Herbstsaison startet mit nivellierten Preisen

Acquarena-Freibad schließt mit konstanter Besucherzahl

Dienstag, 30. August 2016 | 16:40 Uhr

Brixen – Mit 4. September schließt das Freibad des Brixner Schwimmbads Acquarena. Die Besucheranzahl im Zeitraum von Juni bis August konnte im Vergleich zur vergangenen Sommersaison gehalten werden, und dies trotz des etwas ruhigeren Starts aufgrund der schlechten Witterung zu Sommerbeginn und des instabilen Wetters im Juli und August. Insgesamt zählte die Acquarena in diesem Sommer rund 130.000 Besucher; 2.170 Summercards wurden verkauft, davon 450 an Brixner Familien. Zusätzlich  erwarben rund 4.000 Personen ein Familienticket. In Summe machten die Familien gut die Hälfte aller Gäste aus.

„Grund für den konstanten Zuspruch – insbesondere der Familien – sind das im Sommer geöffnete Hallenbad, das wetterunabhängiges Baden ermöglicht, sowie die fortlaufenden Investitionen in Angebot und Qualität“, so der Präsident der Stadtwerke Brixen AG Patrick Silbernagl. Die Familien erwartete in diesem Sommer eine neue und großzügig gestaltete Badezone für Kleinkinder mit zwei neuen Becken, Wasserspielen und beschatteten Liegeflächen, die sehr gut angenommen wurden.

Ab 5. September stehen den Besuchern der Acquarena wie bisher das Hallenbad mit Sport-, Spaß- und Kinderbecken, Whirlpool und Salzwasserbecken sowie die erneuerte Sauna zur Verfügung.

Schwimmbad: einheitliche Preise

Mit Beginn der Herbst-/Wintersaison werden die Eintrittspreise für das Hallenbad gesenkt und in der Acquarena gelten das ganze Jahr über dieselben Preise für den Schwimmbadbesuch. „Bislang zahlte man in der kalten Jahreszeit einen höheren Eintritt als im Sommer, und dies obwohl im Sommer mit Freibad, Liegewiese und Ballspielfeldern sowie Hallenbad und Sauna das Angebot deutlich größer ist“, erklärte Generaldirektor Wolfgang Plank bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der neuen Saison.

Nun sind Sommer- und Winterpreise einander angepasst, sodass an 300 Tagen im Jahr für den Schwimmbadbesuch ein einheitlicher Eintrittspreis gilt und nur an Sonn-, Feier- und Weihnachtstagen ein höherer Tarif angewandt wird.

Das neue einheitliche Preissystem für den Schwimmbadbesuch ohne saisonale Schwankungen bietet für die Besucher mehrere Vorteile: Erstens sind die Eintritte nun in der gesamten Herbst-/Wintersaison, also für neun Monate im Jahr, günstiger als bisher. Das gilt für die Stunden- und Tageskarte ebenso wie für die drei Monatskarte.

Zweitens gilt jetzt auch samstags der günstigere Werktagstarif. Und drittens wird die Stundenkarte einheitlich auf drei Stunden angehoben (bislang im Winter 2,5 Stunden). Viertens und schlussendlich ist die neue Preisliste einfacher zu lesen und zu verstehen.

Neu im Angebot ist die Karte um 5,90 Euro für 1½  Stunden in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr. Die günstige und beliebte Summercard für den Zeitraum von Mitte Mai bis Mitte September bleibt erhalten, genauso wie im allgemeinen die reduzierten Tarife für Familien, Kinder, Jugendliche, Studenten, Senioren, Gruppen und Invaliden bzw. die Ermäßigungen bei den Jahres- und Dauerkarten für Einwohner der Gemeinde Brixen.

Beliebt ist auch die zwei Jahre gültige Multicard, die auf alle Einzeleintritte ins Schwimmbad und in die Sauna Rabatte gewährt. Beim Erwerb der 50-Euro-Wertkarte greift ein Preisnachlass von fünf Prozent, die 150-Euro-Wertkarte bringt eine Ermäßigung von zehn Prozent mit sich und die 300-Euro-Wertkarte garantiert einen Preisnachlass von 15 Prozent. Die Besucher schätzen ganz besonders die universelle Verwendbarkeit und die Möglichkeit der Verwendung durch mehrere Personen.

Sauna

Auch die Eintrittspreise für den Saunabesuch stehen für das ganze Jahr fest, mit saisonbedingten Preisunterschieden zwischen der Hauptsaison von Oktober bis April und der besucherschwächeren Nebensaison von Mai bis September. Es gibt weiterhin die zehn Punkte-Karten für drei Stunden und für den ganzen Tag. Bei den Abonnements können die Gäste zwischen der Jahreskarte – zum identischen Preis wie im Vorjahr – und der Saunacard wählen. Diese kann nun nicht nur für Oktober bis April zu einem einheitlichen Preis für alle Wochentage erworben werden, sondern auch zu einem Vorzugspreis für den Zeitraum von Mai bis September.

Die Sauna präsentiert sich seit Kurzem teilweise neu: Die Stadtwerke Brixen AG ließ die Blue Box, einen Ruheraum, umgestalten und arbeitete an der Erneuerung des Dampfbads, eines der sieben verschiedenen Saunaangebote der Acquarena. Außerdem wurde der Holzboden abgeschliffen und die Ausstattung der Saunabar aufgefrischt. In den vergangenen Jahren sanierte die Stadtwerke Brixen AG bereits die finnische Sauna im Innenbereich, das Relaxbecken und die Bio-Sauna; sie ließ eine Panoramasauna mit Dachterrasse und ein neues Salionarium errichten.

„Nur dank der kontinuierlichen Sanierungen und Verbesserungen der Angebote kann sich die Acquarena auch nach vierzehn Betriebsjahren der Konkurrenz selbstbewusst stellen. Der Besucherzuspruch mit konstanten 65.000 Saunagästen im Jahr – vorwiegend aus Südtirol und Norditalien – spricht für sich“, sagt Generaldirektor Wolfgang Plank.

Neben den Investitionen in die Struktur als solche sind auch Initiativen wie die beliebten Sauna-Vollmondevents als gelungene Anstrengung zu werten, die Attraktivität der Sauna hoch zu halten. Dementsprechend wird die vor einem Jahr erstmals angebotene Vollmond-Sauna mit gedämmtem Licht, feinen Häppchen und entspannenden Aromen fortgeführt: Die extralangen Saunanächte bei Vollmond beginnen um 19.00 Uhr in der Panoramasauna und enden um 1.00 Uhr nach dem Mitternachtsaufguss.

Von: sr

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Acquarena-Freibad schließt mit konstanter Besucherzahl"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
NixNutz
Grünschnabel
29 Tage 22 h

Des isch holt et di aquarena brixen in den foto…!

wpDiscuz