Ergebnis der Spontanbefragung

Inflation in Südtirol deutlich spürbar

Mittwoch, 02. Juni 2021 | 08:04 Uhr

Bozen – Die Verbraucherpreise sind zuletzt angestiegen. Das haben auch die Teilnehmer einer Südtirol News-Spontanbefragung bemerkt.

Für 76 Prozent ist die Inflationsrate deutlich spürbar. Acht Prozent haben bislang noch nichts davon bemerkt und 16 Prozent spüren die Teuerung nur bei gewissen Waren.

So ergeht es etwa @OrB. Im Kommentarbereich schreibt der User: “Besonders zu spüren bei Lebensmitteln! Es müssen endlich die Gehälter angepasst werden!”

Auch @einesie klagt über gestiegene Preise: “Schockierend ist, dass vor allem die gGrundnahrungsmittl teurer werden. Milchprodukte, Brot, Obst und Gemüse san jo gewaltig gstiegn…”

@Eswirdzeit findet, dass die Bürger ihre Meinung dagegen kundtun sollten: “Das ist zb etwas was ich absolut nicht verstehen kann….bei Impfgegegnern und Aluhutjungs rennen alle auf die Straße anti Maske ec ec…aber wenn es ums lebensnotwendige geht also zb Lebensmittel… Löhne ec…na sem isch nichts kuaner geht auf die Straße und mocht sem mol a Demonstration…aber sonst für jeden furz auf die Straße…sogs olm mir sein a komisches Volk.”

@Meran24 denkt sogar über Wegzug aus Südtirol nach: “I wander galing aus. i lieb südtirol ober de immobilienpreise und de kosten für lebensmittel und olls isch nimmer normal. i tat mor gern a wohnung kafn ober sell isch do jo fost unmeglich. i hon 2 orbetn hon s auto verkaft und spor wia a tepp und wos isch dor donk? ba dor stuiererklärung ziachnse dor an haufen mehr o und olls werd tuirer. i kenn leit de österreich, deitschlond oder a lei ins trentino gongen sein zem isch olls viel billiger und man verdian net letzer wia ba ins.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Inflation in Südtirol deutlich spürbar"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
10 Tage 12 h

Die Gehälter, Niedrigrenten und Unterstüzungen für sozial schwache wären anzupassen.
Gehälter und Renten sind nach oben zu deckelb !!!

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
10 Tage 12 h

Wem wunderds politiker und co olweil mehr sem werd ungepasst an inflation usw das se za 5000-6000€ no derzua kriagn der rest werd vergessn wia olm reicher no reicher orm no ärmer mittelschicht bol ausgstorben

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
10 Tage 12 h

Wir müssen die Sozialbeiträge reduzieren um die Lohnnebenkosten zu senken. Wir können dies dan den Arbeitnehmern zu 50% weitergeben.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
10 Tage 11 h

@Anderrrr
Genau so sehe ich das auch.
Zudem kann der Selbständige an der Preisschraube drehen, der Arbeitnehmer und Mindestrenten Empfänger aber nicht.

Chrys
Chrys
Superredner
10 Tage 11 h

Der Staat soll jährlich einen fixen Betrag von seinen Bürgern verlangen und dann, ab 65 Jahren eine gleichen Rentenbetrag fuer alle auszahlen. Dieser solle bei € 1.500 je Rentner liegen. Dann kann sich noch jeder einen private Zusatzrente machen. Fuer die, die natürlich im gesamten Leben nichts einzahlen, soll/wird es dann natürlich düster ausschauen. Fuer Sozialfälle ist dann natürlich die Sozialhilfe und nicht der Rentenfond zustaendig.

AnWin
AnWin
Superredner
10 Tage 10 h

@meinungs.freiheit …doch er kann sich wehren indem er sein Konsumverhalten ändert!!!….zBeispiel weniger kaufen,weniger Urlaub,Pizzaessen,usw,dann steht der Selbststaendige mit wenig Geld da!!!!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

meinungs freiheit, ja bei den sozial schwachen sollten es halt auch die richtigen bekommen! Multikulturell ist schon gut, für alle wird das Geld halt nicht reichen.

Enzo
Enzo
Grünschnabel
10 Tage 4 h

Bin sofort damit einverstanden UND die Rentenvorauszahlung der Politiker SOFORT EINSTELLEN. So eine unglaubluche Frechheit, jedem einzelnen Bürger gegenüber!!

nickzz
nickzz
Neuling
10 Tage 12 h
Mir ist das in der Gastronomie aufgefallen. Ich gehe seltenst bis nie in Baren was trinken. Letztens habe ich für 3 Fläschchen Forstbier in einer lokaken Kneipe 10,80Euro bezahlt. Der wird brachte auch ohne dass es bestellt wurde ein par Chips. Service und menschlicher Umgang mit dem Kunden waren sicher top. Der Preis wird auch angenessen sein. Ich weiss es nicht. Ich kann mich aber an Zeiten erinnern, wo ein Flaschenbier 2 bis naxinal 3 Euro kostete. Vermutlich ist der Alkohol bei uns eh viel zu billig. Trotzdem sind mir die dise Preisanstiege in den letzten Jahren schon sehr aufgefallen.
Offline
Offline
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

@nickzz….darf man in der dritten Klasse Grundschule schon in Bars und Alkohol trinken ??

nickzz
nickzz
Neuling
10 Tage 7 h

Rwchtschreibung und Autokorrektur passen numal nicht zusammen. Lg. Danke für den Hinweis. Nächstes mal nehme ich mir richtig Zeit, lese nochmal nach und korrigiere ordentlich :-). Will jo jet hucken bleiben.

ahiga
ahiga
Superredner
10 Tage 11 h

wenn das mit dem stetigen anstieg der  MIETPREISE mit den gigantischen kosten für wohnbau,  leben, alltag nicht aufhört dann wird das virus, gegen das was kommen wird, ein mausfurz gewesen sein…

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

Es muss alles teurer werden.

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
10 Tage 12 h

Mir sein die besten

DontbealooserbeaSchmuser
10 Tage 11 h

Umfrage ….
Warum keine belastenden Studien zu Teuerungen in den verschiedenen Bereichen?
Oder war das ISTAT voll damit ausgelastet, herauszufinden dass bei Arbeitsverbot im Tourismus der Umsatz einbricht?

sou ischs
sou ischs
Superredner
10 Tage 4 h

de 8 prozent wosn nix gimerkt hom,wern wo politika sein

hundeseele
hundeseele
Superredner
10 Tage 2 h

Olles steig-ausser ein Arbeitnehmerlohn!

wpDiscuz