Es war ein Versehen

Sondereinsatz-Kommando stürmt Wohnung von Seniorin und wirft Blendgranate

Dienstag, 18. Dezember 2018 | 08:15 Uhr

Lüdenscheid – Ein Sondereinsatzkommando der Polizei im westfälischen Lüdenscheid versehentlich die Wohnung einer 88-Jährigen gestürmt – um 6.00 Uhr in der Früh. Doch die Seniorin reagierte unerwartet.

Die Beamten wollten eigentlich einen Gesuchten aus dem Rocker-Milieu verhaften. Stattdessen rammte die schwer bewaffnete Einheit die Wohnungstür der älteren Dame und zündete auf dem Balkon eine Blendgranate.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand, die Frau bekommt den Sachschaden ersetzt. Eigentlich sollte ein Mann der Rockergruppe “Freeway Riders” gefasst werden, der im Verdacht steht, im Oktober ein Mitglied einer rivalisierenden Rockergruppe durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt zu haben.

Die 88-Jährige hat auf den ungebetenen Besuch „bemerkenswert tough“ reagiert, wie Gerhard Pauli von der Staatsanwaltschaft Hagen erklärte. Dies machte er unter anderem daran fest, dass die Seniorin keinen „Herzinfarkt bekommen“ und sogar Scherze gemacht habe. Obwohl gleich im Anschluss eine Seelsorgerin hinzugezogen worden sei, sei deren Einsatz nicht nötig gewesen.

Dass es zu der Panne überhaupt kam, liegt wohl daran, dass sich die Beamten in der Adresse geirrt haben. „Menschen machen Fehler“, räumt Pauli ein. Der Gesuchte wohnt offenbar zwei Häuser weiter. Weil er von dem falschen Einsatz nichts mitbekommen hatte, konnte er später doch noch festgenommen werden – gemeinsam mit zwölf weiteren Männern. Der Einsatz war Teil einer Razzia im Rocker-Milieu in Nordrhein-Westfalen, wobei die Polizei auch Schusswaffen und Drogen beschlagnahmt hat.

Die 88-Jährige soll unterdessen auch einen Blumenstrauß erhalten haben.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Sondereinsatz-Kommando stürmt Wohnung von Seniorin und wirft Blendgranate"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 4 Tage

Da  fehlts wohl gewaltig in der Ausbildung,ist nicht der erste Fall wo alles daneben geht.Wer so was anderen passiert dann hatte man sich wieder Spaß gemacht.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Mikeman . Melden Sie sich als Ausbildner 😉😊😜😂

Leonor
Leonor
Superredner
1 Monat 4 Tage

Mikeman

Du sollst mal in einer Großstadt leben, wo die Straßen ofteinmal ähnlich sind, da können sie mal irren! Kein Meister fällt von Himmel herunter!

Italo
Italo
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Mikeman des hon i a gedenkt!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Fehler können passieren. Deswegen froh sein dass nix schlimmes passiert ist.

frankyfaz
frankyfaz
Neuling
1 Monat 4 Tage

Wer so was? Da fehlts wohl auch a bisl an der Ausbildung…

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 Tage

Denkbar @

Das kann nicht jeder…..

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 Tage

Und das alles auf Kosten des Steuerzahlers, ist ja alles super verlaufen.

So ein Fehler darf nicht passieren, diese Frau hätte wie im Bericht einen Herzinfarkt erleiden können, alte Menschen sind halt noch taff! 👌

idenk
idenk
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Hehe die Dame Nerven aus Drahtseilen 💪ne ganz coole Omi 😎

Italo
Italo
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Sooowas gibts bei uns nicht !!!!

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Über so eine Zirkusnummer  kann man nur mehr Lachen. Vor so einen Einsatz erfolgt in der Regel ein großer Lauschangriff. Der Untergang Deutschlands  ist sehr nah.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 4 Tage

@ Sued-tiroler
Sehr gut ausgedrückt 👍
aber siehst ja für die meisten hier ist sowas sogar verständlich und tragbar 😁,dies sagt schon mal alles .

m69
m69
Kinig
1 Monat 3 Tage

Mikemann @

Der Untergang von D naht!

Da ist was wahres dran, und Merkel leitet den Karn direkt auf den Abgrund zu!

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

zum glück wor de te dame nit aus pappe! werd holt schun viel erleb hobn in ihren lebn, des ihr, zum glück, de gelossenheit gebn hot!

Paul
Paul
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Beamte auch nicht ohne Fehler

wpDiscuz