„Ernährungskultur der Zukunft – Vielfalt der landwirtschaftlichen Produktion“

Bioland auf der Biolife 2017

Montag, 06. November 2017 | 20:02 Uhr

Bozen – Seit nunmehr 13 Jahren ist der Bioland Verband Südtirol auf der Biolife, der größten Messe für biologisch zertifizierte Produkte in Italien vertreten. Von Donnerstag, 9.11. bis Sonntag, 12.11.2017, 9.30 bis 18.30 Uhr gibt es auf unserem Stand neben Infoberatungen, Verkostungen und anderem, folgende besondere Veranstaltungen. An den Messetagen, Donnerstag, Freitag, und Samstag, werden wir auf unserem Stand B08/18 um jeweils 14 Uhr Gesprächsrunden zum Thema „Ernährungskultur der Zukunft – Vielfalt der landwirtschaftlichen Produktion“ veranstalten, mit:

Christian Girardi, Begründer und Organisator des Global Forum Südtirol

Toni Riegler, Obmann Bioland Verband Südtirol

Wilhelm Haller, Obmann Südtiroler Bauernjugend

Juliane Gasser Pellegrini, Direktorin Fachschule für Land- und Hauswirtschaft Salern

Silke Raffeiner, Ernährungswissenschaftlerin, Mitglied Ernährungsrat Südtirol

Daniel Primisser, Obmann Bund Alternativer Anbauer

Andreas Dichristin, Obmann Arge Biodynamische Wirtschaftsweise

Insa Keilbach, Mitbegründerin Plattform für Direktvermarktung Locago
Mit unseren Bioland-Herstellern und Partnern sind wir auch heuer wieder auf einem 400 qm großen Stand gemeinsam präsent:

–    Bergila Kräuteranbau aus Pfalzen, Bio Weingut Steig Margreid, EVA-Apfelsaft aus Latsch, Kräuterprodukte Getzlechenhof aus St. Johann im Ahrntal, Weingut Reyter    Bozen, Apfelsekt Floribunda des Franz Egger Salurn, Florin Pichler Biobier und Getreideanbau Tarsch, Wein- und Obstbau vom Zöhlhof Feldthurns, Partschillerhof  Beerenanbau Völs, Bio-Imker Paul Rinner vom Ritten und Bio-Imkerin Romana Schuster, Latsch, sowie Margareth Tanzer vom Voltanhof in Gais mit ihren  direktvermarkteten Gemüse, Kartoffeln und Getreide, Weingut Strickerhof Frangart, Karl Kasseroller

DieDie neuen Bio-Apfelsorten können am Stand der Erzeugergenossenschaften Bio Südtirol und Bio Vinschgau verkostet werden, ebenso die Bioprodukte der Südtiroler Milchwirtschaft gleich daneben. Auch Biokistl Südtirol, die Südtiroler Gesellschaft für Gesundheit sowie Ethical Banking sind wieder mit dabei.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz