Ziel ist das Geburtshaus des heiligen Josef Freinademetz

Von Innichen nach Oies: Fußwallfahrt zum Monat der Schöpfung

Dienstag, 10. September 2019 | 17:45 Uhr

Innichen – Zu Fuß das Geschenk der Schöpfung entdecken lernen – das ist das Ziel der Fußwallfahrt, die derzeit eine Pilgergruppe unter der Leitung von Markus Moling von Innichen nach Oies im Gadertal führt. Die Pilgerwanderung ist vom diözesanen Pilgerbüro zum Monat der Schöpfungsverantwortung organisiert worden.

Vom 9. bis zum 13. September dauert die Fußwallfahrt, die in Innichen ihren Ausgangspunkt hatte, an den Drei Zinnen vorbeiführt und am Geburtshaus des heiligen Josef Freinademetz endet. Die täglichen Gottesdienste und besinnlichen Elemente auf den einzelnen Wegabschnitten tragen dazu bei, die Fußwallfahrt zu einem religiösen Erlebnis werden zu lassen.

„Wandern und Gebet sind die Schwerpunkte für die Pilgerwanderung“, so Pilgerleiter Markus Moling, der darauf hinweist, dass die Schöpfung ein wunderbares Geschenk Gottes ist. „Auf dem Weg durch die herrlichen Dolomiten sind wir eingeladen, unsere Augen zu öffnen, um die Schönheit von Gottes Natur zu betrachten und seine Gegenwart darin zu erfahren“, so Moling, der ein Naturkenner ist und es versteht, auf kleine Details am Wegesrand hinzuweisen und die Sinne für Klänge und Töne in der Natur zu schärfen.

Heute ist die Pilgergruppe an den Drei Zinnen vorbeigewandert und wird morgen nach Ra Stua im Belluneser Gebiet gehen. Am Freitag werden die Pilger in Oies ankommen.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz