Winterimpressionen vom Montiggler See

Tief verschneites Überetsch

Sonntag, 03. Februar 2019 | 08:15 Uhr

Montiggl/Eppan – Selbst ältere Montiggler können sich kaum daran erinnern, dass das Überetsch und „ihr“ See im Winter einmal so tief verschneit waren, wie heuer. Lange Wochen war der Winter 2018/19 die Kopie des trockenen Herbstes. Immerhin sorgte im Jänner endlich eine Kältewelle dafür, dass der See komplett zufror und so eine dicke, spiegelblanke Eisdecke schuf, die Groß und Klein unter den Eisläufern auf den See lockte. Während Wanderer und Mountainbiker auf dem Spazierweg um den großen Montiggler See ihre Runden zogen, herrschte auf dem Eis ein fröhliches Treiben.

Der Beginn vom Februar glich dann Ende Oktober. Massive Schneefälle – in 24 Stunden fiel so viel Niederschlag wie sonst nur in zwei Monaten – hüllten ganz Südtirol, insbesondere auch das Überetsch, in eine dicke, weiße Pracht. Die vielen Kinder und Freizeitsportler, die in den vergangenen Tagen den See und seine Umgebung belebt hatten, zogen es vor, am Tag nach den massiven Schneefällen zu Hause zu bleiben. Am Samstag waren am Rand des Sees neben mehreren Schneeschauflern nur einige Naturfotografen, die sich einsam durch die rund 30 Zentimeter hohe Schneedecke kämpften, zu sehen.

stnews/ka

Letztere wurden für ihre Mühen aber mit seltenen Motiven belohnt. Kommen die Sonnenstrahlen, die den See und die Wälder in gleißendes Weiß tauchen, wieder, werden auch die Sportler, die Spaziergänger und die Kinder zurück zu „ihrem“ See finden.

stnews/ka

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Tief verschneites Überetsch"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
typisch
typisch
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

Ja jetzt müssen die montiggler auch die klimaerwärmung spüren

Aurelius
Aurelius
Superredner
12 Tage 13 h

typisch
stimmt das ist tatsächlich die Auswirkung des Klimawandels

felixklaus
felixklaus
Tratscher
12 Tage 13 h

Ein typischer trump anhänger ! Keine ahnung von gar nichts!

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Grünschnabel
12 Tage 12 h

Genau, weils schneib wenn wärmer werd 🤔 😂

andy215
andy215
Grünschnabel
12 Tage 11 h

Der Klimawandel ist der Grund für den starken Schneefall, weil mehr Wasser verdampft und in die Atmosphäre gelangt.

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
12 Tage 10 h

@Aurelius jo, kolt isch!

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
12 Tage 10 h

i sig koane Badegäste!

gschaidian
gschaidian
Tratscher
12 Tage 8 h

Und vor 100 und mehr Jahren als es viel geschneit hat da war kein Wasserdampf in der Luft? Wird der Schnee da schon einen anderen Grund gehabt haben.Dai dai….

typisch
typisch
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Erstaunlich wie viel klimaexperten hier sind😃👍🏼

andy215
andy215
Grünschnabel
12 Tage 5 h

@typisch bist du einer? 😂

oli.
oli.
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

@Burgltreiber , unterm Eis die tauchen

oli.
oli.
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

@gschaidian , trockene und heisse Sommer, kalt und viel Schnee und Regen mit Sturm gab es schon immer auch vor hinderten von Jahren da wusste keiner was Klima ist , frag Özi in Bozen.

typisch
typisch
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

@andy215
Nein, ich verlass mich auf meine sinne

Ewa
Ewa
Superredner
12 Tage 2 h

@typisch
und du bist der größte…🤦🏼‍♀️

Mikeman
Mikeman
Kinig
12 Tage 9 h

und wieder solche Schlaumeier die dem Eis trauen,wie kann man mit dem Leben nur so spielen ????😳

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
12 Tage 8 h

@Mikeman das Leben ist ein Spiel überall lauert die Gefahr!

oli.
oli.
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

Weil Sie wissen , das Hilfe kommt wenn Sie einbrechen und wenn nicht wird geklagt.

Italo
Italo
Grünschnabel
12 Tage 3 h

Na wos tien morgen dei ormen Äpfel und Weinbauern dei miesen jo wie sie sogen es gonze Johr in die Gieter ausi

typisch
typisch
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

?? He??

Mikeman
Mikeman
Kinig
12 Tage 6 h

@ Burgltreiber
Na ja da hast schon recht aber sich selbst zusätzlich in Gefahr zu bringen ist dennoch ein kleiner Unterschied,ich würde für kein Geld 
sowas machen 😳

wpDiscuz