Es geht

Vitamin D für die kalte Jahreszeit “tanken”

Samstag, 13. Juni 2020 | 08:00 Uhr

Bozen – Unverzichtbar für die Knochengesundheit, das ist Vitamin D. Es reguliert den Kalzium- und Phosphatstoffwechsel und fördert im Darm die Aufnahme von Kalzium aus der Nahrung.

Bei Einstrahlung von Sonnenlicht bildet der menschliche Körper in der Haut selbst Vitamin D. Von März bis Oktober ist die Sonneneinstrahlung in unseren Breiten ausreichend stark, um eine gute Versorgung über die körpereigene Vitamin-D-Bildung zu ermöglichen. Dafür sind nicht einmal exzessive Sonnenbäder notwendig: Schon regelmäßige kurze Aufenthalte (15 bis 25 Minuten) oder Spaziergänge an der frischen Luft reichen dafür aus. „Konkret wird empfohlen, Gesicht, Hände und Arme zwei- bis dreimal pro Woche und jeweils nur für kurze Zeit ohne Sonnencreme der Sonne auszusetzen“, weiß Silke Raffeiner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Südtirol. Die Haut kann auch am Vormittag und späteren Nachmittag, sogar im Schatten Vitamin D bilden. Besonders um die Mittagszeit sollte die Haut aber immer durch ein Sonnenschutzmittel geschützt werden.

In der kalten Jahreszeit ist die Sonneneinstrahlung zu schwach, um den Körper ausreichend mit in der Haut gebildetem Vitamin D zu versorgen. Da das Vitamin fettlöslich ist und in der Leber, im Körperfett und in der Muskulatur gespeichert werden kann, ist es jedoch möglich, im Frühling und Sommer durch den Aufenthalt im Freien „vorzusorgen“ und mit den im Körper gespeicherten Überschüssen über den Winter zu kommen.

Die körpereigene Vitamin-D-Bildung ist deswegen so wichtig, da über die Nahrung nur ein kleiner Teil des Bedarfs gedeckt werden kann, nur rund zehn bis 20 Prozent. Denn nur wenige Lebensmittel enthalten Vitamin D: Hauptsächlich sind das fette Meeresfische wie Lachs und Hering, Eigelb, Leber und Wildpilze.

Die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten (Tropfen o.ä.) empfehlen Ernährungsgesellschaften nur dann, wenn eine nicht ausreichende Versorgung besteht und regelmäßiger Aufenthalt im Freien nicht möglich ist. Dies trifft auf manche ältere Menschen, auf kranke oder pflegebedürftige Menschen zu, auch auf Menschen mit chronischen Erkrankungen des Darms oder der Nieren und auf Frauen, die sich aus religiösen Gründen verschleiern. Für Säuglinge wird im gesamten ersten Lebensjahr die Gabe eines Vitamin-D-Präparats empfohlen. Bei der Einnahme eines Präparats sollte eine Überdosierung vermieden werden, da diese Nierensteine oder Nierenverkalkungen hervorrufen kann.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

Vitamin D tanken wurde uns vor 2 Monaten noch verboten! Es sei schädlich für unsere Gesundheit gewesen! Obwohl Vitamin D das Imunsystem stärkt!
Verstehe ich nicht, bin jetzt etwas verwirrt!

rantanplan
rantanplan
Grünschnabel
1 Monat 29 Tage

so wie es grad gebraucht wird von industrie usw. sind sachen schädlich, dann wieder gesund und empfehlenswert….je nachdem wie der wind geht…..
handle nach instinkt und eigenem ermessen dann trifft mans am besten

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 29 Tage

die letzten Jahre wurde gepredigt wie schädlich u.gefährlich die Sonne ist.Sogar im Schatten ist ein hoher Lichtschutzfaktor auf zu tragen u.s.w.🙄

Uuuups
Uuuups
Tratscher
1 Monat 29 Tage

Es wird auch nur von kurzer Zeit ohne Sonnenschutz geredet…

toeeuni
toeeuni
Superredner
1 Monat 29 Tage

täglich 15 mittagssonne auf ungeschützte haut ist genug.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

Ich verstehe den Sinn dieses Artikels überhaupt nicht. Ja ich weiß, liegt an mir. Trotzdem, jeder Mensch hält sich doch bei Sonnenschein 15 – 25 Minuten im Freien auf, außer er/sie ist krank oder bettlägerig (da ist dann das Hauptproblem sicher nicht der Vitamin D Mangel).

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
1 Monat 29 Tage

Sem hilft a Forst 1857😜

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

@ghostbiker…oder zwei, drei 🍻…….

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

Würde gerne wissen, wer zu den zwei wunderbar gepflegten Füßen gehört ?

wpDiscuz