Online-Umfrage von Eurac Research

Wie stehen die Südtiroler zur Rückkehr des Wolfes?

Dienstag, 09. April 2019 | 09:23 Uhr

Bozen – Von den 1.818 Südtirolern, die an der Online-Umfrage von Eurac Research teilnahmen, antworteten über 70 Prozent, dass sie mehr über den Wolf, über sein Verhalten und sein Vorkommen hierzulande wissen möchten. Immerhin geben 43 Prozent der Befragten an, nicht zu wissen, wie viele Wölfe sich derzeit in ihrem Wohngebiet aufhalten. Die Mehrheit der Umfrage-Teilnehmer zieht vorbeugende Schutzmaßnahmen in Form von Zäunen, Herdenschutzhunden oder Hirten einem Abschuss vor. In der Studie haben die Forscher von Eurac Research erstmals die Südtiroler Bevölkerung und Touristen befragt, wie sie – abseits der medialen Berichterstattung – tatsächlich zum Wolf stehen.

Hier geht es zum PDF!

Ohne Anspruch repräsentativ zu sein, zeigt die Studie doch Tendenzen auf, die in der Diskussion um die Rückkehr des Wolfes bislang wenig zutage getreten sind. So akzeptiert die Mehrheit der befragten Südtiroler den Wolf im eigenen Wohngebiet und hat keine Angst, sich in Gegenden aufzuhalten, wo Wölfe vorkommen. Neben der Online-Umfrage führten die Wissenschaftler auch 46 persönliche Interviews mit Viehbauern, Jägern und Vertretern des Tourismussektors aus allen Bezirken Südtirols. Anders als die wohlwollend gestimmte Bevölkerung antworteten die interviewten Viehbauern: Emotional und wirtschaftlich direkt durch Viehrisse betroffen, zeigen sie eine negative Einstellung zum Wolf. Dennoch würde die Hälfte von ihnen vorbeugende Schutzmaßnahmen verwenden, wenn sie wirksam eingesetzt werden könnten. Doch gerade an der Wirksamkeit der gängigen Lösungen – etwa von Schutzzäunen – hegen die Viehbauern große Zweifel. In den persönlichen Interviews habe sich auch ein weiterer Punkt gezeigt, der in der Diskussion um den Wolf berücksichtigt werden müsse, wie Julia Stauder, Forscherin von Eurac Research, erklärt: „Die Viehbauern haben den Eindruck, dass sie von der Politik und der breiten Bevölkerung – vor allem jener aus der Stadt – zu wenig Wertschätzung und Unterstützung bei den Herausforderungen erhalten, mit denen sie täglich leben. Dabei führen sie Traditionen weiter, die ihrer Meinung nach die Grundlage für den Tourismus in Südtirol sind.“ Schäden durch den Wolf und Vorschläge für in ihren Augen wenig erprobte Gegenmaßnahmen seien dann der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringe, sagt Stauder. Weniger einheitlich sehen es die Befragten aus dem Tourismussektor: Die Hälfte von ihnen befürchtet negative Auswirkungen auf den Tourismus. Die andere Hälfte sieht in der Rückkehr des Wolfes hingegen eine Chance für eine neue Tourismusnische oder steht ihr neutral gegenüber. Auch die Touristen selbst kommen in der Studie zu Wort. Über eine Umfrageagentur wurden knapp 400 Südtirol-Urlauber aus Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz befragt. Von ihnen sind 60 Prozent dem Wolf gegenüber positiv eingestellt, und mehr als die Hälfte zeigt sich an Freizeitaktivitäten rund um das Wildtier interessiert.

Hier geht es zum PDF!

