Spontanbefragung

Inflation auf Höchststand: Seid ihr besorgt?

Dienstag, 29. März 2022 | 08:02 Uhr

Bozen – Die Inflation hat im Februar einen neuen Höchststand erreicht. Getrieben durch die gestiegenen Preise für Energieprodukte werden auch andere Güter und Dienstleistungen teurer.

Seid ihr über diese Entwicklung besorgt oder nehmt ihr es mit Gelassenheit? Teilt uns eure Meinung mit!

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare auf "Inflation auf Höchststand: Seid ihr besorgt?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 22 Tage

Die Frage ist doch recht obsolet. Wer kann’s sich schon leisten, sich wegen der laufenden Kosten keine Sorgen oder Gedanken zu machen?

Schon allein die Fast-Verdreifachung der Strompreise schneidet eine tiefe Kerbe ins Budget.
Backwaren und ähnliches sind ebenfalls teurer geworden, teilweise um fast 50%. Diskonterpreise für Fertigprodukte sind insgesamt (noch) fast stabil.

Als existenzbedrohend sehe ich das Ganze nicht an, aber man wird wieder mehr nachdenken müssen, wofür man das Gehalt ausgibt.
Luxusartikel und -Dienste (wie z.B. Streamingabos) werden nicht mehr so oft gekauft/abonniert werden wie in den letzten Jahren.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Neumi In welches Budgets schneidet es am Ende? In das der Armen ganz sicherlich aber uns als mindestens Mittelschicht bezeichneten doch nicht!? Und genau die jammern am meisten weil ein Urlaub oder ein neuer Flat am Ende des Jahres fehlt?
Schnallt die Gürtel enger und seit ruhig!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Um Grunde sind wir uns einig!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 21 Tage

@N.G. Wer den Gürtel enger schnellen muss, muss dies tun, weil sein Budget geringer ist. Damit hast du die Frage selbst beantwortet 🙂

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 21 Tage
ps: Das mit dem “sich einschränken” ist immer so ein zweischneidiges Schwert. Wenn die Leute nicht in Urlaub fahren, fehlt das Geld dann den Hotels und den Fluggesellschaften. Die entlassen dann Leute oder kriegen Subventionen. Hilfen usw. werden über die Steuern bezahlt, die dann wieder woanders fehlen, z.B. im Landesbudget für Neubauten. Weniger Neubauten heißt, dass Bauarbeiter entlassen werden und Baufirmen schließen. Das heißt: Noch mehr Hilfen und Subventionen. Es wäre so schön, wenn man nur einen Punkt hätte, an dem man ansetzen müsste, aber es hängt so dermaßen viel zusammen … Ich sag jetzt sicher nicht, dass wir unsere… Weiterlesen »
tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

@Neumi muss ich mich darum kümmern, ob die Hotels genügend Umsatz machen. ich schaue auf meine Brieftasche, und das muss reichen

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 21 Tage

@tom Würde ich nie erwarten – wie ich vorhin schon geschrieben hab (einfach den Post zu Ende lesen).
Es würde mir nicht einfallen, jemand in den Urlaub zu schicken, damit andere verdienen, genausowenig wie ich nicht daran denke, teurer einzukaufen, um eine bestimmte Herstellergruppe zu unterstützen.
Was ich sage ist: Das wird noch schlimmer werden. Und nein, eine Anpassung der Gehälter löst das Problem auch nicht, höchstens kurzfristig.

Hustinettenbaer
1 Monat 21 Tage

@Neumi, wir werden sehen was passiert, wenn die Dominosteine fallen.
Wenn Putin auf Rubel-Bezahlung für Gas, Öl, Nickel… besteht und der Westen dagegen hält, dürften Hotels, Fluggesellschaften, Neubauten unser geringstes Problem sein. Dann wird u.a. Energie rationiert
Meine Mutter fragte sich “Kommen wieder Essensmarken ?”.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Neumi Da gibt es in Bezug Gürtel enger schnallen nen kleinen feinen Unterschied. Veröffentlichungen über die Verschuldung in Südtirol zeigen eindeutig, dass Urlaub runer der größten Posten ist. Also haben die Leute schin vor der Kriese auf Pump sich in die Sonne gelegt und damit über ihre Verhältnisse gelebt.
Nach seiner Brieftasche zu leben, ist bei vielen ein Fremdwort.
Alsi, alle sollten sich am Riemen reißen und endlich anfangen zu sparen anstatt zu jammern!

Vranz
Vranz
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Wenn die Gehälter auch steigen würden, würde es wieder besser gehen. Ukraine Krieg ist halt so eine Ausrede um alles in die Höhe zu treiben. 

Paula
Paula
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Das kann keinen kalt lassen. Die Preise gehen so rapide nach oben. Für den Wocheneinkauf, bei dem ich normal ca. € 150,00 ausgegeben habe, brauche ich jetzt einiges über € 200,00. Da ist der Tank fürs Auto noch gar nicht mit eingerechnet.
Ich versuche regional zu kaufen um die Arbeitsplätze zu erhalten. Wie lange ich das noch durchziehen kann weiß ich allerdings nicht.

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

wenn man sieht, mit welch schweren rechten gefahren wird, kann der Sprit nicht zu teuer sein, sonst wäre er schon auf Diät gesetzt worden

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

@tom die Raser, die Raser, zählt nur ordentlich für ein paar Sekunden Zeitgewinn. das muss man sich mal leisten können

ahiga
ahiga
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@tom
Jetzt kriech mal ganz langsam bis zum tellerrrand…
Und schau mal dort runter..
Wirst du haufenweise “normalos” entdecken..
Und die fahren keine grossen…was immer du meinst

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 22 Tage

Da bin ich ganz Fatalist! Da man persönlich, ausser man möchte sparen, was ich glücklicher Weise nicht tun muss, nichts dagegen tun kann, nehm ichs hin und harre der Dinge die da kommen.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 21 Tage

Dann sind die auf der glücklichen Seite.
Der Arme dankt ihnen, wenn sie was davon abgeben

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Storch24 Ich zahle Steuern und das ausnahmslos!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 16 Tage

NG , Steuern bezahlen ALLE , oder fast alle

Fire
Fire
Neuling
1 Monat 22 Tage

Ich bin mir Sicher die Svp wird alles mögliche versuchen um der Inflation endgegen zu wirken oder die Auswirkungen für uns so gering wie möglich zu machen…😂😂(ironie off)

General Lee
General Lee
Superredner
1 Monat 22 Tage

Nein, wir sind nicht besorgt! Nach 2 Jahren Pandemie brauchen wir das Geld zum Leben ja nur so aus den Ärmeln “schnaggeln”! Was für eine Frage 🙄

sou ischs
sou ischs
Superredner
1 Monat 22 Tage

das lässt mich nicht nur kalt,sondern eiskalt😂
wichtig ist ,dass die ärmsten der arm,sprich politiker zu leben haben mit ihrem hungerlohn.
die tun mir sehr leid

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Polemik, Unsinn, nichts weiter! Niemand hungert in Südtirol, niemand in Italien und keiner in Europa, wegen Politiker Gehältern!
NEID!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 21 Tage

Gelassen ist sicher nur die höhere Schicht bei uns in Südtirol.
Aber alle anderen, auch die Mittelschicht muß anfangen zu rechnen. Ich kann mir nicht vorstellen wie es der wirklich arme macht.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Aber wie willst du es bei klammen Kassen denn ändern? Immer weiter und weiter Schulden machen? Irgend jemand muss die irgendwann bezahlen!

falschauer
1 Monat 21 Tage
die mittelschicht ist ein sehr elastischer begriff, der reicht von der unteren mit einem jahreseinkommen um die 30.000,00 euro, über die mittlere ca.50.000,00, bis hin zu oberen ca. 70.000,00 euro das problem ist dass die menschen in den fetten jahren und überhaupt die jüngere generation ans sparen nicht gewöhnt waren, familien mit mehreren autos und allen möglichen kleineren bis größeren luxussymbolen, sieht man mitunter auch in sozialwohnungen, also muss man sich schon fragen ob es denen wirklich schlecht geht….die teuerungen welche auf die gesellschaft zukommen sind mit gezielteren einkäufen sicherlich zu kompensieren, denn wenn die paar 100 euro mehrausgaben nicht… Weiterlesen »
Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 16 Tage

NG Gehälter aufbessern, Renten aufbessern ?

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 16 Tage

Untere Schicht mit 30.000 € Jahrseinkommen ? Hier bis Max, 40.000 ist wohl die Mittelschicht zu finden.
Viele in dieser Klasse haben ein halbes Leben gearbeitet und stottern wahrscheinlich noch Schulden ab, um eine Eigentumswohnung abzubezahlen.

