Gegen stigmatisierte Menstruation

“Free Bleeding” – feministische Freibluterinnen-Bewegung

Dienstag, 14. Mai 2019 | 07:43 Uhr

Wer unter euch Frauen kann sich eine Periode ohne Tampon und Co vorstellen? Klingt ungewohnt und vielleicht unvorstellbar. Die feministische „Freibluterinnen“-Bewegung – auch unter dem Schlagwort “Free Bleeding” bekannt – hat es in sich: Vertreterinnen, wie beispielsweise die Marathon-Läuferin Kiran Gandhi, verwenden bei der Menstruationsblutung keine Hygieneartikel. Sie lassen es “einfach laufen”. Ob das was für euch ist? Hier die Vor- und Nachteile des Free Bleedings!

Eben noch war die Menstruationstasse die Neuheit in Sachen Umgang mit der Periode. Heute berichten wir über einen neuen Perioden-Trend: Das Free Bleeding. Ähnlich wie bei der Tasse sind Umweltschutz und das Verhindern von Bakterien in der Scheide positive Nebeneffekte. Doch bei der “Freien Menstruation” geht es noch um etwas anderes.

“Period Shaming” und wie Feministinnen mit Free Bleeding dagegen rebellieren

Die Menstruation wird auch heute noch in der Gesellschaft mit Begriffen wie “eklig”, “unhygienisch” und “super lästig” assoziiert. Sie ist nach wie vor tabuisiert. Die Regelblutung verstecken und verheimlichen? Auch dazu fühlen sich viele Frauen in extrem religiös-konservativen Ländern gezwungen. Feministinnen haben “die Schnauze voll”. Warum sollte Weiblichkeit verleugnet werden? Warum erleben wir Period Shaming, werden für einen natürlichen Prozess beschämt?

Die Marathon-Läuferin Kiran Gandhi fasste sich beim Londoner Run 2015 ein Herz, nutzte ihren öffentlichen Auftritt und bestritt den Wettkampf 26,2 Meilen lang ohne Tampon. “Ich lief mit Blut an meinen Beinen für die Schwestern, die keinen Zugang zu Tampons haben, und für die Schwestern, die ihre Periode trotz Krämpfen und Schmerzen verstecken und so tun, als gäbe es sie nicht. Ich lief, um zu sagen: Sie existiert und wir leben jeden Tag damit.”

Ziel der Free Bleeding-Bewegung ist also folgende Aussage: Wir sind Frauen, wunderschöne Geschöpfe, die dazu fähig sind, Nachkommen und neues Leben zu gebären. Die Periode ist ein dazugehöriger Faktor – und das ist okay und gut so. Wir schämen uns nicht dafür!

Wie funktioniert die Freie Menstruation?

Im Grunde genommen geht es darum, sich während der Periode komplett loszulösen von jeglichen Hygieneartikeln wie Tampons, Binden und Co, die wie Luxusprodukte versteuert werden – eine Frechheit. Vertreterinnen der Bewegung sagen, dass Frauen irgendwann von ganz alleine ein Gefühl dafür bekommen, wann Intervalle mit Blutschüben einsetzen, sodass dann schnell die Toilette aufgesucht werden kann. So soll der Schlüpper trocken bleiben.

Ob das funktioniert? Nun ja, probieren geht über studieren. Um anfangs große oder kleine Malheure zu verhindern, kann eine Slipeinlage für vorübergehende Sicherheit sorgen.

Vor- und Nachteile des Free Bleedings

Umweltschutz, geringere bis keine Ausgaben für Hygieneartikel, das Verhindern von Bakterien in der Scheide – das sind – ähnlich wie bei der Menstasse – Vorteile des Free Bleedings. Außerdem sagen Befürworterinnen, dass mit der Periode einhergehende Schmerzen gemildert werden.

Eventuelle, ständige Unsicherheit Blutspuren zu hinterlassen, einen gewissen Geruch im Höschen zu haben, sowie die Unruhe, ob eine Toilette in der Nähe ist – diese Faktoren könnten als Nachteile betrachtet werden.

Fazit zur „Freibluterinnen“-Bewegung

Der Grundgedanke des Free Bleedings ist toll: Kein Period Shaming mehr zu akzeptieren, für mehr Weiblichkeit samt ihrer Vorzüge und Hindernisse einzustehen – und anzufangen, den weiblichen Körper samt Ausflüssen zu schätzen und zu lieben. Aber sich vorzustellen, die Menstruation ohne Schutz zu durchleben, das ist schwer. Ständiges Unwohlsein und die Möglichkeit, jederzeit auszulaufen und Blut in der Kleidung zu haben? Lieber nicht.

Eines ist sicher: Period Shaming können wir auch anders bezwingen. Zum Beispiel mit einem offenen Umgang und einem gewissen Selbstbewusstsein bezüglich der Menstruation. Auch ohne Blut im Slip.

