"Eingefangen und blutverschmiert"

Schrecklicher Anblick: Robbe ist Opfer von Plastik!

Freitag, 25. Januar 2019 | 07:58 Uhr

Der Anblick einer Robbe mit einem Plastik-Fischernetz um den Hals und blutverschmiertem Fell sorgt weltweit für Entsetzen. An der Ostküste Großbritanniens hielt der Fotograf Paul Marco diesen erschreckenden Moment nun fest, das Foto geht seither um den Globus. Und zeigt einmal mehr, dass sich endlich etwas ändern muss.

Immer wieder sind Meerestiere Opfer von verlorenen oder absichtlich im Meer entsorgten Fischernetzen oder Plastikmüll jeder Art – angefangen von Säckchen bis Flaschen et cetera.

Unser rücksichtsloser Umgang mit der Umwelt bleibt nicht ohne Folgen: Erst im November ist in Indonesien ein toter Wal angespült worden, der sechs Kilogramm Plastik im Magen hatte und so verhungern musste. Eine aktuelle Studie untersucht derzeit Meeresschildkröten auf der ganzen Welt und kam zu dem Schluss, dass ausnahmslos bei jedem Tier Plastikteilchen im Körper nachgewiesen werden konnten. Somit passt das Bild einer Robbe, der ein Plastikteil den Hals zuschnürt, leider in die Abfolge der erschreckenden Erkenntnisse rund um das Thema Plastikmüll und Mikroplastik. Dem Tier konnte von den alarmierten Tierschützern leider nicht geholfen werden.

Hier die Videoaufnahme der im Plastik-Fischernetz eingefangenen Robbe:

Wie ihr Plastik vermeiden könnt:

  • Verwendet wiederverwertbare Stoff- anstatt Plastiksackerl
  • Vermeidet Coffee-to-go
  • Benutzt wiederverwertbare Lunchboxen aus Glas, Metall oder Holz
  • Vermeidet Lebensmittelverpackungen aus Plastik
  • Trinkt Leitungswasser anstatt Wasser aus der Plastikflasche
  • Verwendet feste Seifen und Shampoos
  • Benutzt Nachfüllpackungen
  • Verwendet kein Plastikbesteck und keine Plastikstrohhalme
  • Vermeidet synthetische Kleidung
  • Verwendet Kosmetikartikel ohne Mikroplastik (App zur Kontrolle: Codecheck)

Gemeinsam können wir eine bessere Welt erschaffen!

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Schrecklicher Anblick: Robbe ist Opfer von Plastik!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Universalgelehrter
24 Tage 39 Min

Ich vermeide die ganzen Sachen schon.
Jetzt bräuchte es noch Verbote vom Staat für die weniger intelligenten.
Die Robbe steckt in einem Fischernetz. Fischernetze kann man vermeiden,indem man auf Fisch verzichtet – klingelts?
Überhaupt entsteht das meiste Tierleid durch Fleisch und Fischkonsum. Natürlich auch durch Erzeugnisse, die von Tieren stammen.
Werdet Vegetarier/Vegan oder wenigstens zurück zum Sonntagsbraten.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
23 Tage 21 h

Recht hast du, aber vergiss es, den für den homo sapiens ist nur etwas wichtig: SICH SELBST! Wurst ob damit anderen Schaden entsteht oder die eigene Zukunft auf’s Spiel gesetzt wird, Hauptsache mir geht’s jetzt gut! 😔

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
23 Tage 21 h

Wie bitte?? Werdets vegan oder vegetarier?!?
Dei gonzn zuasotzmitteler wos wos lei in fisch oder fleisch entholten sein, sein wianigr aufwendig her zu stellen? Dei dei…

Missx
Missx
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

@iuhui
Ja, und für diese weniger intelligenten soll eben der Staat einspringen und Gesetze erlassen.

Missx
Missx
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

@1litermuelch
Für dich würden dann die Verbote gelten.

Staenkerer
23 Tage 16 h

bei oller zustimmung für deinen aufruf geats do um verneidung von plastik, sprich kunststoff und a veganer und vegetarier kafn, meines wissens, viele sochn de in kunststoff verpock sein, denn a denen gelingt es sicher nit olles in de lose oder papiersacklen zu kafn und hoam zu trogn!.

mi tat mehr interessiern wieviel eu- staats- und a londesgelder als beiträge in de kunststoffindustrie und de verpockungsherstellung fließt …. wos ins von ganz oben, zu recht, bold verbotn werd zu kafn, werd dort, von ganz oben, mitfinanziert herzustelln!

Missx
Missx
Universalgelehrter
23 Tage 11 h

@Staenkerer
Für di gelten noa a die Verbote.

Aurelius
Aurelius
Superredner
24 Tage 13 Min

stoppt den Plastikwahn

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
24 Tage 35 Min

Ja traurig, und dies nicht nur Robben 😖

oli.
oli.
Universalgelehrter
23 Tage 19 h

Der ganze Plastik Müll und was sonst alles ins Meer gewurfen wird , nimmt sehr starke Ausmassen an .
Aber da müsste die GANZE WELT zusammen arbeiten .
Wenn z.B. nur Europa auf 90% von Plastik verzichten würde und alle anderen wie Asien , Afrika , USA…. machen weiter , ist es nur ein Tropfen auf den heißen Stein .

Staenkerer
23 Tage 16 h

den wahn, das olles doppelt und dreifoch verpockt isch, wern mir kaum mehr unter konntrolle kriegn, so wie mit ohne kunststoff nimmer auskemmen wern!
es oanzige isch, jeder für sich konn es so guats geat einschrenken, wenn es de angebote ubd de geldtasch erlaub!
apropos geldtasch: de größte plastkVERPACKUNGSmaterial müllansammlungen in flüße, strände, und dem meer davor, auf stroßn und in de dörfer/städte, sicht man, wenn man de dokus unschaug, in de ormen, länder und dort in de ärmsten gegenden! ohnscheinend isch es oanfoch zu billig, sunscht dürfte es dort nit erschwinglich sein, de sochn mit einzukafn!

Lion18
Lion18
Grünschnabel
23 Tage 11 h

Genau Deiner Meinung! Amerika ecc. Essen 95% To Go denkt lei x an a Mc Donald z.b. wieviel Müll jeden Tag Welt weit produziert wird! Und des isch lei 1 Beispiel!
Es muss sich Welt weit eppes ändern!

Missx
Missx
Universalgelehrter
23 Tage 10 h

@Staenkerer
jo kafs holt net!!!

Missx
Missx
Universalgelehrter
23 Tage 10 h

@Lion18

jo kafs holt net!!!

Grünschnabel
23 Tage 20 h

…….solange es uns Menschen nicht wirklich an den Kragen geht – ändert der Mensch sein Verhalten nicht wirklich. Lebensmittel müssen sauteuer werden, erst dann erhalten sie den Stellenwert den sie verdienen. Und sie werden sauteuer werden, sobald alles verdreckt und vergiftet ist. Ernähren tut sich der Mensch nach wie vor von MUTTER NATUR………..und behandeln tut er sie wie den letzten Dreck………….

Doiger
Doiger
Tratscher
23 Tage 20 h

so tragisch de Bilder a sein, umso gleich wichtig seinse, dass in die Leit bewusst wert wos mit den Plastik überhaup ungerichten wert. Weil sella Sochen passieren olla Toge…lei nimps holt koando au

Lion18
Lion18
Grünschnabel
23 Tage 17 h

Solln die gonzen Firmen mol unfongen nit ols 10x zu Verpockn! weil der Endverbraucher konn a nit drfir wenn ols so verpockt isch! Und nit mit dem Thema unfongen brauchsch es jo nit kafn! Weil ebn erster miasn die Hersteller umdenken!

nok
nok
Tratscher
23 Tage 17 h

Plastik einsparen ok, bei uns denke mal ist das kein so großes Problem. War in Mittel und Südamerika unterwegs, da ist das Problem. Müllkippe mehr oder weniger am Meer, dazu kommt starker Wind. Das heißt, wie weit dein Auge reicht nur Plastik, Nylon usw. Da muss was passieren. Das wichtigste auf das wir uns konzentrieren müssen Alternativen!!!

wpDiscuz