Ergebnis der Spontanbefragung

Smartphone-Verbot für Kinder: Mehrheit befürwortet Vorstoß

Donnerstag, 20. Mai 2021 | 07:09 Uhr

Bozen – In Italien haben Parlamentarier die Diskussion über ein Smartphone- und Tablet-Verbot für Kleinkinder und Kinder bis zu zwölf Jahren angestoßen.

Die Nutzung von elektronischen Geräten soll laut dem Gesetzesvorschlag für Kleinkinder unter drei Jahren komplett verboten sein. Kinder zwischen vier und zwölf Jahren sollen Smartphones und Tablets zwar verwenden dürfen, jedoch nur unter der Aufsicht eines Erwachsenen. Auch Strafen sind im Gesetzentwurf vorgesehen.

Bei einer Spontanbefragung auf Südtirol News haben sich 67 Prozent der über 4.500 Teilnehmer für ein derartiges Gesetz ausgesprochen. 33 Prozent geht ein solcher Vorstoß zu weit.

Zu den Befürwortern gehört @savada. Sie schreibt im Kommentarbereich: “Meiner Meinung nach sollten die Eltern soviel Verantwortung haben und den Kindern das Nutzen von Smartphones einschränken und beaufsichtigen, unter zehn Jahren gar nicht zulassen. Ausserdem bin ich als Mutter Vorbild und nutze mein Handy nur für notwendige Dinge und nicht zum Spielen. Viel wertvoller ist die Bewegung an der frischen Luft.”

@so sig holt is plädiert für einen Weg der Mitte: “Schian und guat ober die Kinder wochsen Heint in a digitalen Welt auf, de olleweil mear rein digital werrt… i find es wichtig sie sollten schun fria in RICHTIGEN Umgang damit lernen! Hel hoast nit mit eins oder zwei, ober mit fünf versteat des jedes Kind awia… verbiatn kennen sie jo dass die Kinder in Restaurant inni schaugen wia die Zombies dass sie still sein, hel isch wos onders… ober a generelles Verbot isch schun mear als Schwochsinn!”

@giovanocci sieht hier einen zu großen Eingriff: “Ich denk das sollten die eltern schon selbst abschätzen können was gut ist und was nicht…einfach der Ruhe wegen das Handy den kleinen geben (ab 1 jahr bereits…) ist schon bedenklich…”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Smartphone-Verbot für Kinder: Mehrheit befürwortet Vorstoß"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
23 Tage 10 h

Bin schon gespannt, wie sie das kontrollieren wollen…
Oder müssen sich Eltern selber ein Strafzettel ausstellen?? 😅..das wird noch lustig 😂

falschauer
23 Tage 10 h

den kinder kein smartphone kaufen, so einfach ist das und ihnen beibringen wie man sich anderwertig unterhalten kann, zb sport, lesen, einfach nur spielen wie wir es taten, das ist gesund und steigert die kreativität, oder wollen wir zombies erziehen, die den ganzen tag ins smartphone starren

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
23 Tage 10 h

@falschauer
Kinder machen das, was ihnen die Erwachsenen vormachen!
Nachdenken!!!

falschauer
23 Tage 9 h

@nuisnix

wenn du dazu gehörst, dann denke du einmal nach, ich weiß schon was ich zu tun habe!

primetime
primetime
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

@falschauer Auch mit digitalen Medien kann man Kreativität lernen oder neue Hobbies finden. Es geht hier nur dass Kinder keine idiotischen Challenges oder ähnliches nachahmen

falschauer
23 Tage 5 h

@primetime

stimmt, wenn sie sinnvoll genutzt werden, dies ist jedoch nicht immer der fall und birgt nicht zu unterschätzende risiken, welche sehr oft erst an die oberfläche gelangen wenn es bereits zu spät ist

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
22 Tage 10 h

@falschauer

Dann mach mal schön alles richtig!!!
Die Dummen sind – eh klar – immer die anderen…

Staenkerer
23 Tage 10 h

als Neugeborene wird man gezwungen sie im Auto auf elektronische Geräte zu setzen …..sem heart man nix ….. oder ….

falschauer
23 Tage 9 h

wie kann man nur so einen schwachsinn schreiben, wenn du die kindersitze meinst, dann überlege einmal welchen zweck diese erfüllen

Elvira 67
Elvira 67
Grünschnabel
23 Tage 10 h

I glab do stimmp wos nit zom.Iets homse die Kinder a Johr vorn Computer sitzn gmocht mit ihmene Lockdowns und iets mechtnse bestimte Zeitn infiarn.Fahlts in de ?

Leonor
Leonor
Superredner
23 Tage 9 h

Elvira 67

Genau so ist es, in Zukunft wird’s immer digitaler als jetzt schon ist. Schulbücher digitalisiert vielleicht, statt schwer schleppen…

sophie
sophie
Universalgelehrter
23 Tage 6 h

@Elvira
Ja das ist schon voll idiotisch, das habe ich mir schon beim ersten Artikel gedacht vor ein paar Wochen, denn die Kinder ein Jahr einmal schon einmal nicht Lookdown vor die Computer zu setzen zu lernen mit Homescooling, im Fernunterricht, da war das alles keine Problem, und jetzt solche Diskussionen heran ziehen, alles nur mehr ein 🙈🙉🙊🙈🙉🙊Theater

marher
marher
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

Ein Handy verrät mehr als tausend Worte. Mittlerweole ist mit gewissen Apps alles kontrillierbar, das auch bald jedes Kind weis. Aber was das noch mit Legalität und Privasy zu tun hat steht wohl im Raum.

Staenkerer
23 Tage 9 h

privacy isch sowieso liei a laares Wort ohne Hintergrund dein so geläßern wie jetzt worn mir woll no nie!

der Europaeer
der Europaeer
Grünschnabel
23 Tage 9 h

Wie blöd ist das denn? Kinder sollen u müssen diese Endgeräte und entsprechende Apps ALTERSGEMÄSS beherrschen. Das ist die Zukunft. Alles regeln zu wollen ist krank. Diese Politiker haben sonst nichts zu tun u schaffen nur Probleme für viele andere.

elvira
elvira
Universalgelehrter
23 Tage 7 h

olle de do kommentiern. hobs es kinder? wenn jo braucht es a verbot um des durchzusetztn? darrichtets es des ohne nit? wenns kuane hobs konns enk jo wurscht sein wia oft fremde kinder es handy oder tablett hobn

marher
marher
Universalgelehrter
23 Tage 4 h

Wenn man vom technischen von Tuttn und Bl..kuane Ohnung hot sollte man lieber still sein. Ein Handy isch mittlerweile das Gerät mit dem jeder wo auch immer kontrollieren und orten kann. Nur dazu braucht es auch ein wenig technische Voraussetzungen

sophie
sophie
Universalgelehrter
23 Tage 2 h

@elvira
De wossn kuane Kindo hobn, kommentiern am meischtn und vostian ba di Elton mit Kindo ols bessa, soltnse amol selbo Kindo hobn noa schaugn wossnse donoch zi schreibn hobn

Mehlwurm
Mehlwurm
Grünschnabel
23 Tage 8 h

Nor sitzen di Kinder holt gstott mitn Handy af dr Terrass drausen, vorn Computer in Zimmer drin…
Wenn man des als Eltern einschränkt isch epper gscheider as wia verbiatn… meiner Meinung noch jedenfolls.

primetime
primetime
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Was erwartet man auch von “steinalten” Politikern welche keinen, oder nur sehr wenig, Bezug zu den digitalen Medien und deren Möglichkeiten haben.
Was sie nicht verstehen oder benötigen will man verbieten.
Dass einige zu viel Zeit dahinter verbringen und gefahr besteht idiotische Challenges nachzuahmen ist wahr. Jedoch gibts sowas auch in der freien Natur…

GibAMeinSenfDerzua
23 Tage 3 h

Also ich denke, dass jeder mit etwas Hausverstand dies schon individuell lösen sollte. Was ist dann das nächste Verbot? Wenn Eltern Kindern unter 12 Jahren ein Happymeal kaufen kommen sie ins Gefängnis?
Die Parlamentarier sollten sich langsam lieber um die wirklichen Probleme kümmern und nicht andauernd mit solchen “stumpfsinnigen” Sachen kommen. Haben die denn wirklich nichts besseres zu tun?

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
22 Tage 23 h

Ja den Eltern die ihr Kind ruhigstellen wollen gibt es zu genüge,meistens sind die Eltern,mit schönen Vorbild bei Handy und Kaffeechen und Zigaretten,Puppenwagen wird gewägelt,haupsache Kinder geben Ruhe!

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Grünschnabel
22 Tage 13 h

war für Eltern verbot…donn kannt der staat des bessr mochn

wpDiscuz