Online-Petition soll Penkas Schlachtung verhindern – VIDEO

Penka: Illegaler Grenzübertritt einer Kuh verdeutlicht EU-Wahnsinn

Montag, 11. Juni 2018 | 08:00 Uhr

Oltomantsi – Eine bulgarische Kuh, sie wurde auf den Namen Penka getauft, verdeutlicht einmal mehr den ganzen bürokratischen Wahnsinn, in dem die heutige Europäische Union steckt. Die Kuh und ihr bulgarischer Besitzer, Ivan Haralampyev, sind heute Stars wider Willen, weil ihr Fall jenes Gesicht Europas zeigt, das viele Europäer selbst nicht mehr sehen wollen.

ANSA/ FRAME BGT.BG

Penkas wilde Geschichte begann vor ein paar Tagen, als sie von der Weide eines bulgarischen Hofs flüchtete. Zu allem Unglück überschritt Penka bei ihrer Flucht in die Freiheit die serbisch-bulgarische Grenze, welche bekannterweise auch eine EU-Außengrenze ist, da Serbien ist kein EU-Mitglied ist. Ohne dass Zöllner und Grenzbeamte die bulgarische Kuh aufhielten, überschritt Penka den Grenzübergang von Oltomantsi. Ivan Haralampyev, der seine entflohene Kuh wieder nach Hause bringen wollte, kam zu spät. Erst auf serbischem Gebiet schaffte er es, dank eines serbischen Bauern wieder in Besitz seiner Kuh zu gelangen.

ANSA/ FRAME BGT.BG

Als aber der bulgarische Bauer und seine Kuh auf dem Rückweg wieder die Grenze überschreiten wollten, verweigerten die bulgarischen Behörden Penka die Einreise. Die bulgarischen Grenzbeamten bemängelten, dass der Bauer für Penka nicht die Dokumente, die für den Viehtransport von einem Land ins andere notwendig seien, besitze. Doch das war noch nicht alles. Es kamen sogar Gerüchte auf, dass die arme, unschuldige und vermutlich sogar trächtige Kuh geschlachtet werden solle. Dies löste weit über Bulgarien hinaus einen Sturm der Entrüstung aus. Sogleich wurden auf Twitter der Hashtag #savePenka und auf Change.org eine Online-Petition, in der Gnade für Penka gefordert wurde, lanciert.

Twitter/SavePenka

Auch englische Boulevardzeitungen, welche der EU traditionell sehr abgeneigt sind, und der euroskeptische, konservative EU-Abgeordnete John Flack wurden auf Penkas trauriges Schicksal aufmerksam. John Flack schrieb dem bulgarischen Ministerpräsidenten, Boyko Borissov, und dem Präsidenten des EU-Parlaments, Antonio Tajani, einen Brief, in dem er für Penka – seiner Ansicht nach ein Opfer der Eurokratie – um Gnade bat.

Ein Sprecher der EU warnte vor Panik und fügte hinzu, dass sich die bulgarische Kuh derzeit in Quarantäne befinde und nur auf ihre Gesundheit kontrolliert werde. Aber es geht um viel mehr. Penka ist mittlerweile zu einem Symbol überbordender und verfehlter Bürokratie mutiert.

„Penka ist ein Sinnbild von einem Europa, das Opfer seiner eigenen Strenge zu werden, droht. Man lebt nicht nur von Regeln“, so die EU-Abgeordnete Isabella De Monte. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Penka: Illegaler Grenzübertritt einer Kuh verdeutlicht EU-Wahnsinn"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blitz
Blitz
Superredner
11 Tage 20 h

Wenn a Kuah die Grenze übertritt gibts an mortz Radau ; ba tausende Illegale riahrt sich koa Sau !

Staenkerer
11 Tage 16 h

von a kua verlong man mehr wie von x tausend menschn, nämlich an ausweiß … an gültigen ausweiß!
ba der unwissenden kuh greift des wos ba wissende menschn nit greift, außengrenzkonntrolle!!
ba der kuh geat es umgekeart, de soll ins lond wieder zrugg des sie ohne zu moan illegal verlossn hot,
de leit de a lond gezielt und bewußt illegal verlossn, müßn wieder zeugg!

NanuNana
NanuNana
Grünschnabel
11 Tage 15 h

@Staenkerer
Ich liebe deine Kommentare
👍😊

Antivirus
Antivirus
Superredner
11 Tage 6 h

Blitz@ ich wusste gar nicht dass Du verstanden hast wie viele Id….ole in der Europäischen Union sitzen und was für ein Sau……en das ist…in in deinen Pro EU Komentaren war da nicht’s zu lesen

Blitz
Blitz
Superredner
10 Tage 20 h

@Antivirus Wieso pro? I loss mi net fan an virus bevormundn !

Spamblocker
Spamblocker
Neuling
8 Tage 9 h

@ein Blitz ist genau so Fatal wie ein Virus

buggler
buggler
Grünschnabel
11 Tage 19 h

das verdeutlicht dass unsere eu politiker für einen blödsinn beschließen, sie selbst sind es die europa zerstören .

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
11 Tage 10 h

Sou isch es, lächerlich a sou a Theater zu mochn ban a Kuah

enkedu
enkedu
Kinig
11 Tage 7 h

jo. und dasses richtig klumpert und es schneller geht, erweitern wir noch schnell und ziehen den Balkan mit runter. 😂😂😂

einer wie ihr
11 Tage 18 h

Hausverstand? Den kann man bei Politikern lange suchen. Die Politik sollte abgeschafft werden. Alle 3Jahre sollte eine Art Landeskommission, oder Staatskommission bestehend aus verschiedenen Bereichen der Arbeitswelt ein Land verwalten. Gewählt sollten diese vom Volk weden. Oder Politiker sollten einfache Arbeiten in der Arbeitswelt verrichten müssen um auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben.

oli.
oli.
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

Der größte Blödsinn !!! , noch mehr Korruption etc. wäre die Tagesordnung.

One
One
Tratscher
11 Tage 16 h

Auf den Punkt getroffen. In der heutigen modernen Zeit ist Politik komplett veraltet und überflüssig geworden. Man könnte getrost die Verwaltung eines Staates in die Hände vom Volk gewählter Komissionen legen, die regelmäßig neu gewählt werden. Wir befinden uns im Zeitalter 4.0 und immer noch wird die Welt mittels eines 2000 Jahre alten Systems verwaltet.

Staenkerer
11 Tage 16 h

du konnsch von an omtsschimmel decht nit verstond verlongen ….

Dagobert
Dagobert
Superredner
11 Tage 20 h

Hier kann man mal sehen wie gut die Aussengrenzen der EU geschützt und gesichert sind. Da ist der Hof von meinem Nachbar halt besser geschützt.

mandela
mandela
Superredner
11 Tage 19 h

ich verstehe nicht warum die supergscheiten da nicht mal den hausverstand einschalten und einfach darüber hinwegsehen können? ist das wirklich nur bei uns normalen möglich?

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
11 Tage 10 h

Schaug sou aus, de solln de Kuah aruah lossn und sich um wirkliche Probleme kümmern

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 18 h

Dass man mitunter auch in diesen Ländern so blöd geworden ist zeigt wie ansteckend Bürokraten Krankheit ist.Dieses Land sollte sich für diese Heldentat in der Öffentlichkeit entschuldigen und als Geste  die Grenzbeamten mit Vorgesetzten auf der Stelle feuern , andere Entschuldigung oder Ausrede aller Art ist zum Lachen.

SilverLinings
SilverLinings
Grünschnabel
11 Tage 18 h

Das verdeutlicht nicht “EU-Wahnsinn” sondern die sture Paragrafenauslegung mancher Beamter (in diesem Fall Grenzbeamter). Die EU Bestimmungen zur Einfuhr von Tieren und Produkten aus anderen Ländern ist ja sinnvoll, aber wenn der Fall so klar ist dass die Kuh nur ausgebüxt ist dann ist es doch kein Import. Soviel Hirn sollte ein Beamter an der Grenze halt haben und auch die “Eier” um solche Lappalien nicht an die EU zu eskalieren sondern wie bei anderen Dingen auch einfach mal eine Kaffeepause machen und nicht so genau hinsehen.

Freiheit
Freiheit
Grünschnabel
11 Tage 17 h

oaner der reinigen sinnvollen Kommentare do

xXx
xXx
Tratscher
11 Tage 10 h

Wenn dem wirklich so wäre das es nur an einem Paragraphengeilen Beamten liegen würde, hätte einfach, nach bekannt werden der Geschichte, ein Ranghöherer Beamter der Kuh die “Freiheit” schenken können.
Es ist schon die ganze EU die in ihren eigenen Paragraphen und Richtlinien versinkt.

Protler
Protler
Neuling
11 Tage 18 h

Enk hot jo olle es Geld es Hirn woach gmocht do obn in enkre Ledersessel!!!

Blitz
Blitz
Superredner
11 Tage 17 h

Dofun bin i a 100% ig überzeig !

Laempel
Laempel
Tratscher
11 Tage 18 h

Kaum zu glauben, dass es der alles bis ins kleinste Detail vorausschauenden und regulierenden EU passieren konnte, eine wegen ihrer besonders gut geschützten und undurchlässigen Außengrenzen höchstselten vorkommende illegale Einreise eines Flüchtlings ohne Papiere, diesmal in Gestalt einer ausgebüchsten Kuh, gar nicht oder erst viel zu spät zu bemerken, und die arme Flüchtende nun eu-bürokratisch bedingt lebensbedrohliche Probleme bekommt, weil sie ohne gültige Papiere nicht mehr in ihr Herkunftsland zurück darf.

pusteblume
pusteblume
Grünschnabel
11 Tage 18 h

des isch jo total hirnrissig

jwe3005
jwe3005
Neuling
11 Tage 16 h

Das zeigt deutlich: Die EU in der jetzigen, überbordenden Eurokratie muss abgeschafft werden! Sie muss wieder – so wie es früher mal war – ein Bündnis souveräner Staaten werden, die nicht jede bürokratische Schei…. mitmachen, sondern einen Rahmen haben, in dem sich jeder Staat souverän bewegen kann!

Staenkerer
11 Tage 16 h

herr loss hirn über de eu regnen, kübelweise, sturzbäche wenns geat …
de schildbürger sein gscheider gwesn, und sell weitaus!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

@ jwe3005
Genau richtig,so sollte es sein aber jetzt die ganzen unnützen Sesselkleber nach Hause schicken wird eine nicht all zu einfache Arbeit sein denn die haben sich an ihre Stühle geschraubt .

Krissy
Krissy
Tratscher
11 Tage 14 h

@Mikeman
Kein Problem, dann rollen wir sie einfach nach Hause. Bergab geht es sowieso von alleine.

nobody
nobody
Tratscher
11 Tage 15 h

Das ist doch eine Zeitungsente? Das darf ja nicht wahr sein…. da verstehn die Zuständigen gleich viel wie der „ Ochs vom Sonntag“

Staenkerer
11 Tage 14 h

worscheinlich isch irgendwo zwischn de zwoa wiesn a tafele gstond “staatsgrenze! übergang strengstens verboten und de kua muaß vors gericht wegen gesetzesübertretung und kimmt deswegn in knast oder mog onständig strofe zohln….
😉
es isch schlicht zum kopfschütteln …. de in brüssel sein echt ihr geld nit wert!

Bozen77
Bozen77
Neuling
11 Tage 17 h

Unzählige “anonyme” Rinder und Kälber landen täglich auf euren Tellern, aber hier will man plötzlich eine Petition gegen eine Schlachtung machen, wahrscheinlich zur Mittagszeit unterzeichnen, während man gerade in einen Burger beisst, mit dem Gefühl etwas Gutes getan zu haben. Die Leute sind nur noch dumme Psychopathen.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

Zum Schutz der schafe wurde ja auch eine sehr erfolgreiche Petition ins Leben gerufen

Lex
Lex
Superredner
11 Tage 15 h

Ganz ehrlich, das ist doch Blödsinn. Ohne EU wäre das an den heutigen Innengrenzen genau dasselbe. Statt nur zwischen Bulgarien und Serbien gäbe es das noch zusätzlich zwischen Bulgarien und Rumänien, Rumänien und Ungarn, Ungarn und Österreich, Österreich und Tschechien … … Nordtirol und Südtirol uvm. So gibt es nur die Außengrenze.

Arno
Arno
Grünschnabel
11 Tage 14 h

sono ein Europa braucht keiner!

nobody
nobody
Tratscher
6 Tage 10 h

Arno@ i bin der Nobody , wosch tueschn mit mein Symbolmandl ?

unter
unter
Superredner
11 Tage 11 h

Verbesserungsbedarf und Bürokratieabbau wären bestimmt notwendig, aber der Fall sollte den EU Kritikern die Augen öffnen, denn die ganze Bürokratie würde nicht nur die Außengrenze betreffen, sondern ohne EU jede Staatsgrenze! Viel Spaß dann wenn wir Südtiroler über den Brenner oder Reschen fahren müssten…

Mauler
Mauler
Grünschnabel
11 Tage 9 h

Wieder amol typisch EU!
Lei mehr lächerlich!

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Grünschnabel
11 Tage 8 h

Die Landespolitik und voran die EU Politik ist nicht mehr zu ertragen bzw. ist eine Diskriminierung auf Allerhöchstem  Niveau  , laut Tageszeitung wurden 17 Millionen Euro an EU-Agrargelder an Beiträgen an ganz große Südtiroler und Italienische Genossenschaften an  Beiträgen im Jahr 2017ausbezahlt.
2 Beispiele:
VOG Terlan                    Beitrag 2017  17.670.848 Euro
F.In.A.F     Castenaso    Beitrag2017   33.700.814 E.            
Das Land Südtirol hat  Bergbauern unter 2 Hektar Wiesenflächen die EU-Flächen Prämie und Förderbeiträge gestrichen mit der Begründung die erfassungskosten sind zu hoch und das heute im Digitalen Computerzeitalter .Viele dieser Bergbauern wurden in den Büros des  Bauernbundes gedrängt , eine Unterschrift abzugeben das sie auf die Flächenprämie verzichten .

amme
amme
Superredner
10 Tage 22 h

insiderkommentar.Danje für die veröffentlichung und an den Schreiber

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
10 Tage 20 h

wahnsinn isch eigntlich eha die menge an leit wosn in himtogrund zi da regelung net vostien.

wpDiscuz