Aktionäre sowie Konsumenten seien getäuscht worden

“Cyberpunk 2077” beschert 780 Millionen Euro Umsatz und Klage

Samstag, 26. Dezember 2020 | 09:25 Uhr

Das kürzlich erschienene und lange von der Spielergemeinschaft herbeigesehnte Videospiel “Cyberpunk 2077” bescherte dem Entwicklerstudio “CD Projekt” nicht nur einen Umsatz von 780 Millionen Euro innerhalb der ersten beiden Verkaufswochen, sondern ebenso eine Klage seitens der New Yorker Großkanzlei “Rosen Law Firm”, die sich vor allem auf die Vertretung der Interessen von Aktionären und Investoren spezialisiert hat.

Grund der Klage: Das Spiel sei zwar einwandfrei auf PC zu spielen, allerdings, aufgrund einer enormen Anzahl von Fehlern, nur äußerst dürftig auf den aktuellen Generationen der Xbox- und Playstation-Systeme. Dies stünde im scharfen Kontrast zu den im Vorfeld geäußerten Versicherungen der Spieleentwickler, dass das Produkt auf allen Spieleplattformen gleichermaßen gut spielbar sein werde. Aktionäre sowie Konsumenten seien also getäuscht worden.

Dieser Umstand hat tatsächlich zu zahlreichen Rückgaben der Konsumenten bei Microsoft und Sony geführt, was sich wiederum auf den Aktienkurs niedergeschlagen und somit zu Verlusten bei Anteilseignern geführt hat. Aus der eingereichten Klage dürfte demnächst eine Sammelklage werden, so berichten Medien.

Von: lup

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "“Cyberpunk 2077” beschert 780 Millionen Euro Umsatz und Klage"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
olli
olli
Grünschnabel
1 Monat 6 h

First-world-problem……

die sollen sich schleichen!

._.
._.
Grünschnabel
1 Monat 4 h

Mecht i segn wos du tasch wenn fir eps 70€ ausgibsch wos drnoch net verwendn konnsch und dir eps viel bessers versprochen worden isch

MrRobot
MrRobot
Grünschnabel
1 Monat 5 h

Sowas nennt man Werbung, wie 100% Bio, klebt an allen Flächen oder verleiht Flügel. Das meiste ist Täuschung und Beinflussung.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 h
@MrRObot Nein, das Teil hat massive technische Probleme – vor allem auf den Konsolen, so was dürft’s nicht geben. Bis zum Schluss durften die Spiele extern nicht getestet werden. Wenn man für ältere Konsolen die Grafik zurückschraubt, ist das eine Sache, aber alle paar Sekunden Standbilder zu sehen, weil das Spiel nachlädt, ist das nicht so toll. Ich hab die PC Version und bin einer der glücklichen, die bisher keine großen Probleme hatten, aber selbst die läuft nicht rund, manchmal fehlen Texturen komplett oder sind an der falschen Stelle zu sehen. Die Steuerung am PC mit Maus+Tastatur ist bestenfalls als… Weiterlesen »
MrRobot
MrRobot
Grünschnabel
1 Monat 30 Min
@Neumi Ja ich weiß um die technischen Probleme, ich spiele das Spiel noch auf einer last-gen xbox konsole. Ja, die Grafik ist nicht der burner, ja es gibt massiv bugs und auch einige Abstürze. Das Spiel ist aber nicht unspielbar, mir war das schon von vorneherein klar und hatte auch trotz des hypes keine zu großen Erwartungen, ich bin fan des genre und spiele es wegen der story. Es ist ärgerlich und verstehe da auch viele die das Spiel zurückgeben. Für mich persönlich waren die bugs und macken nach ca. 30h Spielzeit erträglich, sodass ich es nicht zurückgegeben habe. das… Weiterlesen »
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
30 Tage 23 h

@Neumi

Ich hab vor mehr als zwanzig Jahren mal ein PC Spiel gekauft das unfertig und einige Fehler hatte. Damals hab ich mir gesagt nie wieder ein Spiel kaufen das vor Weihnachten auf den Markt kommt.

Und heutzutage wird der sogenannte Beta-Test von den Kunden gemacht, dank Internetverbindung kann man dann das Spiel andauernd aktualisieren.

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 52 Min
@ 6079_Smith_W Bei PC Spielen ist es bis zu einem gewissen Grad verständlich, dass sie nicht jede Hardwarekombination ausgiebig testen können, bei so komplexen Engines ist es fast schon klar, dass es noch zu Problemen kommt. Ich hab keinen Stress, spiele die Sachen selten direkt nach Release, da merk ich dann nicht viel davon. Aber bei Konsolen gibt es nicht viele verschiedene Modelle einer Konsole zu testen, ich denke von PS4 Pro gab es gerade mal 3 Variationen (ähnliches gilt für die XBox One). Diese 3 + die Variationen der PS4 Standard zu testen, ist jetzt keine unbewältigbare Aufgabe. Einer… Weiterlesen »
NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
1 Monat 5 h

Ein schmorrn

tobi1988
tobi1988
Tratscher
1 Monat 4 h

Eine 500€ Konsole kann halt von der Leistung nicht mit einem High-End PC mithalten. Da müssens dann wohl die Grafik der Spiele schlechter machen…

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 h

@Tobi stimmt, das lässt sich leichter verschmerzen. Aber soooo anspruchsvoll ist die Grafik von vorneherein nicht. Andere Spiele zeigen, wie’s auf den aktuellen Konsolen (nicht Next Gen) besser geht. Das Grundgerüst dest Spiels ist einfach nicht ausgereift.

Die Firma hat sich schlicht und einfach übernommen. So vele Versionen gleichzeitig konnten sie nicht stemmen, sie hätten zuerst mal die PC Version rausbringen und dann den Rest nachliefern sollen.
Die Probleme waren bekannt (deshalb die Klage), mehr als sonst üblich wurden externe Tests und Reviews verhindert.

wpDiscuz