hds: „Ort des Wohnens, des Einkaufens, der Erlebnisse und des sozialen Treffpunktes“

Aufwertung des Stadtzentrums von Bruneck

Dienstag, 19. März 2019 | 20:17 Uhr

Bruneck – Neulich hat die hds-Ortsgruppe von Bruneck Wirtschaftstreibende des Stadtzentrums zu einem Gedankenaustausch in das Hotel Post eingeladen. Dazu konnte hds-Ortobmann Daniel Schönhuber auch Bürgermeister Roland Griessmair und den Leiter des Eventbüros im Bruneck Kronplatz Tourismus, Jochen Schenk, begrüßen.

Der Bürgermeister dankte in seiner Begrüßung dem Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol für die wertvolle Initiative und zeigte in seinen Ausführungen deutlich auf, wie wichtig ein pulsierendes Stadtzentrum als Ort des Wohnens, des Einkaufens und als Erlebnisraum beziehungsweise sozialer Treffpunkt sei.

„Damit dies gelingt, sind viele positive Rahmenbedingungen etwa im Bereich der Mobilität, der Gestaltung des öffentlichen Raumes sowie deren Aufwertung und Anziehungspunkte zur Steigerung der Attraktivität geschaffen worden“, so der Bürgermeister weiter. Dazu zählen etwa die Realisierung des neuen Mobilitätszentrums, die Anbindung des Zentrums mit einer neuen Zufahrtsstraße am Zusammenfluss Ahr/Rienz bei Stegen über den Marktplatz, die Errichtung des Technologieparks am heutigen Areal des Busbahnhofes in der Europastraße mit insgesamt 300 öffentlichen Abstellplätzen in der neuen Tiefgarage oder die Neugestaltung des Tschurtschenthaler Platzes als Ort der Begegnung. Besonders wertvoll seien auch die Öffnung des Ursulinenparkes im Sommer und heuer erstmals auch des Sternbachgartens in der Oberstadt als besondere Ruheoasen im Herzen der Stadt.

Mit der Realisierung der Tiefgarage in der Schlosswiese kommen weitere 300 öffentliche Abstellplätze für den oberen Bereich des Stadtzentrums dazu, weshalb es mit dieser Maßnahme auch möglich sein wird, den gesamten Bereich der Oberstadt vom Verkehr zu beruhigen und somit die Lebensqualität deutlich zu steigern. „Durch die Realisierung der Wiedergewinnungspläne für die Gebäude im Stadtzentrum wird es zukünftig möglich sein, zusätzliche Flächen etwa in den oberen Geschossen, die momentan keine Nutzung erfahren, für wirtschaftliche Tätigkeiten optimal zu nutzen“, so Griessmair weiter. Zuletzt sei es auch gelungen, durch die Neustrukturierung der Abläufe im Bereich der Veranstaltungen durch den Bruneck Kronplatz Tourismus und durch die Neuausrichtung des Vereins Stadtentwicklung Bruneck ein neues Profil aufzubauen.

Jochen Schenk gab in seinem Referat einen Überblick über das breitgefächerte Veranstaltungsprogramm. Im laufenden Jahr sei ein bunter Mix an Veranstaltungen geplant wie etwa dem Frühlingsaperitif, dem Konzert von Andreas Gabalier, dem Chöre- sowie Jazzfestival, dem Stadtfest, den Shoppingabenden im Sommer sowie dem üppigen Herbstprogramm und dem Weihnachtsmarkt. Er lud alle Wirtschaftstreibenden ein, sich aktiv an der Gestaltung und Umsetzung zu beteiligen, „denn nur wenn alle gemeinsam an einem Strick ziehen, kann ein Mehrwert für Bruneck erzielt werden“, betonte Schenk.

„Die Wortmeldungen der Wirtschaftstreibenden waren durchwegs positiv, und so wurde angeregt, diese Form des Austausches im Netzwerk untereinander nun öfters zu organisieren. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach“, sagte ein zufriedener Daniel Schönhuber zum Abschluss des Abends. Grundsätzlich erwarte er sich eine größere Beteiligung der Handelstreibenden, denn schließlich kommen die Aktionen und Projekte zur Aufwertung des Stadtzentrums auch allen zugute, ist Schönhuber überzeugt.

 

Von: bba

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz