Man kann Ungereimtheiten sofort bemerken

Gesundheitsausgaben: Daten in Echtzeit online

Samstag, 23. Februar 2019 | 07:58 Uhr

Bozen – Wer sich in einer Apotheke mit Medikamenten versorgt, kann nunmehr auf dem Portal des Systems der Gesundheitskarte (www.sistemats.it) in Echtzeit alle Daten finden, die dem System übermittelt werden. Darauf weist die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) hin.

Das sind neben den Ausgaben für Medikamente in Apotheken und Para-Apotheken auch die Kosten für Medikamente im Veterinärbereich sowie die Aufwendungen für Arztspesen (Zahnärzte, Psychologen, Tierärzte, …), die Kosten für spezialisierte Strukturen wie Ambulatorien, Labore, Krankenhäuser und Optiker.

Die Steuerzahlerinnen und -zahler können so auch sofort Ungereimtheiten bemerken und melden, wie z.B. bei den Beträgen oder der Klassifizierung der Spesen. Ab März wird das System die Daten für die „vorausgefüllte“ Steuererklärung (dichiarazione dei redditi precompilata) übermitteln.

Ablehnung der Übermittlung der Daten an die Agentur für Einnahmen

Vom 1. bis zum 28. Februar 2019 gibt es für alle Bürgerinnen und Bürger über das Portal des Systems Gesundheitskarte die Möglichkeit, die Übermittlung der eigenen Daten zu den Gesundheitsausgaben an die Agentur für Einnahmen zu verweigern. Man kann alle Gesundheitsausgaben des Jahrs 2018 einsehen, die im System erfasst sind und vor 31.01.2019 an dieses übermittelt wurden. Durch eine Weigerung werden die Daten nicht in der persönlichen „vorausgefüllten“ Steuererklärung erfasst.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz