Ergebnis der Spontanbefragung

Gitter gegen Radfahrer: “Ergibt Sinn”

Mittwoch, 18. September 2019 | 07:00 Uhr

Bozen – Gitter, um Radfahrern die Durchfahrt zu sensiblen Gebieten zu versperren, ist für die Mehrheit der Teilnehmer (67 Prozent) einer Spontanbefragung auf Südtirol News sinnvoll. 33 Prozent finden hingegen, dass solche Maßnahmen zu weit gehen.

Bekanntlich haben auf der Plose Bauern und Almbesitzer gewisse Wege für Radfahrer mit massiven Eisengittern versperrt. In der Folge gab es eine Debatte darüber.

Im Kommentarbereich wurde entsprechend emsig kommentiert.

So schreibt @idenk: “Wo der Hausverstand versagt und das Haftungsrisko steigt, weil irgendwer, unbefugt mein Grundstück durchquert, da hilft nur noch ein Zaun🤦‍♂️verrückt, traurige, Gesellschaft!”

@falschauer meint, dass man einen Zaun zumindest von weitem sieht: “Das Aufstellen von Zäunen wird uns ja von unseren Politikern vorexerziert….ein Zaun ist jedoch auf jeden fall besser als Nagelbänder, welche am Boden vielerorts ausgelegt werden, oder dünne Drähte, welche von baum zu baum gespannt werden, das ist dann schon kriminell.”

Und auch @Frank sieht die Maßnahmen der Bauern als logische Konequenz: “Ich bin selbst Biker und ärgere mich trotzdem über die rücksichtslosen Zeitgenossen, deren Spaß sich Alles unterzuordnen hat. Ist mir nach Downhill, fahre ich in einen Downhillpark mit abgesperrten und bestens präparierten Pisten und hole mir dort eine Tageskarte.
Eine echte Seuche sind die eBikes, mit denen tauchen unambitionierte Möchtegernbiker überall dort im Hochgebirge auf, wo man noch vor fünf Jahren kaum Radler gesehen hat, wenn mal einer kam, war der ein echter Sportler und rücksichtsvoll. Daß sich Grundstückseigentümer gegen die Auswüchse der Spaßgesellschaft, in der Jeder meint, er kann machen, was er will, wehren, ist verständlich. Nicht wenige machen heutzutage für ihre Stürze aus fahrerischen Unvermögen gleich mal den Grundstückseigentümer haftbar, von vermeidbaren Schäden an der Landschaft ganz zu schweigen.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Gitter gegen Radfahrer: “Ergibt Sinn”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Techno Guy
Techno Guy
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Zeit der Mauern, Gitter, Zäune und Grenzen sollte eigentlich vorbei sein! Wir brauchen nicht noch mehr Verbote, Strafen und Bürokratie!

Freie Bürger in einen freien Europa!

leolee
leolee
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Frei sind nur die nix Besitzen

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

es sein woll de bürger de sich olle freiheitn außernemmen, de, de dafür schuld sein das es mehr mauern, zäune, verbote braucht, oder nit?

Avalon
Avalon
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Es gibt eben Zeitgenossen die so grenzenlos unversschämt sind ,dass ihnen Grenzen gesetzt werden müssen.Vielleicht haben ydie mie gelernt Gtrenzen zu akzeptieren.

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Dann öffne schon mal deinen Kühlschrank, in einer Stunde komme ich vorbei.

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 4 Tage

sind die alle selber schuld! keine Rücksicht, überall ihren Schnüffler drin und das alles IMMER auf grund und boden der ihnen nicht mal gehört. richtig so bauern, sollten mehr so vorgehen.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Freiheit hat ihren Preis. In manchen Fällen ist dieser die sprichwörtliche “ewige Wachsamkeit”, in anderen Fällen wie diesem ist es Respekt.
Der Preis (Respekt) wurde nicht bezahlt, deshalb wird die Freiheit eingeschränkt.

neidhassmissgunst
1 Monat 5 Tage

Ich werde nächstes Jahr einen Zaun gegen “Alles” aufstellen. Dabei meine ich Wölfe, Bären, Fungaioli, Biker, Holzdiebe und auch Hunde die die Fläche verschmutzen.  Auf der anderen Seite ist dann Landwirtschaft möglich. 👍

idenk
idenk
Superredner
1 Monat 5 Tage

Vergessen Sie nicht den Stacheldrahtzaun und eine Selbstschussanlage mit ein zu bauen🤦‍♂️Ironie off

leolee
leolee
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Und du brauchst dann auch keine Haftplicht mehr.
ist auch eine spese und Last gegenüber Dritte weniger.
Das sollen eigentlich allle Grundbesitzer machen vielleicht wird man die ganze Sache NUR EINMAL überlegen.

Ei
Ei
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Zuerst soll der Steuerzahler für Wege un Straßen herhalten die mitlerweile auf jeden Pock hinauf gebaut werden um das der feine Herr seine Hofschenke möglichst bequem erreichen kann, dann sollte man aber Zuhause bleiben. Irgend etwas läuft hier nicht richtig… Es wird sicher einige schwarze Schafe unter den Radlern geben aber deswegen Zäune aufstellen ? Wenn für jeden “Scheiss” ein Zaun oder eine Absperrung aufgestellt wird na dann Malzeit. ps: wir sind die Besten immer und überall… ..😁

Kibra
Kibra
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

super Komentar stimmt genau.👍

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Im August habe ich einen Mtber bei Pfunders angehalten. Super ebike, Schi dabei, und er kam über 40 kmh über einen Wanderwege gesaust. Er kugelte mich fast um. Dann bin ich ihn in der Hütte begegnet. Irgendein Deutscher
Als ich freundlich fragte ob es ihm bewusst war was er tat ist er aggressiv geworden.
Ich fange an misantropisch zu werden. Echt

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ein E. Bik schaltet bei 25 Km/h. aus und ab dann braucht es sogar mehr Kraft als mit einem normalen Rad weil man dann auch noch zusätzlich des Getriebe mitbewegen muss. Im Leerlauf, auf den Weg nach unten, sind beide gleich schnell. Fazit: Ein E. Biker ist nicht gefährlicher als andere ! : Ein Biker bremst und lenkt besser als ein Rodler im Winter auf der selben Straße!. Wollt ihr vielleicht das Rodeln, das Ski fahren u.s.w. auch noch verbieten.

Kibra
Kibra
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

und ich rufe alle Biker auf keine einheimische Produkte weder Milch noch Fleisch zu kaufen dann haben die Bauern noch mehr Zeit Zäune aufzustellen.

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Ein E-Bik ist schwerer und ungeeigneter, über Stock, Stein und Wiese zu fahren und wird deswegen auch noch schneller kaputt, der E-Biker fährt deshalb bedachter. Bin nun 6000 Km. mit einem solchen Rad unterwegs, habe aber noch nie jemanden einen Schaden gemacht und auch nicht gesehen, dass einer gemacht worden wäre. Warum also dieser Hass gegen die E- Biker ?? kann es sein , dass es die allgegenwärtige Seuche „ NEID „ ist ?

Trixie
Trixie
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage
Mit Neid hat das nix zu tun… Es ist nur der feine Unterschied zwischen Radweg und Wanderweg… Also getrennt oder und das kennen anscheinend nicht viele Radfahrer sehe ich so? Und glaub mir, wieviele wiesen und Wanderwegen schon sie zertreten haben mit die e-bikes?? Es ist super dass du auch deinen schönen Sport ausübst aber manche übertreiben es wirklich und haben die Narrenfreiheit.. Und es ist immer ärgerlich wenn die Wanderer ihre ruhe haben möchten und den Schönen wandertouren machen und dann queren die radfahrer den weg.. Immer müssen die Wanderer zur seite hüpfen… Warum??? Und es gibt Situationen wo… Weiterlesen »
Trixie
Trixie
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Do sig man wirklich wie die radlfohra benehmen tion..Wie @popeye es schildert… Einfach schamlos und respektlos gegenüber die Wanderer.. Und so verhalten sie auch während der Fahrt!!! Ich werde auch innerlich wütend wie sie verhalten während sie über die Wege runter rasen… Es ist einfach schlicht für die Wanderer die Wege gedacht die ihre Erholung suchen.. Wahnsinn

centralina
centralina
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage
Af dr oan Seite vodianen sich die Bauern a goldene Nose mit die Touristn mit ihmanen Urlaub auf dem Bauernhof! Kriagn für Olles Beiträge, und nuar sollet man nimmr terfn af die von ins Stoierzohlr geförderten Wege gian odr mitn Radl fohrn! Und af dr ondrn Seite sollet man sie nuar no unterstützn und heimische und lokale Produkte kafn, am bestn ob Hof. Leute, do laft wos komplett folsch! Des sollet a Gebn und a Nehmen sein! I kaf viele lokale Produkte. Milch, Fleisch, Gemüse, so guats geht vor Ort! Obr i fohr a gern mitn Radl. Worum torf i… Weiterlesen »
Johnarch
Johnarch
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Ja klar, zäunt alles ein. Der blöde Steuerzahler finanziert euch alles (da sind sicher auch ein paar Radfahrer darunter), und dann werden sie ausgesperrt. Super System Südtirol! Und bevor nun die ganz Schlauen wieder antworten: Dann komm ich zu dir in den Garten. Mir wurde nix vom Land = Steuerzahler finanziert!

wpDiscuz