Hier ein Beitrag zum Free Bleeding. Schaut rein:

Hier ein Erfahrungsbericht mit Tipps einer überzeugten “Freibluterin”:

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "“Free Bleeding” – feministische Freibluterinnen-Bewegung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

wer die monatsregel nicht als normal ansieht ist ein idiot. aber man kann es auch übertreiben wie diese femministinnen. jede frau kann selbst entscheiden wie sie ihre tage rumkriegt. wäre ja noch schöner

Krissy
Krissy
Superredner
12 Tage 23 h

@aristotoles
Stimmt schon, aber was würdest du sagen, wenn in öffentlichen Verkehrsmittel, Lokalen usw. auf den Sitzen überall Blutflecken sind?
Nicht gerade sehr appetitlich.
Zuhause können sie von mir aus auch mitten in der Küche ***, aber wo andere Leute sind gilt es halt Regeln einzuhalten.

Staenkerer
12 Tage 17 h

jo, jo, ober wildpinkeln, also a “rinnen lossn, a natürliche soche, werd gstroft!
ob des schule mocht? i hoff nit in der öffentlichkeit!

Staenkerer
12 Tage 16 h

na jo, sog man(n)?
i stelln mir grod mann vor: a neue atraktive bekanntschaft, erster date,, essen im gutn restourant, sie rennt ständig aufs klo und trotzdem ziern olleweil mehr blutflecke stuhl und kleid!
wer sem epper a ausgeprägtes selbstbewusstsein brauch 🤔? vor ollem wenn er auf sein autositz denk, wegn der längeren heimfohrt 😱 …

Geri
Geri
Superredner
12 Tage 4 h
Ich war mal mit meinem Bully unterwegs auf das Stilfser Joch und das Wetter war ziemlich schlecht. In Gomagoi regnete es leicht und nach ein paar Kehren schneite es sogar. Dazu war ein eisiger Wind. Da merke ich am Strassenrand eine Frau mit dem Rennrad, völlig durchnässt und erschöpft vor Kälte, schob sie das Rad vor sich her. Also hielt ich an und bot ihr an, sie bis zum Pass mitzunehmen. Erleichtert willigte sie ein, also lud ich ihr Rad auf, bot ihr an, es sich hinten im Van am Tisch gemütlich zu machen und bot ihr meine Thermosflasche mit… Weiterlesen »
IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
13 Tage 48 Min

Na die Leit werden schun leimear bleder und af nou bledere Ideen… 🤦🏻‍♂️ Es konn do jo jede Frau tian wia sie will, ober dassman des muass mol wieder sou “bewerben” findi total neben die Schuah

Tabernakel
12 Tage 23 h

Wer unter euch Frauen kann sich eine Periode ohne Tampon und Co vorstellen?

sonoio
sonoio
Superredner
12 Tage 19 h

ich nicht

Lorin
Lorin
Tratscher
12 Tage 17 h

@Tabernakel
Ich nicht. Wahrscheinlich nur einige wenige komplett abgehobene….🤣🤣🤣

klara
klara
Superredner
12 Tage 14 h

@ Tabernakel Ich auch nicht. Bin schon recht froh um bestimmte Möglichkeiten, meine “Tage” für mich zu behalten.

Krissy
Krissy
Superredner
13 Tage 4 h

Dümmer gehts nümmer!
Warten wir mal ab, wie lange es dauert bis diese Femministin Nacktheit in der Öffentlichkeit verlangen oder sich zu erleichtern. (ist ja schliesslich auch ganz normal).

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Die haben alle was am Sträusschen.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

Stört mich persönlich nicht das bluten. Weder ist es ekelig oder grausig. Ist völlig natürlich. Ich meine die Menstruation.
Aber wollt ihr Frauen wirklich 10 Paar Hosen täglich wechseln durch euer Free Bleeding?
Ist das nicht lästig?

Krissy
Krissy
Superredner
12 Tage 18 h

@ PuggaNagga
wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, wollen die gar nicht die Blutflecken auf der Kleidung verstecken. Es sollen alle sehen, dass sie ihre Periode haben.

Lorin
Lorin
Tratscher
12 Tage 17 h

@Krissy
so ist es! 😀😁😆

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

Und ist es schön und ästhetisch überall untenrum an der Kleidung Blutflecken zu haben? Ich schäme mich halt wenn ich bei der Arbeit hie und da schmutzig werde, hoffe immer dass das niemand sieht (natürlich vom Job abhängig).
Spätestens sobald die Fliegen magisch angezogen werden hört der Spass auf!
Über die entstehende Sauerei am Boden die eine Dame mir Rock hinterlassen würde diskutieren wir besser nicht. Wer putzt das auf?
Ich glaube aus der Steinzeit wo unsere Urahnen alles „laufen lassen“ haben, sind wir raus!

Staenkerer
12 Tage 14 h

de wechseln nit, de trogn se stolz spaziern! heit muaß jo jeder wissn wenn frau de regl hot! früher worn frauen no selbsbewusst genua, um zu wissn das ondre sechn das sie frauen sein … heit …na, jo. ..??