Die Umfrage führte das Institut für Regionalentwicklung von Eurac Research im Sommer 2018 durch. Für die Südtiroler Bevölkerung nutzten die Forscher einen Fragebogen, den sie auf die Internetseite von Eurac Research stellten und über Facebook verbreiteten. Die 1.818 gültig ausgefüllten Fragebögen spiegeln in punkto Geschlechterverteilung und Verteilung auf die Gemeinden die aktuelle Bevölkerungsstruktur in Südtirol wider. Nicht repräsentativ ist die Studie, was die Altersverteilung angeht. So sind Südtiroler über 65 und Menschen mit niedrigem Schulabschluss nicht stark vertreten. Nichtsdestotrotz ist die Studie jedoch eine Momentaufnahme, die erstmals eine Grundlage für ein erfolgreiches Wildtiermanagement liefert. „Die Studie ist der erste wissenschaftliche Beitrag zur emotional aufgeheizten Debatte“, erklärt der Studienverantwortliche Filippo Favilli. „Jetzt geht es darum, Aufklärungsarbeit zu leisten und den Austausch aller Interessengruppen voranzutreiben und zu begleiten. Das, sowie die Offenheit für Kompromisse, sind die Basis für ein langfristiges und effizientes Wildtiermanagement.“

Bei der Umfrage wurden die Forscher von Eurac Research durch das Amt für Jagd und Fischerei in Bozen fachlich beraten. Die komplette Studie kann kostenlos heruntergeladen werden unter:

http://webfolder.eurac.edu/EURAC/Publications/Institutes/mount/regdev/Report_Wolf_BZ_DE.pdf
http://webfolder.eurac.edu/EURAC/Publications/Institutes/mount/regdev/Appendix_Wolf_BZ_DE.pdf

Die Ergebnisse der Online-Umfrage in der Provinz Trient

Die Forscher von Eurac Research haben die Online-Umfrage zum Wolf mit demselben Fragebogen auch mit der Bevölkerung in der Provinz Trient durchgeführt. Die Stichprobe ist mit 657 ausgefüllten Fragebögen kleiner als jene in Südtirol; ebenso sind die Altersgruppe der Menschen über 65 und Personen mit niedrigem Schulabschluss wenig vertreten. Daher erhebt die Studie für Trient nicht den Anspruch der Repräsentativität, zeigt jedoch Tendenzen an, die die Trentiner Bevölkerung in ihrer Einstellung gegenüber dem Wolf hegt und die in der Diskussion um das Wildtier wertvolle Inputs liefern können.

So antworten 74 Prozent der Trentiner, die an der Umfrage teilgenommen haben, dass sie über die Anzahl der Wölfe in ihrem Wohngebiet Bescheid wissen. Die Mehrheit der Befragten ist dem Wolf gegenüber positiv eingestellt, und knapp 90 Prozent möchten mehr Informationen über ihn erhalten. Die Mehrheit der Umfrage-Teilnehmer zieht vorbeugende Schutzmaßnahmen einem Abschuss vor. Fast die Hälfte aller Befragten denkt, dass die Anwesenheit des Wolfes die Grundlage für eine neue Tourismusnische sein könnte.

Unter folgendem Link kann die komplette Studie zur Umfrage im Trentino in italienischer Sprache heruntergeladen werden:

http://webfolder.eurac.edu/EURAC/Publications/Institutes/mount/regdev/Report_Lupo_Trentino.pdf
http://webfolder.eurac.edu/EURAC/Publications/Institutes/mount/regdev/Appendix_Lupo_Trentino.pdf

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

120 Kommentare auf "Wie stehen die Südtiroler zur Rückkehr des Wolfes?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Huisl
Huisl
Grünschnabel
9 Tage 23 h

Hm welche Tradition meinen die Bauern hier wohl? Gülle ausbringen, Obstwiesen vergiften…???😂😂

lauch
lauch
Grünschnabel
9 Tage 22 h

Jammern und mit Fendt 1000 Vario protzen nicht vergessen!

Huisl
Huisl
Grünschnabel
9 Tage 22 h

Oh sry, ganz vergessen 😉

WM
WM
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

@lauch traditonen keine steuern zu zahlen mit 4 ferienwohnungen dahoam

mandela
mandela
Superredner
9 Tage 21 h

@WM und die ewigen neider! schade für euch armen buggler, hätte bauer werden sollen.!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
9 Tage 21 h

@Huisl +@ lauch
Mit Tradition ist hier wohl eher die Bewirtschaftung und Pflege von Almen und Bergbauernhöfen gemeint, was zur Öffentlichen Sicherheit und der allgemeinen Wirtschaft im Lande zugute kommt. Bedenken wir doch, dass von bewirtschafteten Flächen viel weniger Lawinengefahr, Waldbrandgefahr, Erusionsgefahr usw. ausgehen, und sich nur gepflegte Berggebiete überhaupt Touristisch nutzen lassen. Das mit der Gülle, mit den Spritzmitteln und dem Fenth Vario trifft überhaupt nicht auf die betroffenen Schaf-, Ziegen- und Jungrinderbauern im Berggebiet zu. Hier sollte unbedingt zwischen naturnah arbeitenden Bergbauern und Spritzmittel und Variobauern ( Obstbauern) unterschieden werden.

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 20 h

@mandela Das sind bestimmt keine Buggler und auch nicht Rentner,denn diese sind nicht solche Neider,warscheinlich sind diese Wolfskuschler arbeitslose Blattenbau Bewohner,die ihren Neid und Hass hier hinausschreien müssen,dabei Tag und Nacht in gedanken an uns Bauern denken müssen,weil der Horizont nicht weiter reicht😏

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 20 h

@Landschaftspfleger Denkst du diese Stadtler können von Irgendwas unterscheiden?😉Dazu sind solche Neider bestimmt nicht in der lage,Die wissen wahrscheinlich gar nicht was,arbeiten heist,sonst könnten sie ja nicht zur Arbeitszeit solche Komments hier abgeben😉

Pic
Pic
Tratscher
9 Tage 20 h

@ Mamme Privilegien muss man mit Zähnen und Klauen verteidigen und da ist einem jedes Mittel recht, nicht wahr Mamme.

Pic
Pic
Tratscher
9 Tage 20 h

@ Landschaftspfleger gel, ihr Bauern und Nebenerwerbsbauern habt auch die Welt erschaffen.

Igor
Igor
Tratscher
9 Tage 20 h

Achtung, nach Ansicht der Landschaftsflegel herrscht Weltuntergangsstimmung
wenn künftig sich ein paar Wölfe erdreisten sollten, durch Südtirol zu streifen. 😋
Die totale Apokalypse steht uns bevor.🤣

Spencer
Spencer
Neuling
9 Tage 20 h

@Mamme
ist das dann auch nur Neid was unsere politiker verdienen? oder einfach nur ungerechte Verteilung wie bei den Bauern. Ständig kommts mit der Neidkarte und dass ihr die einzigen Buggler seids

genau
genau
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

Wahrscheinlich😄😄

genau
genau
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

@WM

Urlaub auf dem Bauernhof!
Das spaar ja traditionell Steuern🙄😄

genau
genau
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

@Mamme

Also ich suche vergeblich nach diesem “BLATTENBAU”

kannst du mir vieleicht helfen?😄

OrB
OrB
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

@Mamme
Du hörst sicher das Gras wachsen!

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 18 h

@Spencer Wenn es nicht Neid ist,was ist es dann?Bei jeder Gelegenheit,ob es zum Thema passt oder nicht kommt von euch die gleiche Leier,die Bauern kriegen Beitrag,die Bauern zahlen keine Steuern,Die Bauern haben Ferienwohnungen,die Bauern haben,haben,ja werd doch endlich Bauer, damit das weinerluche neidische gejammer endlich aufhört.Es gibt so viele Höfe die angeboten werden,schlag zu,kriegst Beitrag fürn Hof,wie du sagst,kanst dir dann einen Fendt anschaffen,kriegst Beitrag,brauchst auch nicht arbeiten,das machen dann schon die anderen Wolfskuschler für dich…..😘
…..

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 16 h

@Pic jawolll😁😘

lauch
lauch
Grünschnabel
9 Tage 14 h

@mamme
Nur weil es noch zu viele Bauern wie wahrscheinlich dich gibt:
Ohne jegliches Gefühl für Nachhaltigkeit .
Keine Zukunftsvisionen der Landwirtschaft (bis auf wenige junge Visionäre).
Die Wasser predigen und dann TirolMilch des Preises wegen kaufen.

Ich kenne einige Höfe, die zum Verkauf stehen jedoch für Preise die niemals von einem Normalverdiener in 2-3Leben zu bezahlen wären.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

@Mamme ich bin weder neider noch bauer und möchte einfach nur feststellen, dass ihr fast für jede investition beiträge und zuschüsse bekommt, dass ihr wenn überhaupt wesentlich weniger steuern bezahlt wie der normalbürger, der ordentlich zur kasse gebeten wird und im prinzip mit seinen steuergeldern eure investitionen mitfinanziert und frage mich warum ihr euch so schwer tut diese realität zu zugeben, ihr seid niemanden eine rechenschaft schuldig, wäret jedoch glaubwürdiger wenn ihr zu dieser tatsachen stehen könntet

Huisl
Huisl
Grünschnabel
9 Tage 12 h

Sachlich und fakt. Danke und amen falschauer

bern
bern
Superredner
9 Tage 9 h

@lauch
es gibt in Südtirol keinen Fendt 1000 Vario….hast du geträumt?

bern
bern
Superredner
9 Tage 9 h

@WM
Urlaub auf dem Bauernhof Betriebe zahlen mehr Steuern als Hotels. Wenn du keine Ahnung von der Wirklichkeit hast, sei einfach still.

bern
bern
Superredner
9 Tage 9 h

@Igor
welchen Beruf hast du? Entziehen wir dir mal die Lebensgrundlage und schauen, ob du dich wehrst.

bern
bern
Superredner
9 Tage 9 h

@falschauer
komisch, ich bin Bauer und kriege für fast nichts Beiträge. Lies mal die Kriterien für die Beitragsvergabe….da fallen 99% der Bauern weg.

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 1 h

@falschauer Ich stehe zu Allem,was wir haben und kriegen,nur nicht zu dem was ihr hir so zusammen labert und nichts wisst,ezähl mir für was kriegen wir Beiträge und ihr nicht? Wir Bauern sind Arbeiter und gehen einer 8Stunden Arbeit nach und haben die gleichen Abgaben,wie ihr auch nur arbeiten wir auser der zeit hald auch noch,vergönnt ihr einem nicht einmal das

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 1 h

@lauch Woher willst du wissen,dass ich keine Zukunftswisionen habe und nicht für Nachhaltigkeit bin? Wenn man doch soo viele Beiträge als Bauer kriegt, kannst du dir lachend einen Hof kaufen,aber jedoch arbeiten muss man hald dann schon doppelt,geht mir auch nicht anders

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Grünschnabel
9 Tage 37 Min

Diese Bauernhasser sind scheinbar eine Gruppe die gerne aus der Anonymität heraus beleidigt, lügt und die Realität verdreht. Ich nehme mal das Beispiel “Obstwiesen vergiften”- irgendwie muss man etwas aus der Fläche verdienen, ansonsten kann man Insolvenz anmelden. Außer irgend jemand kauft hässliche, von Ungeziefer angebissene Äpfel.
2.Sache: Das hartnäckige Gerücht dass jemand keine Steuern zahlt ist besonders schlimm. Vom Umsatz einer Ferienwohnung kannst du gleich mal 20% hernehmen für das IVA/IRPEF/IRAP Paktl. Und dann geht es weiter mit Fernsehsteuer, Immobiliensteuer, Steuer auf Energie usw usw.

Um Kommentator zu werden brauch es leider keinen Mindest-Intelligenzquotient.

Huisl
Huisl
Grünschnabel
8 Tage 1 h

@bern wia, vergessn unzusuachn? 🤣🤣🤣

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 23 h

Wurden die Befragten auch darüber informiert,dass die Wölfe importiert wurden und nicht eingewandert sind?

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
9 Tage 23 h

die wurden nicht importiert

und bei den Wölfen gibt es nicht Staatsbürgerschaften oder so.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

über welche speditionsfirma wohl?….am zoll wurden sie auf jeden fall nicht gemeldet….

WM
WM
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

😂😂😂😂😂importiert des war a guter witz hab schön gelacht danke hosch mir in tog erleichtert 😝😝

barbastella
barbastella
Superredner
9 Tage 20 h

Bei der mamme wär wohl besser Hirn importieren😂😂😂😂

xXx
xXx
Superredner
9 Tage 19 h

Wölfe waren schon lange vor uns da, dann lebte man tausende von Jahren in Koexistenz, mit der erfindung des Schießpulvers und der Massenproduktion von Geweren kam es innerhalb wenigen Jahrzehnte zur Ausrottung in großen Teilen Europas. Mit 1. Schutzmaßnahmen gegen ende des 20.Jahrhunderts wurde einer völligen Ausrottung, wie z.b. in Japan, entgegengewirkt. Seit dem breitet sich der Wolf wieder auf vollkommen natürlicher art und weise in Europa aus und ist in den letzten Jahren auch bis zu uns gekommen.

