Weiterer Erfolg für Verbraucher im Telekommunikationssektor

Ab heute sind Telefonate und SMS ins EU-Ausland deutlich billiger

Mittwoch, 15. Mai 2019 | 07:47 Uhr

Bozen – Nach der Abschaffung der Roaminggebühren durch die EU im Jahr 2017, gelten ab dem 15. Mai Preisobergrenzen für alle Anrufe und SMS von Privatkunden ins EU-Ausland. Verbraucher, die von ihrem Land aus in ein anderes EU-Land telefonieren, zahlen maximal 19 Cent pro Gesprächsminute (zzgl. MwSt.) bzw. maximal sechs Cent pro SMS-Nachricht (zzgl. MwSt.). Dies gelte sowohl für Anrufe über das Festnetz als auch über Mobilfunk, erklärt das Europäische Verbraucherzentrum in Bozen (EVZ).

Die neuen Vorschriften gelten nicht nur in den 28 EU-Ländern sondern demnächst auch in Norwegen, Island und Liechtenstein. Die Telekommunikationsbetreiber müssen die Verbraucher über diese neuen Höchstgrenzen informieren. Laut einer aktuellen Eurobarometer-Umfrage haben vier von zehn Befragten (42 Prozent) im vergangenen Monat eine Person in einem anderen EU-Land kontaktiert.

26 Prozent der Befragten gaben an, dass sie über Festnetz, Mobiltelefon oder SMS eine Person in einem anderen EU-Land erreicht haben. Was ist der Unterschied zwischen EU-Auslandsgesprächen und Roaming? Beim Auslands-Roaming verbindet sich das Handy des Nutzers im Ausland mit einem fremden Mobilfunknetz, da das eigene Mobilfunknetz nicht verfügbar ist. Bei Anrufen, die man mit dem eigenen Handy im EU-Ausland tätigt, handelt es sich um einen Roaminganruf und in diesem Fall gelten die EU-Roamingvorschriften: Für das Gespräch fällt dasselbe Entgelt wie für ein Inlandsgespräch an, auch wenn man eine Telefonnummer eines anderen Mitgliedstaats anruft.

Man spricht hingegen nicht von Roaming, wenn man vom Heimnetz ein ausländisches Netz anruft, da man hier mit dem eigenen Netz verbunden ist. Genau für diese Anrufe ins EU-Ausland gelten ab 15. Mai 2019 die neuen Höchstgrenzen. Vorsicht ist weiterhin geboten, wenn das Reiseziel außerhalb der EU liegt oder der Gesprächspartner kein EU-Netz verwendet. In diesem Fall finden weder die EU-Roamingvorschriften noch die neuen Höchstgrenzen für Anrufe und SMS ins EU-Ausland Anwendung.

Auch bei Reisen per Flugzeug oder Schiff sollte man vorsichtig sein. Hier kann sich das Handy ab einer gewissen Entfernung zum EU-Festland nicht mit dem normalen Mobilfunknetz verbinden und stellt bei Bedarf eine Verbindung über Satellit her: Diese Tarife sind nicht reguliert und daher können auch für wenige Gesprächsminuten sehr hohe Kosten entstehen.

Weitere Informationen sind unter der Rubrik „Fragen und Antworten: Preisobergrenzen für Anrufe und SMS ins EU-Ausland“ auf der Internetseite der EU-Kommission verfügbar.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Ab heute sind Telefonate und SMS ins EU-Ausland deutlich billiger"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
erika.o
erika.o
Superredner
12 Tage 4 h

👍👍👍Super
ein Dank an die Verbraucherzentrale für den ständigen Einsatz zu Gunsten des Endkonsumenten !
… wenn schon EU ( in die jeder Bürger in Italien TÄGLICH 0,87 Cent einzahlt, dann rechne man sich das einmal auf GANZ Italien auf )
sollen wir auch ein Minimum davon haben !

marher
marher
Tratscher
12 Tage 2 h

Vorige woche habe ich mit meinem Handy eine deutsche Festnetznummer angerufen. Habe zirka 10 Min. telefoniert und dann war der Kredit von sprich 20 Euro verprasst. Das kann rs nicht sein bin gesppannt wieviel man jetzt spart.

oli.
oli.
Kinig
11 Tage 22 h

Mit Rauchzeichen 🕯🌋 noch viel mehr 😅🤗

nuisnix
nuisnix
Superredner
11 Tage 22 h

Das kannst du dir anhand der Beträge doch ganz einfach ausrechnen!

genau
genau
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

Bei einigen Tarifen sind auch Gespräche INS Ausland inbegriffe .

Also einfach mal informieren.
Das kann Geld sparen

Paul
Paul
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

Südtirol, Wilkommen im 20 zigsten Jahrhundert

Evi
Evi
Superredner
11 Tage 11 h

21. Jahrhundert

amme
amme
Superredner
12 Tage 1 h

in die schweiz?

oli.
oli.
Kinig
11 Tage 22 h

Trotz dem noch zu teuer , es sollte in ganz Europa der Heimattarif gelten immer im Ausland eine fremde Simkarte kaufen ist lästig .

nuisnix
nuisnix
Superredner
11 Tage 19 h

Am besten wäre es gratis!

genau
genau
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

GOOGLE DUO wäre eine Lösung.
Und die Qualität ist um Welten besser als Bei Facebook Messenger bzw Whatsapp…

Guri
Guri
Tratscher
12 Tage 1 h

der Himmel zieht auf , Bravo EU

berthu
berthu
Superredner
11 Tage 23 h

Dafür finden die Telefonriesen schon ein anderes Betätigungsfeld, daß der Rubel rollt. Um ehrliche Preisgestaltung haben die sich noch nie bemüht. Beispiel: ungewollte MMS á 4,5€, weil mans übersieht, nicht unterscheiden kann. Oder Internettraffic, bei kleiner Überschreitung sofort 10€ für die Bundl (wenn min. Milch drin wär:-)
Bezahlter Traffic, der verfällt…
Bezahlte Guthaben dürfen nicht verfallen (ist ja nicht Milch)
Sondertarife für Umsteiger, anstatt Treuetarife für Bleiber!

genau
genau
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

Milch???

honakoanonung
honakoanonung
Tratscher
11 Tage 17 h

Wer schreibt denn noch SMS?

genau
genau
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

Wenn der Inhalt sicher ankommen soll ist eine Sms immer die beste Wahl!

Sms-Flat bekommt man ja sowieso fast immer dazu!

Do Teldra
Do Teldra
Grünschnabel
11 Tage 8 h

Telefonier mit Viber noa köschtits gou nicht…

wpDiscuz