Motto „Jedes Kind zählt“

Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“

Samstag, 23. Oktober 2021 | 10:47 Uhr

Bozen – Unter dem Motto „Jedes Kind zählt“ ist mit Oktober die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ (WiS) in die 26. Saison gestartet. Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund zehn Millionen Kinder in etwa Hundert Ländern damit eine Freude bereitet. In Südtirol wurden im letzten Jahr 1.790 Schuhkartone für bedürftige Kindern in Rumänien, Moldawien usw. bereitgestellt. Viele Kinder erhielten damit das erste Geschenk ihres Lebens in den Händen. Denn die Armut ist vor allem bei den Kleinen in diesen Ländern sehr stark verbreitet. In der Abgabewoche vom 8. Bis 15. November 2021 können die gefüllten Schuhkartone an über siebzig Annahmestellen in Südtirol abgegeben werden. Flyer zur Aktion liegen in den Annahmestellen auf. Informationen gibt es auch auf der Homepage www.weihnachten-im-schuhkarton.org bzw. bei Südtiroler Koordinatorin von WiS Linde Oester (Mobil 339 5269075).

An die 30 Ehrenamtliche arbeiten in Südtirol bei der Aktion mit. Die Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum gehen in diesem Jahr u. a. an Kinder in Bulgarien, Kroatien, Lettland, Rumänien oder auch das krisengeschüttelte Weißrussland. „Bewegende Geschichten erreichen uns jedes Jahr, was so ein Schuhkarton-Geschenk bei den Kindern bewirken kann“, so Oester. „Ich war selbst bei einer Verteilerreise vor einigen Jahren in Rumänien dabei und durfte die Freude miterleben. Im Gespräch mit lokalen Partnern von „Samaritan`s Purse“, der Hilfsorganisation, die WiS neben anderen Projekten weltweit verantwortet, durfte ich erfahren, dass den Kindern mit ihren Familien über die Geschenkaktion hinaus verschiedene anderweitige Unterstützung und Hilfen angeboten werden.“

Mitmachen ist ganz einfach

Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben. Das Päckchen mit neuen Geschenken für ein Kind füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Es gibt die Möglichkeit auszuwählen, ob Junge oder Mädchen in den Altersstufen zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahre. Im Internet können Etiketten dafür ausgedruckt werden. Darauf kreuzt man an für wen das Päckchen bestimmt ist und klebt das Etikett auf den Karton. Man kann auch einen netten Gruß für das Kind mitschicken. Mit einem Gummiband wird dann der Karton zusammengebunden und bei der Annahmestelle bis 15. November abgegeben werden. Pro beschenktem Kind wird eine Geldspende von zehn Euro empfohlen. Diese dient dem Transport bzw. der Verteilung.

Tiefe Dankbarkeit für liebevolle Überraschung

Hier eine kleine Geschichte rund um den Weg, den die Geschenke der Südtiroler nehmen können: Als Kind spielte Alen Hunjek mit leerer Munition – was anderes hatte er nicht. Der heute 36-Jährige wuchs in Kroatien auf und bekam als Kind den Krieg in seiner Heimat hautnah mit. „Nachts musste immer einer wach bleiben, weil Flugzeuge über die Stadt flogen“, erinnert sich Hunjek dunkel. Während sein Vater als Soldat dient, muss die Familie sich regelmäßig aus Angst vor den Bomben im Keller verschanzen. Kein Wunder, dass das Trauma des Krieges seine Kindheitserinnerungen weitestgehend ausgelöscht hat. Doch ein Ereignis hat ihn bis heute begleitet: Die Verteilung von Geschenkpaketen der Aktion WiS. Eine Kirchengemeinde hatte Hunjek und andere Kinder seines Heimatdorfes zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. Am Ende bekam jeder ein Schuhkartongeschenk. Die Freude über diese unerwartete Überraschung ist bis heute unvergessen. Inzwischen lebt Hunjek in München und engagiert sich selbst als Sammelpunkt für die Aktion. Er selbst hat erfahren, welche Wirkung ein Schuhkarton haben kann und welche tiefe Freude und Dankbarkeit er empfand. Ein Geschenk besitzt der Familienvater übrigens immer noch: Einen Spielzeug-Feuerwehrwagen, mit dem heute sein Sohn spielt.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Babba
Babba
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Habe in meiner Kindheit auch einmal ein solches Geschenk erhalten – wir waren eine kinderreiche Familie und übriges Geld war nicht vorhanden. Ich erinnere mich heute noch gern daran, besonders an meinen Lieblingspullover, der in dem Karton war.

wpDiscuz