Lausr17
Lausr17
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

Nun haben wir die Lira wiedr.
Die Äteren, die sich noch erinnern können, haben hier einen klaren Vorteil.
Leider durch Corona, Lieferketten usw. ist es schwieriger geworden es sinnvoll auszugeben oder zu investieren.
Wer sich Bauen oder Kaufen leisten kann, hat es bereits getan. Ein Gemüsegarten wäre auch sinnvoll.

falschauer
1 Monat 21 Tage
bauen und kaufen kostet viel geld, das konnte sich in der nachkriegszeit niemand leisten und das war auch kein problem, denn die mieten waren niedrig und die ina casa hat fleißig sizialwohungen zu einem günstigen mietzins gebaut…in den achtziger jahres hat der geförderte wohnbau es vielen ermöglicht ein eigenheim zu bauen bzw zu kaufen, man musste natürlich jahrelang auf vieles verzichten aber die meisten haben es geschafft…auf diesen bescheidenen wohlstand aufbauend hat man das auf ein ziel hin zu verzichten verlernt…vieles wurde selbstverständlich, die wohnungen und das bauen wurde immer teurer und nun steigen auch die lebenshaltungskosten und viele stehen… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

@falschauer Ganz genau und es geht den Menschen besser den je und jammern mehr den je! Sie kennen es nicht und wehe sie müssen sich einschränken!

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
1 Monat 21 Tage

schuld an der inflation ist das zu viel geld im umlauf ist, da während der coronakrise ein vielfaches mehr geld gedruckt wurde und den bürgern verteilt wurde.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

In der CORONAKRIESE? Dass ich nicht lache… Das läuft seit 2 bis 3 Jahrzehnten so und der Bürger schaut zu, im Gegenteil, er verlangt noch immer mehr!

Zulu
Zulu
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Di SVP werts schun richtn…😂

So ist das
1 Monat 22 Tage

Die Mehrheit ist wohl im Gegensatz zu unseren Politikern besorgt 🤔
Liegt wohl daran, dass die Löhne der Mehrheit nicht immer angepasst werden, wie die zu hohen der Politiker.

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

Was soll diese Frage?
Klar wird sich jeder Normalverdiener die Rechnung neu machen müssen.
Dass die letzten 10 bis 15 Jahre Gehälter nicht oder nur läppisch angepasst wurden wird der Wirtschaft eine ordentliche Watschn versetzen.
Da hilft kein Gejammere oder längere Öffnungszeiten , man kann die Geschäfte, so wie früher wieder Samstag Mittag schließen, der Mittelschicht geht das Geld aus.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Nicht angepasste Gehälter haben mit der Inflation bzw. dessen Steigerung gar nichts zu tun!? Sie steigt nicht, weil die Menschen zu wenig Geld haben!?

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

@N. G.
Unterm Strich das selbe.

Tina1
Tina1
Superredner
1 Monat 22 Tage

Diese bis jetzt 5 Stimmen sind wohl “wer”?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Meune Mutter mit Mindestrente, finanziert sich ihr Leben selbst und lebt nicht schlecht, ist zufrieden. Unzufrieden sind Menschen die genug haben und was genommen wird weil sie es gerne für anderen Unsinn ausgeben wollen!

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

diese enteignung gehört verboten!
ich werde in zukunft jede ” paga” in metall umtauschen! das kann niemand entwerten!!!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Tja, nac dem Krieg entwertet sich dein Metal… Viel Spass noch!

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 21 Tage

des kümmert die Politiker net,mochn sich selber wieder a fette Erhöhung…

Offline1
Offline1
Kinig
1 Monat 21 Tage

Ich habe für die erste Antwortmöglichkeit gestimmt. Aber für mich persönlich mache ich mir keine Sorgen. Bei meinem 1-Personen, 1🐕‍🦺 und 2 🐈🐈 Haushalt erwarte ich keine explosionsartigen Mehrausgaben.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 21 Tage

Ps kürzlich hat der Flughafenbetreiber von Innsbruck gesagt, die Sommer Buchungen sind wie VOR Corona und der größte Teil bislang kommt aus SÜDTIROL

leolee
leolee
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Für mich ist es keine Schwierigkeit an der neuen Situation anzupassen,
weil ich habe auch vorher nach meiner Brieftasche gelebt,
sprich für mich leistbares Autos,
Urlaub,Klamotten usw.
ausser beim essen habe ich an die regionalen
Produkte gehalten.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

Ja man isch besorg auser men isch politiker nor net

Galantis
Galantis
Tratscher
1 Monat 20 Tage

..den Südtirolern geht es immer noch gut, jammern auf hohem Niveau… oder würde jemand gerne mit den Menschen in der Ukraine tauschen?

Faktenchecker
1 Monat 20 Tage

Ist mir egal. Habe genügend Geld.

olli
olli
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

Ihr Geringverdiener

pandemade
pandemade
Neuling
1 Monat 17 Tage

Geld isch no genua ummer, man sig lauter nuie autos und überoll baustellen. Und as wochenende isch der verkehr a nit weaniger gwordn!!

wpDiscuz