Loam
Loam
Tratscher
9 Tage 18 h

“Importiert” wird massenhaft Kraftfutter und Kunstdünger für die Landwirtschaft, was zu einer massiven Überdüngung unserer Böden führt aber der Wolf kam und kommt allein.

Mistermah
Mistermah
Kinig
9 Tage 18 h

@triple x
Siehst du … eine sachliche Darstellung der Ereignisse wird mit minusen bedacht. So sieht man wie objektiv manche sind. Jeder kann dafür oder dagegen sein, folgend seiner Überzeugung oder seines Nutzens sprich profit. Aber bei der Wahrheit sollte man schon bleiben können.

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 18 h

@barbastella Danke gleichfalls😋👎🤪😘

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 17 h

@barbastella uuhhaa,Barbi ist auch aus dem Winterschlaf erwacht 🤗🤗🤗😂🤣😅

madoia
madoia
Tratscher
9 Tage 16 h

@xXx gonz a gscheider ober mol dribernochdenkn warum war gfrog.Wenn die Lait nit olm probleme kop hattn mit den Viech nocher hattn sen gwiss lebm glossn.

WM
WM
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

@barbastella für der sell hilft hirn a nimmer Stoller sogen die pusterer mir grödner sogen Birner zu die Bauern und seel isch holt amol aso warum konn sich jeder selber denken

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

importiert wird auch massenhaft billigpersonal für hotels und betriebe

xXx
xXx
Superredner
9 Tage 12 h

@Mistermah auf den Tag wo der Mensch bereit ist der Wahrheit ins Auge zu sehen, warten wir wohl vergebens.

xXx
xXx
Superredner
9 Tage 12 h

@madoia i hon lei in Sochverholt hingschriebn. Du kennsch meine Meinung derzue ja gor nit…

Huisl
Huisl
Grünschnabel
9 Tage 11 h

Haha über 60 likes für de bledsinnige Bemerkung fa do mamme. Es seit decht olle komplett doneben

bern
bern
Superredner
9 Tage 9 h

@Loam
In Südtirol wird NICHT massiv Überdüngt. Mancherorts sogar zu wenig.
Hast du zu viel Fernsehen geguckt?

Mamme
Mamme
Superredner
9 Tage 41 Min

@bern Der lässt den Düngefilm immer wieder neu starten und dann wieder rückwerts😂🤣😅

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

Der Mensch hat einfach kein Recht Tiere auszurotten!!!! Ich hoffe, dass jeder seine Strafe bekommt der Tiere auszurotten versucht, oder befürwortet!

Seppl123
Seppl123
Tratscher
9 Tage 22 h

eben! auch viren sind lebewesen ! schafft impfen endlich ab!

WM
WM
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

@Seppl123 herr lass ihn 🧠🧠🧠🧠regnen

typisch
typisch
Kinig
9 Tage 21 h

Eben grüne mit hilfe von ihren windrädern die im grunde insekten und bienenvernichtungsmaschienen sind oder durch biodiesel und den daraus entstehenen großen mono maiskulturen tragen an den aussterben besonders gut mitmischen 👏👏👏

mandela
mandela
Superredner
9 Tage 21 h

die dummen werden bestraft, nich die die den wolf ausrotten, das ist das natürlichste der welt. war früher schon so und wird auch bleiben.

Seppl123
Seppl123
Tratscher
9 Tage 20 h

@WM amen

genau
genau
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

@Seppl123

Deine Logik???

Mistermah
Mistermah
Kinig
9 Tage 18 h

@seppl
Wenn jemand den Mensch ausrottet dann Viren und Bakterien. Und er wird diesen Kampf verlieren, den er künstlich auszustellen versucht.

Socke
Socke
Tratscher
9 Tage 16 h

Super! Gilt dann aber auch für eure Rattenplage in Bozen!!!

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

@typisch du bist voller widersprüche

typisch
typisch
Kinig
9 Tage 9 h

@falschauer
Klar, deswegen erläuter doch die grünen wiedersprüche

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
9 Tage 22 h

Wenn von Kompromisse gesprochenen wird, dann müssen auch Hunde- und Katzenhalter ihre Lieblinge dem Wolf opfern, denn Wölfe haben auch diese zum Fressen gern. Es wäre eine Gemeinheit immer nur von den Betroffenen Bergbauern Kompromisse zu verlangen. !

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
9 Tage 22 h

Hunde stammen vom Wolf ab!! Hunde frisst kein Wolf , es sind eben Tiere keine Kanibalen

ando
ando
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

🤦‍♂️….pfleger, bitte einen arzt aufsuchen.
ps. zb. könnten unsere waldhüter meinen lieblingen was über lassen, anstatt sie an die wand zu nageln und wie im tiefsten mittelalter eine kultstätte aus ihrem wohnzimmer zu “erschaffen”…
bezüglich waldhüter, kenn ich aber nur einen, und das ist mein freund canis lupus alpha

Johnarch
Johnarch
Tratscher
9 Tage 22 h

Opfern? Einige schauen auf deren Vieh, andere nicht. Jene die nicht auf ihr Vieh schauen….Pech gehabt. Dafür bekommen diese ja Vergütungen, Beiträge ecc.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

Landschaftspflegel
Aha,ihr Opfert also eure Tiere. Wenn beim Wolf Katzen und Hunde auf sei Speiseplan stehen, dann wird er auch diese verspeisen. Ich Glaube nicht, dass er dich vorher um Erlaubniss fragt!

mandela
mandela
Superredner
9 Tage 21 h

@Spamblocker quatsch! probier nur einen hund den wölfen in reichweite zu bringen, dann siehst du wieviel du weisst.

madoia
madoia
Tratscher
9 Tage 20 h

@ando hoffentlich isch glei uaner sofl gscheid un noglt in canis lupus an die Wond war mol an obwechslung

Mistermah
Mistermah
Kinig
9 Tage 18 h

@mafoia
Oder in hono sapiens sapiens..

Felix von Wohlgemuth
Felix von Wohlgemuth
Grünschnabel
9 Tage 22 h

….wenn wir uns das letzte Jahr
nur halb so viel mit wichtigeren Themen beschäftigt hätten, etwa der
leistungsgerechten Entlohnung unserer Pflegekräfte, aber nein…der Wolf
dominiert die mediale Berichterstattung; ärgerlich (um nicht schlimmere
Worte verwenden zu müssen).

idenk
idenk
Tratscher
9 Tage 22 h

👏👏👏Ihrer Meinung, die ewige Geschichte mit dem bösen Wolf……
Als hätte Südtirol keine andere Probleme zu bewältigen!?

Huisl
Huisl
Grünschnabel
9 Tage 22 h

Kann Ihnen nur zustimmen, und die breite Masse ist dumm genug dem nachzulaufen!

genau
genau
Universalgelehrter
9 Tage 12 h

@idenk

Ich denke das ist so gewollt!
Das Volk muss immer abgelenkt sein😀😀

typisch
typisch
Kinig
9 Tage 23 h

Hat man noch keine erfahrungen gesammelt wie südtiroler dazu stehen?

Johnarch
Johnarch
Tratscher
9 Tage 22 h

Nur von den ewigen Lärmern und Plärrern.

xXx
xXx
Superredner
9 Tage 19 h

Wie man sieht gibt es seit der 1. Sichtung ein ziemlich ausgeglichenes pro und contra von Befürwortern und Gegnern in Südtirol.

madoia
madoia
Tratscher
9 Tage 16 h

@xXx Frog mol in di Täler inni mear noch und nit lai in der Stodt nocher schaug die soch schun onderscht aus

typisch
typisch
Kinig
9 Tage 15 h

@Johnarch
Tja wen es einen nicht betrifft hat man immer schönes lachen, hauptsache der äpfel ist nicht gespritzt

typisch
typisch
Kinig
9 Tage 15 h

@xXx
Die pro und contras wird es immer geben, was nun besser ist sollte ein gesunder hausverstand beurteilen

xXx
xXx
Superredner
9 Tage 12 h

@madoia i kim ausen Tol, mit a Stadtler hon i nou nie über des Thema geredet. A in die Täler gibs genausouviele in de der Wolf zumindest gleich isch, Gegner gibs in die Täler natürlich mehr als in der Stodt.

Tabernakel
9 Tage 10 h
Johnarch
Johnarch
Tratscher
9 Tage 54 Min

Stimmt nicht!! Werft nicht immer alle in einen Topf!

Pic
Pic
Tratscher
9 Tage 21 h

Bauern beklagen sich, zu wenig Unterstützung von der Bevölkerung, (speziell Stadtbevölkerung) bei ihren täglichen Herausforderungen zu bekommen. Stimmt, denn das Geld für die Beiträge bringt der Nikolaus, das Christkind und der Osterhase.

Socke
Socke
Tratscher
9 Tage 16 h

Na klar! Ihr zettlklauber seid nähmlich unproduktiv!! Wirklich… ihr produtziert lediglich Zetttellll!!!!!

WM
WM
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

@Socke und mit dei zettel rennsch du nocha zum londhaus um a nuien fend un zu suachen i verguns dir schun aber olle bürger sollen gleich besteuert werden äpfelbauer insbesonders alles was über 1500 mh liegt von mir aus weniger aber der rest soll nimmer tien wie wenn sie in sterben liegen

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

🙈…….

typisch
typisch
Kinig
9 Tage 14 h

🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
9 Tage 11 h

@typisch isch des dein haushund…?

typisch
typisch
Kinig
9 Tage 9 h

@falschauer
Als beführworter kennst du die merkmale ei es wolfes nicht? Schon traurig

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

@typisch das ist eine unterstellung….übrigens du meintest wohl befürworter oder?…😉

Tabernakel
8 Tage 9 h

@tüppi

Wölfe legen keine Eier, auch wenn Dein Führer diese befürwortet tuttet..😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂v

typisch
typisch
Kinig
8 Tage 1 h

@Tabernakel falscher
Seit ihr noch ganz gesund?

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
7 Tage 22 h

@falschauer

schönes Bild – wie bei 3 Haselnüsse für Aschenbrödel😀

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
9 Tage 22 h

Das schönste Geschenk endlich wieder ein Stück Natur zurück

bern
bern
Superredner
9 Tage 9 h

@Spamblocker
nimm den Wolf bitte jeden Abend mit in deine Wohnung. Dann kannst du das Stück Natur geniessen und die Schafe bleiben noch eine weitere Nacht Natur.

Sag mal
Sag mal
Kinig
9 Tage 22 h

schön wärs wenn diese Wunderbaren Tiere hier leben könnten.Aber wo sollten Sie Sein?Zu klein,zu eng besiedelt.Der Mensch ist n i c h t bereit d a z u .Der Mensch bestimmt über Alles!

madoia
madoia
Tratscher
9 Tage 16 h

Wunderbare Tiere?Wos isch an de so wunderbar wenn von an beutetier bei lebendigen Leib aussergrissn wert und nit mol hin gmocht wert.Wos isch an so epas bitte wunderbor.

traktor
traktor
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

ich würde sagen 80% sind dagegen…
statustiken sagen das was der auftraggeber will…
traurige demikratie

Mistermah
Mistermah
Kinig
9 Tage 18 h

80% deiner Bekanntschaft vielleicht.. ich tippe auf ein 25-25. dem rest ist es scheissegal. Mir auch. Lebe mit oder ohne Wolf genau gleich. Meine Pfifferlinge hole ich trotzdem aus dem Wald. Persönlich stört mich die Tigermücke 100000 mal mehr.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

Willkommen zurück wilde Natur!

bern
bern
Superredner
9 Tage 9 h

@juhui
nimm den Wolf in deine Wohnung….dann hast du die Natur bei dir.

typisch
typisch
Kinig
8 Tage 1 h

Warum wohnst du nicht in einer höhle

elvira
elvira
Superredner
9 Tage 22 h

wichtig isches a die touristen zu befrogen….. guat dass die sel mitentscheiden….

