Familienverband und Mittelschule Ursulinen Bruneck

Der neue Fastenkalender ist da!

Mittwoch, 20. Februar 2019 | 19:01 Uhr

Bruneck – „Es sind die guten Dinge, die uns im Gedächtnis bleiben und uns aufblühen lassen“, erklärte Familienseelsorger Toni Fiung gestern in Bruneck. Anlass war die Vorstellung des neuen und farbenprächtigen Tischkalenders für die Fastenzeit des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS), der von 44 Schülerinnen und Schülern der zweiten Klassen der Mittelschule Ursulinen gestaltet wurde. Ein Kalender, bei dem es eben nicht um den Verzicht, sondern darum geht, anderen etwas Gutes zu tun und einen positiven Impuls weiterzugeben.

Die Freude der Schüler, zur Herausgabe eines Fastenkalenders für Familien in ganz Südtirol beizutragen, war greifbar, als die zwölfjährige Schülerin Myriam Vigo über das Projekt berichtete. Unter der Anleitung von Kunstlehrerin Johanna Schwingshackl entstanden 49 farbenprächtige Kunstwerke zum Thema „Im Garten Gottes blühe ich auf“. Die Fastenzeit ist eine Zeit der Vorbereitung auf Ostern. In diesen Wochen kann das Miteinander in der Familie besonders gepflegt und die Vorfreude auf das große Fest spürbar werden. Die Natur erwacht, der Frühling vertröstet den Winter auf das nächste Jahr und lässt die Knospen aufblühen. Diesen Weg von der Wüste hin zum blühenden Garten Gottes, vom Aschermittwoch bis zum Ostersonntag, haben die 44 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Ursulinen eindrucksvoll gestaltet.

Ein Blumengruß an Familien im ganzen Land

Verschiedenste Mal- und Mischtechniken kamen für die Blumenpracht zum Einsatz. Auf jedem Kalenderblatt prangt nur je eine Blumenart. Erst am Ostersonntag zeigt sich schließlich ein ganzer Blumengarten in den verschiedensten Farben. Eine weitere Besonderheit des Kalenders, der über mehrere Jahre verwendet werden kann: Er ist auf Postkartenpapier gedruckt. Jedes der 49 Motive mit Lebensimpulsen kann also als Karte herausgeschnitten, weiterverschenkt oder verschickt werden. „Ich lade euch ein, jeden Tag eine solche Karte zu weiterzugeben und ihr werdet sehen: Das Gute kommt bestimmt zurück“, forderte Toni Fiung, geistlicher Assistent im KFS, die Anwesenden auf.

„Eigentlich hatten wir damit gerechnet, den Kalender erst 2020 präsentieren zu können“, erinnert sich KFS-Präsidentin Angelika Mitterrutzner. Die Motivation der jungen Künstlerinnen und Künstler habe jedoch bald gezeigt, dass er schon 2019 fertig werden würde. „Auch Direktorin Erna Holzer unterstützte das Projekt von Beginn an mit Begeisterung“, freute sich Mitterrutzner und dankte allen herzlich für die Zusammenarbeit.

Stellvertretend für Lehrerkollegium und Direktion begrüßte Ruth Mayr die Schüler, Eltern, Schwester Marianne Gruber vom Ursulinenkloster und die Vertreter des Familienverbandes, darunter auch den Projektkoordinator aus dem Fachausschuss Familienpastoral Karl Tschurtschenthaler, Josef Pichler, Bezirksleiter im Pustertal, Anna Oberschmied aus der Landesleitung und Mathilde Gartner aus dem Zentralausschuss des KFS. „Es ist uns als Schule ein besonderes Anliegen, den Jugendlichen eine christliche Wertehaltung mitzugeben und sie in pastorale Projekte wie dieses miteinzubeziehen“, betonte Mayr. Dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur in der bildenden Kunst, sondern auch musikalisch begabt sind, zeigten sie unter der Leitung von Gudrun Mayrl, die für die musikalische Umrahmung der Präsentation verantwortlich zeichnete.

Der Fastenkalender ist für sieben Euro im KFS-Büro erhältlich und kann unter info@familienverband.it oder über die Zweigstelle vor Ort bestellt werden.

Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten:

den Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Ursulinen mit Direktorin Erna Holzer und Kunstlehrerin Johanna Schwingshackl: David Goller, Lilli Lercher, Alexia Ausserhofer, Emely Jobstraibizer, Florian Prugger, Bettina Mair, Anna Sophia Steger, Annika De Bettin, Alexander Pezzei, Celina Martine Margreiter, Eva Maria Haidacher, Eva Keusch, Felix Grünbacher, Giulia Chiericato, Maria Maixner, Anna Sophia Neumair, Georg Steger, Franzi Schifferegger, Hanna Engl, Isaak Oberkofler, Sabine Gasser, Hannah Scheiber, Lilly Mae Hess, Katharina Ausserhofer, Jasmin Tinkhauser, Linda Nöckler, Simon Nitz, Paul Stecher, Nina Pider, Myriam Vigo, Michael Windig, Niklas Stifter, Valentina Steger, Vera Mölgg, Noah Peskoller, Paul Schrott, Pauline Ungericht, Nivi Gasperi, Simon Mair Oberhammer, Teresa Mair, Esther Maria Huber, Sebastian Amhof, Vera Silgener und Viktoria Gasser, dem Fachausschuss Familienpastoral im KFS mit Fachausschussleiter und Familienseelsorger Toni Fiung, Projektkoordinator Karl Tschurtschenthaler, KFS-Präsidentin Angelika Mitterrutzner, Anna Oberschmied, Thea Anderlan und Elisabeth Gabrielli, die den Fachausschuss hauptamtlich betreut.

Von: bba

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz