Blitzgeburt zu Hause

Die kleine Priska hat es eilig

Sonntag, 14. April 2019 | 09:35 Uhr

Bozen/Innichen – Doris hat alles unternommen, um vorbereitet zu sein, falls die Wehen einsetzen. Sie lebt in Innichen mit ihrem Mann Anton Zveda und ihrer fünfjährigen Tochter. Doch um rascher ins Krankenhaus zu kommen, falls es so weit ist, zog sie vorübergehend ins Haus ihrer Familie nach Bozen. Bereits bei den ersten Anzeichen wäre der Weg nicht weit ins Krankenhaus gewesen. Doch wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, kam alles anders als geplant.

Doris hat nämlich die Rechnung ohne den Wirt gemacht – genauer gesagt ohne Töchterchen Priska, die am Freitagnachmittag gegen 17.00 Uhr das Licht der Welt erblickte.

Die Wehen setzten dermaßen plötzlich ein, dass nur mehr ein Anruf im Krankenhaus möglich war, um mitzuteilen, eine Geburt ist im Gange und es besteht keine Möglichkeit mehr, das Krankenhaus zu erreichen. Vom Bozner Spital ist sofort ein Krankenwagen mit einem spezialisierten Rettungsteam in Richtung Wohnung aufgebrochen.

Doch als der Arzt, die Hebamme und der Krankenpfleger Doris erblickten, war schnell klar, dass ein Transport ins Krankenhaus nicht in Frage kam. Vielmehr galt es, rasch zu handeln – und in der Tat: Nur wenige Minuten später ist es zur Geburt gekommen. Priska kam um 17.15 Uhr auf die Welt – zu Hause und nicht im Krankenhaus wie geplant.

Glücklicherweise verlief alles reibungslos. Mutter Doris konnte ihr Töchterchen, das 2,7 Kilogramm wog und putzmunter war, sofort in die Arme schließen. Auch die Mutter war wohlauf.

„Oft beschweren wir uns über die Dinge, die nicht so gut laufen. Doch diesmal hat alles wunderbar funktioniert. Wir möchten uns beim Rettungsteam bedanken, das wirklich in kürzester Zeit eingetroffen ist. Die Experten waren überaus kompetent und menschlich“, erklärte die strahlende Großmutter der Kleinen laut Alto Adige.

Nach der Geburt wurden Mutter und Tochter doch noch ins Bozner Krankenhaus gebracht, um Routinekontrollen vorzunehmen und um sicherzugehen, dass auch wirklich alles in Ordnung ist.

Die überraschende Geburt wird in der Familie vermutlich für einigen Schrecken gesorgt haben, doch letztendlich ist alles gut gegangen. In ein paar Jahren wird die Blitzgeburt wohl Anlass freudiger Erinnerungen sein.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Die kleine Priska hat es eilig"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
8 Tage 17 h

in was für einer Zeit leben wir eigentlich? Die normalste Sache der Welt – eine Hausgeburt – führt zu Schlagzeilen auf den Titelseiten…..was wird das erst für Schlagzeilen geben, wenn ich zu Hause sterben sollte…unsere Gesellschaft ist krank. Schwerkrank!

Costa
Costa
Grünschnabel
8 Tage 13 h

Eine Blitzgeburt, ohne professionelle Unterstützung für die werdende Mutter, ohne Kontrolle der Lebensfunktionen von Mutter und Kind, ohne Möglichkeit Komplikationen zu erkennen, ohne Einschätzung der Vitalität des Neugeborenen ist nicht das Normalste auf der Welt sondern ein Risiko, auf das angemessen reagiert wurde. Der Familie die besten Wünsche für die Zukunft.

Staenkerer
8 Tage 9 h

a hausgeburt werd sorgfältig geplant und vorbereitet, des hot man sogor schun vor 100 johr so gemocht! sem wor a schun a hebame oder a orzt dabei!
a spontangeburt isch a überraschung mit dem niemand rechnt und de böse ausgien kannt!
glückwünsche warn ungsog, nit spott!

Mikeman
Mikeman
Kinig
8 Tage 19 h

Ein Lob an das Krankenhaus und gesamte Rettungsteam Das nennt man Professionalität unf kann man nur sagen :
Hut ab und vielen Dank !!

silas1100101
silas1100101
Superredner
8 Tage 18 h

Mich hat der Storch gebracht!

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
8 Tage 17 h

@silas1100101
Wohl eher das Faultier

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
8 Tage 16 h

Wohin hat der Storch dich gelegt? War er pünktlich zur ausgemachten Zeit?

brunecka
brunecka
Superredner
7 Tage 23 h

@Bluemchen
ice age 6

brunecka
brunecka
Superredner
7 Tage 23 h

@Bluemchen
ice age 6 ,silas geburt-der weltuntergang!!!!🤣🤣🤣🤣

typisch
typisch
Kinig
7 Tage 20 h

Gut möglich, manche hier glauben auch an die unbefleckte empfängnis

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
7 Tage 20 h

@brunecka
Silas macht uns allen was vor. Er hat sicher einen tollen Job, verdient ein 🐖Geld und Familie hat er auch, dieser Sprücheklopfer. 😁😁🤣😂

el_tirolos
el_tirolos
Tratscher
8 Tage 15 h

Und wieder zeigt sich, wie wichtig Geburtenabteilungen und eine funktionierende Grundversorgung in der Peripherie sind um nicht vorab nach Bozen ziehen zu müssen…

Viel Gesundheit der Familie!

Staenkerer
8 Tage 17 h

alles gute für deine zuckunft, kloanes ungeduldiges mausele und natürlich a der mami, losses in deinem weitern lebn a bisl longsomer ungien!
glückwunsch der gonzn familie!

Calimero
Calimero
Superredner
8 Tage 16 h

Ist das so außergewöhnlich oder warum schaffen es solche Meldungen in ein seriöses Nachrichtenmagazin wie SN.

Mutti
Mutti
Superredner
8 Tage 16 h

Nor konn man lei mehr ols ols guate wünschen, und a danke dem Rettungsdienst

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
8 Tage 15 h

..und was soll jetzt da groß besonderes sein?? Täglich machen die Rettungskräfte einen top Dienst!!!

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
8 Tage 18 h

Hauptsoch olls guat gongen!

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
8 Tage 11 h

Herzlich willkommen im Leben, kleine Zuckerschnecke.

Hausverstand
Hausverstand
Grünschnabel
8 Tage 13 h

Danke danke für die Info!!!

wpDiscuz