Sag mal
Sag mal
Kinig
9 Tage 22 h

elvira.Welcher Tourist?Die Einen hätten Angst beim Schwammerl klau(b)en,die Anderen würden Es viell.für etwas Besonderes annehmen.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

Der Wolf eben ein Wahlthema für die Stimmen der Bauern. 🤔

fuxschwoaf
fuxschwoaf
Neuling
9 Tage 17 h

wenn man hier so manche Kommentare liest so muss man wohl glauben das wir in Zukunft eher Wölfe statt andere Tiere züchten sollten. wer weiss wie deren Fleisch und Milch schmeckt. Bin nur gespannt wer sich dann verantwortlich fühlt sollte mal ein Kind das Opfer werden.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

der Hund hat zuerst gebissen, also muss man ihn auch beseitigen

mandela
mandela
Superredner
9 Tage 21 h

man könnte sich wichtigen themen als den wolf zuwenden, wie gier von einigen gewünscht wird. dann würden die ewigen plärrer, wie viele uns bauern nennen!,!, auch mehr freiheit bei der beseitigung haben, so ist es halt etwas komplitzierter..

lutzxxx
lutzxxx
Grünschnabel
9 Tage 19 h

Der Trump tat sicher wos ähnliches wie zur Erderwärmung sogn

“Umweltverschmutzung gibs net! Sischt tatn net wieder so viele mol fost ausgstorbene viecher zrugkemmen”

Mistermah
Mistermah
Kinig
9 Tage 18 h

Trump hat nie gesagt das es Umweltverschmutzung nicht gibt. Ebenso hat er nie gesagt das es Klimawandel nicht gibt.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

@Mistermah
doch hat er….

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
9 Tage 12 h

@Mistermah ….trump leugnet den klimawandel, aber das ist ja nur ein tropfen auf den heißen stein im vergleich zu all den anderen lügen und dann beklagt er sich über die fake news der medien und ist diesbezüglich selbst weltmeister

madoia
madoia
Tratscher
9 Tage 16 h

De Umfrog isch jo ein Witz wenn lei Leit gfrog wern de mit der soch und de probleme überhaup nichts zu tian hobm.

josef.t
josef.t
Tratscher
9 Tage 18 h

Brexid, Flughafen; auch hier hat der Großteil der 
Befragten, keine “Ahnung”, von Großraubtieren und Schutzmaßnahmen !
Denn die “Betroffenen” die Almwirtschaft betreiben, 
oder Familien die abseits von Städten und Dörfern
wohnen und sich mit diesem Problem konfrontiert
sehen, werden ja nicht gehört, oder ernstgenommen !
Das sind eben Argumente, dass sich viele an diesem 
System der Verwaltung in der EU, sich trennen möchten ! 

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

es gibt bei weitem wichtigere Themen als der ewige Wolf….eine Lösung wird kommen, recht wird man es nicht jedem machen können…man muss auch die Bauern verstehen, die Angst haben, aber ausrotten, weil es früher so war ist auch nicht richtig und man sollte unbedingt die Bergbauern nicht in einem Topf mit den Obst und Weinbauern werfen…

Trixie
Trixie
Grünschnabel
9 Tage 18 h

Ma tiots uanfoch einfongen und in an ortgerechtes Wildnis ausetzn wo freie Wildbahn für die Tiere gibt, do sanse net am richtigen Ort wo olls dicht besiedelt isch.. Und die Ruhe kehrt ein.. 😊

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

welcome

typisch
typisch
Kinig
8 Tage 1 h

Welcome stinkende kadaver

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
9 Tage 11 h

Warum kann der Wolf Grundlage für eine neue Tourismusschiene sein? Was soll er tun? Stöckchen holen und Bälle fangen?

typisch
typisch
Kinig
8 Tage 1 h

Rotwild, Rehe, ziegen u schafe fangen 😂

xXx
xXx
Superredner
9 Tage 16 h

“homo homini lupus”

der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.

*Thomas Hobbes

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

Ich enthalte mich der Stimme!

sonni
sonni
Neuling
9 Tage 16 h

Tierquälerei

wpDiscuz