Umfrageergebnis

Mehrsprachige Schule löst gemischte Gefühle aus

Dienstag, 28. Februar 2017 | 15:46 Uhr

Bozen – Sein Vorstoß wird wohl nicht so rasch umgesetzt werden. Trotzdem hat PD-Senator Francesco Palermo mit seinem Gesetzentwurf für eine mehrsprachige Schule als Zusatzmodell Diskussionen ausgelöst.

Während einige den Vorteil darin sehen, die Zweitsprache besser zu erlernen, befürchten andere, dass die Muttersprache darunter leiden könnte und orten darin eine Gefahr für die deutsche Minderheit in Südtirol.

Diese gespaltene Haltung drückt sich auch in einer Umfrage auf Südtirol News, an der sich bislang über 4.000 Personen beteiligt haben.

Die Skepsis scheint leicht zu überwiegen. Eine knappe Mehrheit von 58 Prozent ist gegen ein Zusatzmodell einer Schule, in der der Unterricht mehrsprachig erfolgt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz