Tony Stark kann einpacken!

Mann bastelt fliegenden Iron-Man-Anzug

Samstag, 08. April 2017 | 08:14 Uhr

London – Jeder, der schon einmal einen Iron-Man-Film gesehen oder eines der Comics gelesen hat, wünscht sich, eine fliegende Hi-Tech-Rüstung wie Tony Stark zu besitzen. Der Brite Richard Browning hat sich diesen Kindheitstraum wahr gemacht.

Dafür hat er sogar eine eigene Gesellschaft gegründet: Gravity Industries. Mit dieser entwarf er den Daedalus Anzug. Dieser besteht aus einer Rüstung, sechs kleinen Turbinen und einem Rucksack mit Treibstoff. Damit schafft er es, ein paar Meter vom Boden abzuheben. Klar, die Rüstung ist nicht so spektakulär, wie die von Iron-Man und der Anzug hebt auch nur ein paar Meter vom Boden ab. Aber es ist schon mal ein Anfang.

Ein Jahr lang bastelten er und sein Team an Anzug und Turbinen. Für die Bekanntmachung ihres Projektes wählten sie aber einen schlechten Zeitpunkt: den 1. April! Viele Leute dachten sich deshalb, es sei ein Aprilscherz. Browning meint es aber ernst mit der Sache. Der Anzug soll laut ihm auch kein Spielzeug für Extremsportler bleiben, sondern im großen Stil produziert und verwendet werden.

Ein Video zeigt die Entwicklung des Anzugs. Da galt es, alle möglichen Hindernisse zu überwinden. Ein großes Problem war auch die körperliche Fitness. Die Turbinen werden an Armen und Beinen befestigt, deshalb musste Browning sehr hart trainieren, bis er genug Körperspannung hatte, um sich damit in der Luft halten zu können.

Inzwischen schafft er es mit seinem Anzug, kurze Zeit ein paar Meter über dem Boden zu schweben. Das ist nicht sehr viel, verglichen mit dem Original, aber der Anzug steckt ja noch in Entwicklung.

Von: pf

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Mann bastelt fliegenden Iron-Man-Anzug"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
moler
moler
Grünschnabel
22 Tage 19 h

In 30 johr fliegmer olle ummer wia die hummlen

Solbei
Solbei
Tratscher
22 Tage 17 h

Na dann guten Flug und eine gute Lebensversicherung.

wpDiscuz