VZS klärt auf

Klimawandel: Müssen wir nun Insekten essen?

Dienstag, 05. Oktober 2021 | 08:00 Uhr

Bozen – Geht es nach der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, dann sollen in Zukunft auch Menschen in den westlichen Ländern Insekten essen. Denn Grillen, Heuschrecken und Co sind reich an hochwertigen Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen. Sie verbrauchen im Verhältnis weniger Wasser, weniger Futter und weniger Land als Schweine oder Rinder, wandeln Futter effizienter in Proteine um und verursachen weniger Treibhausgasemissionen. Von der Insektennahrung verspricht sich die FAO nichts weniger als die Lösung des Welternährungsproblems, eine Verbesserung der Ernährungssituation in ärmeren Gesellschaften sowie die Eindämmung des Klimawandels.

Nüchtern betrachtet, werden Käfer, Raupen, Ameisen, Heuschrecken, Grillen und viele mehr schon seit Jahrtausenden vom Menschen verspeist, aktuell von rund zwei Milliarden Menschen weltweit, hauptsächlich in Asien, Afrika, Lateinamerika und Australien, und gelten sogar als Delikatesse. In westlichen Ländern dagegen ist die Ablehnung noch groß. Trotzdem versuchen immer mehr Start-up-Unternehmen, für Nahrungsmittel aus oder mit Insekten auch in den europäischen Ländern einen Markt zu schaffen, größtenteils über den Online-Handel. Der Branche wird ein kräftiges Wachstum vorhergesagt.

In der Europäischen Union gelten essbare Insekten und insektenhaltige Lebensmittel rechtlich als neuartige Lebensmittel (Novel Food) und bedürfen einer Risikobewertung und einer Zulassung. Seit Mai 2021 ist die Larve des Gelben Mehlwurms aus der Familie der Schwarzkäfer EU-weit als neuartiges Lebensmittel zugelassen und kann im Ganzen oder in verarbeiteter Form (z.B. als Mehl) in Lebensmitteln verwendet werden.

„Personen, die auf Krebstiere oder Milben allergisch sind, könnten jedoch auch auf Insekten allergisch reagieren“, gibt Silke Raffeiner, die Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Südtirol, zu bedenken. „Zudem gibt es Kritik an den Produktionsbedingungen. Vom wachsenden Markt für Insekten profitieren in erster Linie finanzkräftige Investoren und weniger die lokale ländliche Bevölkerung. In Thailand, wo essbare Insekten sowohl wild gesammelt als auch in Farmen gezüchtet werden, ist Kinderarbeit an der Tagesordnung. Wild gesammelte Insektenarten sind in manchen Gegenden bereits knapp geworden. Die Preise sind angestiegen, Speiseinsekten kosten zum Teil mehr als Fleisch und sind für arme Menschen nicht leistbar. Problematisch sind aus ökologischer Sicht auch Futtermittel wie Import-Soja und Fischmehl. Laut Analysen sind Grillenzuchten insgesamt nicht umweltfreundlicher als Hühnermastfarmen. Die Massenzucht von Insekten könnte zudem, ähnlich wie die herkömmliche Tierzucht, Krankheiten, Antibiotikaeinsatz und Tierleid mit sich bringen.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Klimawandel: Müssen wir nun Insekten essen?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anonym_lol
Anonym_lol
Grünschnabel
21 Tage 21 h

Am besten für das Klima wäre es generell auf tierische Produkte zu verzichten!

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
21 Tage 21 h

So einen Echmarren können auch nur Veganer verbreiten. Schon mal daran gedacht wo die ganzen Lebensmittel für die Mensch, ja auch soja für Tiere, wird in ländern angebaut wo es am billigsten ist. Dann muss noch die transport usw gerechnet werden, dann wäre die Soja haselnuss keinen ahnung alternativ Milch nicht mehr sooo klimaneutral….

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
21 Tage 21 h

Noch wirksamer wäre es auf alles was die moderne Entwicklung und der Wohlstand gebracht haben, der Mench aber nicht unbedingt zum Leben braucht, zu verzichten !!

honga
honga
Tratscher
21 Tage 19 h

@mmhm und so einen schmarrn kann auch nur jemand verbreiten der sich nie mit dem thema beschäftigt hat. sojakonsumenten achten auf die herkunft. wird auch hier in europa viel angebaut. der grossteil der sojaproduktion von übersee geht in die tiernahrungsmittelindustrie, da günstiger.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Ja fangen wir mit dem Heizen in den Landhäusern an. Dieses Jahr Pulli anziehen. Und in der Mensa nur mehr Mehlwürmer essen! I kaf weiterhin Argentinisches Fleisch! P.s Urlaub verbieten….. usw usw usw

Anonym_lol
Anonym_lol
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Im Vergleich zu Soja als Tierfutter wird das meiste Soja für Soja-Lebensmittel in Europa angebaut! So viel zum Thema informieren.

Anonym_lol
Anonym_lol
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Der Hauptgrund für den Klimawandel ist und bleibt der Konsum von tierischen Produkten! Da macht in den Urlaub fahren nur einen Bruchteil aus…

Galantis
Galantis
Grünschnabel
21 Tage 15 h

..mehr Veganer, mehr Fleisch für uns🥩👍

Galantis
Galantis
Grünschnabel
21 Tage 15 h

@Anonym_lol
..ich fahre weiterhin in den Urlaub und esse Fleisch und Fisch!

AusDemWegGeringverdiener
21 Tage 22 h

I loss mir mein tägliches Steak af kuan foll nehmen. Es isch uanfoch zu köstlich.

einesie
einesie
Tratscher
21 Tage 13 h

wenne täglich steak issch sem loss do lamo is cholesterin testn 🤣

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 22 h

Nichts spricht dagegen, Insekten zu verarbeiten, selbst wenn sie nicht direkt auf dem Teller landen.
In anderen Kulturen sind Insekten aber nichts Besonderes, gehören schon lange auf den Speiseplan.

Falls jemand die Mücke essen möchte, die mich die ganze Nacht genervt hat … bitte.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

…che schifo…

Marc
Marc
Tratscher
21 Tage 21 h

Wieso müssen? Wir können und es schmeckt gut!

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
21 Tage 19 h

Ich empfehle die TerraX Dokus, z.B. Afrika.

Bei diesen Dokus entwickle ich einen richtigen Hass auf das Monster namens Mensch. Die dümmste Tierart aller Zeiten?

Anonym_lol
Anonym_lol
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Ich empfehle Seaspiracy auf Netflix oder Dominion auf Youtube!

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
21 Tage 12 h

@Anonym_lol:
Hab ich gesehn, aber ich kann mit dem sensationsgeilen Ami-Stil bei Dokus nichts anfangen.
Ich hatte nicht das Gefühl, dass die Macher da objektiv rangegangen sind. Eher ein fader Beigeschmack von Social-Media Stil.

tom
tom
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Insekten essen?
bin ich ein Vogel 🐦?
hab ich einen Schnabel?

honga
honga
Tratscher
21 Tage 15 h

reisszende hosch a koane, donn bleib lamma gmias

xXx
xXx
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

Du fängst dein Schnitzel sicher mit Krallen und Fangzähnen 🤣🤣🤣

Ninni
Ninni
Kinig
21 Tage 21 h

Okey, dann Mahlzeit 👍

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

warum nicht , wäre alles zu probieren 😆…es wird ja jetzt auch schon alles mögliche Ungtier verzehrt…ich bevorzuge aber Speisen pflanzlicher Herkunft

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

Hallo aus D,

eigentlich stelle ich bei “UN-Organisation” und “fordert, möchte,verlangt,ruft auf” das Lesen ein weil es geht immer nur um Aufmerksamkeit und Spenden für einen luxuriösen Verwaltungsapparat.

Hier ist es aber so sinnlos das es einen anschreit.

Der Westeuropäer soll sich tonnenweise Gewürm und Krabbeltier aus Afrika und Asien importieren und als Gekreuch am Brettl konsumieren damit das Somalikind kein Hunger mehr leidet?
Und der Nächste macht sich Gedanken um das “Tierleid auf Grillenfarmen?”

Westliche Dekadenz im Endstadium..

corona
corona
Universalgelehrter
21 Tage 12 h

dass ich das noch erlebe, dass ich dir einmal zu 100% recht gebe… 😆😆😆

sophie
sophie
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Wer will gerne, ich sicher Nicht!!!!

So sehe ich das
So sehe ich das
Tratscher
21 Tage 20 h

Insekten? 
Werden mir doch net den Vögel, Amphibien und Reptilien das Futter stehlen.
Wos werden dazu die Tierschutzvereine wie z.B. Herpeton und der AVK dazu sagen ?   🙂   🙂    
(Scherz)

Dragon23
Dragon23
Neuling
21 Tage 22 h

Na dann Mahlzeit!😳

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

nou amol für enk veganer ih bin nor koa fisch 😉

Staenkerer
21 Tage 19 h

ko, jo, nor essn mir holt grillngulasch mit wurmknödel ….mmmmm

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

Als langjähriger Vespa-Fahrer habe ich schon so viele Insekten gegessen, dass es vermutlich für ein Abendessen reicht.
Spaß beiseite…keinem wird Fleisch verboten, aber es muss nicht jeden Tag Fleisch sein und ich kann jedem nur empfehlen: Qualität vor Quantität

redbull
redbull
Tratscher
21 Tage 15 h

no wos ekligeres follt denen net ein oder?

Holzile
Holzile
Grünschnabel
21 Tage 18 h

Insektn fi di Normalbürga, Biofleisch im Privatjet! 😎

xXx
xXx
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

Warum nicht, die schmecken richtig lecker

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Grünschnabel
21 Tage 18 h

Vor der Grillparty 2035:
Mann: “Ich geh dann mal einkaufen.”
Frau: “Vergiss die Skorpion- und Vogelspinnenspießchen nicht!”

World
World
Tratscher
21 Tage 11 h

Egal wie man es dreht – wir Menschen sind einfach zu viele, das ist das wahre Problem.

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
21 Tage 21 h
wpDiscuz