Über 100 Teilnehmer waren der Einladung des Berufsverbandes gefolgt

Coachingverband Südtirol präsentiert sich

Mittwoch, 17. August 2016 | 20:10 Uhr

Bozen – Auf Schloß Maretsch fand kürzlich das erste Coaching-Symposium in Südtirol statt. Über 100 Teilnehmer waren der Einladung des Berufsverbandes für Business- und Managementcoaches Südtirol gefolgt. Unter dem Motto ‚Coach your business‘ gab es einen regen Erfahrungsaustausch zwischen Managern und Führungskräften aus dem ganzen Land und erfahrenen Business-Coaches.
‚Eines der Ziele dieser Veranstaltung ist es, den seit mehreren Jahren bestehenden Berufsverband des Business- und Managementcoaches der lokalen Wirtschaft zu präsentieren und das Thema Business-Coaching weiter bekannt zu machen‘, sagt Walter Eisendle, Präsident des seit 2007 bestehenden Berufsverbandes. 25 erfahrene und aktive Coaches begrüßten dazu die zahlreichen Teilnehmer des Symposiums. Die Coaches Christine Vigl, Verena Mengin, Horst Völser und Heinold Pider erläuterten in zwei Impulsvorträgen interessante und aufschlussreiche Erfahrungen und Methoden aus ihrem praktischen Coaching-Alltag. Fragen wie ‚Wann macht Coaching Sinn? Was kann Coaching bewirken? oder Was passiert im Coaching?‘ wurden dabei praktisch behandelt. Als Highlight des Abends traten zwei Testimonials auf und berichteten aus ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit Coaching. Monika Schölzhorn, landesweit bekannte Schloßwirtin zu Juval, berichtete über ihre anfängliche Skepsis dem für Sie völlig unbekannten Thema Coaching gegenüber. ‚Ich wusste zu Beginn nicht, worauf ich mich da einlasse. Im Nachhinein gesehen war es eine der besten Entscheidungen überhaupt, mich coachen zu lassen‘, so Frau Schölzhorn voller Überzeugung. Ähnlich formulierte es der zweite nicht minder bekannte Testimonal Michi Klemera vom erfolgreichen Modelabel Luis Trenker: ‚ Erst im Nachhinein habe ich erkannt, dass ich einen Coach an meiner Seite hatte, der mich in schwierigen beruflichen Lebenslagen begleitet und wesentlich unterstützt hat. Ohne meinen Coach wäre ich heute beruflich nicht dort, wo ich bin.‘ Die vielen Fragen und Rückmeldungen der anwesenden Teilnehmer an die Testimonials zeigten das große Interesse an diesen persönlichen Erfahrungen, die den Praxisbezug von Coaching in der Businesswelt bildhaft aufzeigten. Die beiden Moderatoren des Abends, Elisabeth Flarer und Reinhard Feichter, nahmen diese rege Diskussionsbasis auf und leiteten direkt über zum WordCafe, das mit zehn Thementischen zum direkten Dialog in lockerer Runde zwischen Coaches und Teilnehmers einlud. ‚Dieser Abend hat mir persönlich sehr viele Impulse für meine tägliche Arbeit mitgegeben. Ich werde mich ab nun intensiver mit dem Thema Coaching auseinandersetzen‘, so ein interessierter Teilnehmer des Symposium. 2017 ist eine Neuauflage geplant.

www.coachingverband.it
info@coachingverband.it

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz