Frei.Wild-Frontmann wird Bauer

„Am Montag kommen die Bagger“

Sonntag, 06. Januar 2019 | 11:17 Uhr

Brixen – Seit Freitag um 7.30 Uhr am Morgen ist es amtlich eingetragen und unterzeichnet: Philipp Burger ist offiziell Landwirt. Für den Frei.Wild-Leadsänger geht damit ein großer Traum in Erfüllung, wie er auf Facebook schreibt.

„Wie es letztlich sein wird und wie diese neue Aufgabe mit all meinen anderen Dingen unter einen Hut zu bringen sein wird, konnte ich zwar lange planen, genau wissen werde ich es aber frühestens in ein paar Monaten oder gar Jahren. Oder eben gar nicht. Und genau das gefällt mir“, schreibt Burger.

Es sei etwas völlig Neues, etwas komplett Losgelöstes von der Musik, etwas, das ihn wieder mehr dahin zurückbringt, wo er ursprünglich herkomme: offene Sicht, freier Himmel, Wind und Wetter, Bewegung, Maschinen:), Handwerk, Natur, Wald und Wiesen. „In Summe auch vieles das sich verdammt gut auf die Musik und meinen Geist dafür legen wird. Neuer „Sprit“ für meinen Spirit“, freut sich der Frei.Wild-Frontmann.

Viele würden ihn fragen, wie er alles unter einen Hut bekommen wolle: Früher Zimmerer, jetzt Musiker, Co-Produzent und Autor, dann auch noch Fischer und jetzt zusätzlich sogar noch Landwirt. Wie soll das gehen?

„Man wird sehen, man wird sehen. Ich lache und versuche zu erklären: Leute, ich habe mir hier schon meine Gedanken gemacht. Ich werde weiterhin Zeit für alles haben und meine Prioritäten filtern. Frei.Wild, mein Lebens-Lieblingsbaby will und kriegt nach wie vor alles von mir“, beruhigt Burger seine Fans:).

Urlaube und Reisen sollen ebenfalls möglich bleiben und seien auch wichtig. „Ich springe hier nicht ohne Plan ins kalte Wasser. Die Landwirtschaftsschule z.B., sie hat mir eine sichere, wenn auch noch sehr ausbaufähige Basis gegeben. Mithilfe? Natürlich lasse ich mir helfen, ganz alleine würde ich es sonst nicht schaffen“, schreibt Burger.

Auch das Konzept sehe bereits komplett, hier sei er gerüstet. Unvereinbarkeit mit der Attitüde der Band sieht Burger keine. „Würde mich ehrlich gesagt aber auch nicht kratzen. Frei.Wild !!! Ich meine der Name ist doch Programm. Leben in Freiheit und das so, wie es einem passt“, erklärt der Musiker,

Errichtet werden soll ein neuer waschechter Bauernhof mit Scheune, Stallungen, mit Kühen, Pferden und anderen Tieren, mit jetzt schon existierenden, dann aber Urlaub auf dem Bauernhof-Ferienwohnungen – vielleicht sogar mit eigenem Hofladen. „Hier einfach die ‚Schauen-wir-mal‘-Mentalität walten zu lassen wäre wohl idiotisch und viel mehr noch, unverantwortlich“, ist Burger überzeugt.

Warum aber macht er das alles? Was ist der Reiz dahinter? „Für den zu erwartenden Verdienst (in den meisten Fällen ja eher Verdienstausfall) oder das mir vielleicht auch mögliche Fördergeld braucht man derartige Investitionen erst gar nicht zu machen. Das alles steht in wahrlich gar keinem Verhältnis. Nicht zur Größe der Investition, nicht zur Größe der Felder, nicht für die Art der Tätigkeit auf schonende und artgerechte Mutterkuh-Haltung zu gehen. Auch nicht für andere Gründe. Landwirte planen über drei bis fünf Generationen, eigentlich Wahnsinn. Aber schön. Mir persönlich geht es aber um etwas anderes: Es ist dieses eine Bild das ich schon als Kind hatte. Ich sehe mich auf meinem eigenen Land und Boden – als Kind eher auf meinem eigenen grünen Traktor:) -, ich sehe meine eigenen Tiere, eben meinen eigenen Bauernhof mit allem was dazu gehört. Und dieses Ziel mit all seinen Bildern, aber eben auch die Schritte dorthin haben mich nun all die Jahre in meinem Kopf begleitet“, erklärt Burger.

Am Anfang stehe bei ihm immer der Traum, die Begeisterung, die Freude, die Vorstellung, wo es vielleicht mal hingehen sollte. Dann die Passion. Dann die Lust, dafür zu lernen, dafür alles zu geben, die Suche, diese Dinge auch mit anderen Menschen zusammen zu erleben, das Sich-gegenseitig-weiter-Helfen, schwärmt Burger. „Das Säen, das Pflügen, das Ernten und auch hier gilt, gemeinsam ist es am schönsten. Ist es nicht genau das, worauf es ankommt? Und, dass man einfach nur der Stimme seines Herzens folgen sollte?“

Der Frei.Wild-Leadsänger war jahrelang in Deutschland und hat nun meinen Hauptwohnsitz in München zum 31.12.2018 aufgegeben. Seit 1.01.2019 ist er wieder zu 100 Pozent ortsansässiger Südtiroler. „Es fühlt sich richtig gut an, hier wieder für und auf eigenem Grund und Boden zu bauen“, betont Burger. Am Montag rücken bereits die Bagger aus, dann beginnen die Bauarbeiten.

Hier geht es zum vollständigen Facebook-Eintrag:

 

Leute, es ist amtlich, eingetragen, unterzeichnet. Seit heute früh um 07:30 Uhr bin ich offiziell Landwirt…Komisch,…

Pubblicato da Philipp Burger su Giovedì 3 gennaio 2019

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "„Am Montag kommen die Bagger“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

Will der Mann in die Politik? Über den Bauernbund hat man die besten Chancen.

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 18 h

Politik? Nein hochleistungssportler, ist doch ganz logisch

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Grünschnabel
17 Tage 4 h

Es ist nur ein Artikel über den Burger von Freiwild über eine private Entscheidung.
Es ist kaum zu glauben das die Kommentatoren hier anfangen den Bauernstand zu attakieren und zu beleidigen. Was soll der Blödsinn?

Pic
Pic
Tratscher
18 Tage 10 Min

Da sieht man, wo es sich auszahlt zu investieren.

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 20 h

In autos, mietwohnung, bitcoins, urlaube, glücksspiel jedenfalls nichts

Pic
Pic
Tratscher
17 Tage 14 h

@typisch Eben, da gibt’s keine Beiträge

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 12 h

@Pic
Für die beiträge musst du dich selbst informieren zb mietbeihilfe, wobi, sanierungsbonus, beiträge für den ankauf für e autos oder beiträge für erstwohnung usw da läuft einen der sabber vom mund aber bitte nicht zu gierig…..

Pic
Pic
Tratscher
17 Tage 3 h

@typisch Bin dafür, Beiträge und Steuern stark zu reduzieren. Deshalb sind Sie bei mir, mit wer welche Beiträge bekommt, an der falschen Adresse.

mannisound
mannisound
Grünschnabel
18 Tage 11 Min

konn i gonz guat verstian… eigenen bauernhof, natur, sonne und back to the roots….. i wor a a holbes leben musiker ( .. weit weniger erfolgreich👀👀🌴🌴..) und baue a gerade mein eigenes boutique hotel in kenia.. sicher net wegen nen verdienst…. alles gute!

ando
ando
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

Cherrymoon?????

mannisound
mannisound
Grünschnabel
17 Tage 21 h

@ando
👍👍.. unter anderem…

m69
m69
Kinig
17 Tage 19 h

Mannisound @

Muss es denn Kenia sein?
Geht es hierzulande nicht?

mannisound
mannisound
Grünschnabel
17 Tage 18 h

@m69 .. kenia hauptsáchlich wegen nem klima und weil i a zweite heimat gfundn hon… ab in den urlaub und sich selber davon überzeugen!

fritzol
fritzol
Superredner
17 Tage 18 h

@m69
na i kenia kann man noch abzocken hat ja briatore vor gemacht

m69
m69
Kinig
17 Tage 16 h

Mannisound @

Hast wohl zudem auch die Liebe gefunden…. ? 👌😍

m69
m69
Kinig
17 Tage 16 h

Fritzol @

Bzgl. Briatore muss ich googeln, wusste ich nicht! 😂

aristoteles
aristoteles
Superredner
18 Tage 6 Min

wia der norbert rier? na mahlzeit

m69
m69
Kinig
17 Tage 19 h

Aristoteles @

Wieso, ist der Norbert nicht ein Bodenständiger Mann?
Ich finde das jedenfalls schon! 👌

pitbull
pitbull
Neuling
18 Tage 38 Min

Super Philipp 👍👍

nixischfix
nixischfix
Tratscher
17 Tage 23 h

bravo Philipp, glaube an das von dem du träumst und wenn du es verwirklichen kannst bist du angekommen!
Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur gratulieren zu diesem Schritt!

