem eine derartige Grauzone besteht.

„Der Südtiroler Schützenbund dankt allen Ehrenamtlichen zum Tag des Ehrenamtes und ermutigt alle Südtiroler, trotz des bürokratischen Gegenwindes mutig und mit Freude ehrenamtlich tätig zu sein. Die vielen ehrenamtlichen Tätigen in Südtirol haben sich ein kräftiges Vergelts Gott verdient!“, schreibt Landeskommandant Roland Seppi abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "„Unser Ehrenamt braucht Rückhalt!“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

Falsch….das Ehrenamt braucht Leute die für eine Sache einstehen , nicht Leute die zB bei Festen gross in Tracht daherstehen und was von Treue und Brauchtum schwafeln, dafür aber jahrein jahraus nie eine Kirche von innen sehen und über den eigenen Glauben auch noch abfällige Bemerkungen machen..

algunder
algunder
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

brunner
i konn von mir sogn dass i a grodor und treuer tiroler bin !
obor a kirch muas und will i net von innen sechn
net mein foll

krokodilstraene
Tratscher
1 Monat 26 Tage

Das Ehrenamt braucht vor allem niemanden, der nur einmal im Jahr mit Profilbild in den Medien auftaucht und das Ehrenamt in den höchsten Tönen lobt und die restliche Zeit des Jahres nichts dafür übrig hat!!!

wpDiscuz