Tolerahahahanz
12 Tage 20 h

Wie im Artikel erwähnt geht es bei dem „Protest“ um die frecheit der besteuerung der Hygieneartikel. Produkte die unverzichtbar für Frauen sind und viel Geld kosten. Riesengroßer Markt der schamlos ausgenutzt wird. Mal davon abgesehen das Frauen teils immer noch weniger als Männer verdienen.
Stellt euch vor wieviele Menschen keinen Zugang zu solch Artikeln haben, und es erzwungenerweise „laufen lassen“ müssen.

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
12 Tage 17 h

…und viel Geld kosten….
vieeeeeel teurer sind Kosmetika. Da jammert auch keine.

Staenkerer
12 Tage 17 h

wos glabsch wos de frauen getun hobn bevor bei nden und tampo erfunden wurden? sicher nit rinnen glossn!
do geats a nit um preiß oder obfollvermeidung, do geats um aufmerksamkeits heischerei!

Krissy
Krissy
Superredner
12 Tage 15 h

@Tolerahahahanz
Stimmt schon, aber in den Ländern, wo Frauen keinen Zugang zur Monatshygiene habe, fällt es auch nicht weiters auf.
Für den “Hausgebrauch” kann man auch waschbare Binde und eine Menstrationstasse verwenden.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

Eine Packung Tampons kostet wenige Euro, im Discounter noch weniger!
Ich glaube in einer Industrienation bereitet eine derartige kleine Summe keinem Schmerzen!
Ein Mann muss auch ständig Rasierklingen kaufen. Der Vergleich mit Geld und Verdienst gilt nicht.

Evi
Evi
Superredner
13 Tage 4 h

Des isch der Gipfel!!!

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
12 Tage 20 h

Wo bleibt die Hands-Free-Pissing-Initiative?

Krissy
Krissy
Superredner
12 Tage 18 h

@ Staatsfeind
Ihr Männer könnt ja mal dafür demonstrieren, ist ja schliesslich auch ein ganz natürlicher Vorgang des Körpers.
Aber vermutlich wird das gleich als Erregung der Öffentlich gehandelt mit schwerwiegenden Folgen.

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
12 Tage 17 h

Free-pissing = 6000 Euro Strafe
hands-free-pissing = X Euro

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
12 Tage 17 h

@Krissy
Und macht den Geldbeutel um 3-4 Tausend € leichter.

Mammy
Mammy
Grünschnabel
12 Tage 22 h

wem interessierts?
warum muss so etwas thematisiert werden? die einzigen die mit der monatsblutung ein problem haben sind diese frauen selbst… dann sollen sie halt frei bluten wenn sie meinen…
wenn man von etwas überzeugt ist und das nötige selbstbewusstsein hätte dann würde man es für sich selbst machen ohne aufmerksamkeit auf sich lenken zu wollen…

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
12 Tage 20 h

@mammy ganz genau. Da wird künstlich ein Problem geschaffen, für was? Aufmerksamkeit? Langweile? 🤷🏻‍♂️

gafnsana
gafnsana
Grünschnabel
13 Tage 3 h

Ok.. negsten munat lossis a rinnen

Leonor
Leonor
Superredner
12 Tage 19 h

Aber ist es nicht peinlich überall diese Blutflecken an der Hose oder es rinnt an ihre Beine runter und das öffentlich zur Schau stellen?

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

Mir wäre es zu blöd!
Ich lasse auch nicht meinen Rotz runterlaufen sobald ich erkältet bin…

Costa
Costa
Grünschnabel
12 Tage 16 h

Wird sich wahrscheinlich nicht durchsetzten. Ein Schritt in die richtige Richtung wäre aber wenn für weibliche Hygieneartikel die MwSt von den jetzigen 22% (Luxusartikel) auf die vorgeschlagenen 4% runter korrigiert würde. Leider hat das Parlament es heute wieder abgelehnt. Unterstaatssekretärin Laura Castelli hat mal gemeint, die europäische Union wäre damit nicht einverstanden, Trüffel werden inzwischen aber mit 5% besteuert. Naja, andere Prioritäten.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
12 Tage 17 h

“Free Bleeding” heisst im Deutschen bestimmt “freie Blödheit” 🤔

Staenkerer
12 Tage 17 h

aha, nor rennen jetz de damen dauernd aufs klo … na jo, wenn se moanen das sell besser isch, loss se holt …
ober sunscht schun pinkelig und hoagl …

Elke88
Elke88
Neuling
12 Tage 15 h

Na bitte… Wennse moanen… I wer in zukunft weiter meine hygieneartikel benutzen…

andr
andr
Superredner
12 Tage 5 h

Hut ab zeigt es einfach demonstrativ

einer wie ihr
einer wie ihr
Grünschnabel
12 Tage 13 h

Jetzt tun diese Feministinnen so als ob ihnen diese Hilfsmittel aufgezwungen würden. Diese besagten Helferlein wurden von einer Frau für Frauen erfunden und wurde nebenbei auch noch reich dadurch… Sollen sie sich halt einen Wattebausch verwenden…

wpDiscuz