Landschaftspfleger
17 Tage 23 h

Wünsche dem zukünftigen Bauern alles Gute: Gesundheit und Glück in Haus und Stall, eine gute Hand bei allen Arbeiten, stets vernünftige Entscheidungen zu treffen und die richtigen Worte bei allen Verhandlungen, auch den den vielen Bauernhassern gegenüber. 👍

Hausverstand
Hausverstand
Grünschnabel
17 Tage 18 h

Einen Hof zu kaufen und bauen können sich nur überbezahlte Herren leisten und dass am 7 Januar schon die Bagger auffahren ist auch ein Witz…..Mit Geld ist einfach alles machbar.Die feine Art heutzutage,einige Tiere,Ferienwohnungen,Hofladen und zudem auch noch das halbe vom Land bezahlt bekommen.Die Musik so nebenbei ist im Vergleich zu Böhse Onkels nur ein Bruchteil wert…..

GTH
GTH
Tratscher
17 Tage 3 h

konsch a selber a klompf in der hond nemmen und schaug wos ausser kimp, ober kritisieren isch holt unfocher

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
17 Tage 15 h

Wahnsinn und traurig wia viele Neider es do gib… i glab kaum dass er bauer mocht, weil er die “vorteile” der bauern hoben will… hem gangs ihm als Musiker in deitschlond um einiges besser! Es wor schun als Kind olm sein Traum, an eigenen Hof zu hoben.. Er isch erfolgreich, er hots geld dass er sichs leisten konn, also wieso soll er sein Traum nit verwirklichen?? Kriags decht enker leben selber af die Reihe, weil jeder konn erfolgreich werden… wenn er will!! ober neiden und in niamend nix gönnen isch uanfocher

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
17 Tage 19 h

In Südtirol rentiert sich Bauer zu sein. Jo, do sigschs amoll wieder.😳😳😳 

Landschaftspfleger
17 Tage 18 h

ja wir müssen kaum dieses Billigfleisch aus dem Supermarket kaufen wo man annehmen muss, dass es den Tieren weiß der Teufel wo in der Aufzuchtphase und bei der Schlachtung, einmal eher dreckig ergangen ist.

m69
m69
Kinig
17 Tage 19 h

Back to the roots! 👌

Ich mag zwar nicht seine Musik, aber er scheint ein bodenständiger Mann zu sein, und weiß wo seine Wurzeln sind!
Ein großes Kompliment an Dich! 👌

Mure
Mure
Grünschnabel
17 Tage 23 h

ui im epflplateau…😉

m69
m69
Kinig
17 Tage 19 h

Mure @

Apfel Bauer ist Apfel 🍎 Bauer, und Vieh Bauer ist Vieh Bauer, ist schon ein Unterschied würde ich sagen…

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
17 Tage 16 h

wer sunscht nichts wird….. wird londwirt

spotz
spotz
Grünschnabel
18 Tage 1 h

viel Freude!!#

walter1
walter1
Grünschnabel
18 Tage 1 h

wos isch sel a ofiziel eingetrogener bauer

schreibt...
schreibt...
Tratscher
17 Tage 20 h

@walter1 Wer oder was ist ein Ofiziel?

Mikeman
Mikeman
Kinig
17 Tage 17 h

@ Mira
In Brixen ist ja beinahe schon die ganze Gegend verbaut ansnsten versaut ,wo es da noch eine ordentliche Fläche gibt sowas zu errichten?????Einen Hof mit Hennengarten das könnte vielleicht noch reichen 😂

marc16
marc16
Neuling
17 Tage 15 h

interresant, bauern zohlen jo koane steuern…

alles oder nichts
alles oder nichts
Grünschnabel
17 Tage 20 h

Marketing Genie Phillipp Burger….😂😂😂

Mure
Mure
Grünschnabel
18 Tage 19 Min

Woas oaner wo? Hon schun amol keahrt dasser gor a weile auf der suche wor?

Mira
Mira
Grünschnabel
17 Tage 20 h

in Brixen

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

jetzt fängt die Bürokratie erst richtig an

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

Wollten die nicht mal Köche werden?

traktor
traktor
Universalgelehrter
17 Tage 18 h

oje..ein träumer

razorback
razorback
Tratscher
17 Tage 18 h

Burger war doch schon immer ein Bauer 😂

sixxi
sixxi
Tratscher
17 Tage 21 h

Who cares?

spyki1
spyki1
Neuling
17 Tage 17 h

U wem interessiert des schu wieder?

hage
hage
Grünschnabel
17 Tage 13 h

…. und i hon gemuant der Philipinvestiert bei in a Burger-restaurant 🍔😜
Viel Spass bei der neuen Herausforderung…hosch sicher gut investiert.

nala
nala
Tratscher
17 Tage 13 h

Finde ich a super sache .. alles gute ..

jack
jack
Superredner
17 Tage 6 h

was für eine Nachricht.
und mei Nochbor isch ob morgn Rentner

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

Ich wünsche dem Philipp, dass ihm bei diesem Vorhaben weniger Steine, von Seiten seiner Landsleute, wie bei seinen vorherigen Projekt, die Musik, in den Weg gelegt werden.

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

Vergiss nicht früh genug um Beiträge anzusuchen

wpDiscuz