Analyse von Verbraucherschützern

Inflation sorgt für Mehrausgaben von zwölf Prozent

Dienstag, 17. Januar 2023 | 13:12 Uhr

Bozen/Trient – Die Inflation sorgt in unserer Region weiter für Sorgenfalten. Das geht aus einer Analyse des Verbraucherschutzbundes Codacons hervor.

Demnach haben Familien im Trentino im Jahr 2022 im Schnitt 3.219 Euro mehr ausgegeben, während es in Südtirol 3.189 Euro waren. In beiden Fällen sind das Kostensteigerungen um rund zwölf Prozent.

Im nationalen Vergleich landet das Trentino bei den Kostenerhöhungen an zweiter Stelle gleich hinter Mailand.

Codacons stützte sich in seiner Analyse auf Daten des nationalen Statistikamtes ISTAT. Im Durchschnitt betrugen die Kostenerhöhungen für Familien in ganz Italien 2.389 Euro, was einer Steigerung von 8,1 Prozent entspricht.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Inflation sorgt für Mehrausgaben von zwölf Prozent"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
feggl
feggl
Grünschnabel
18 Tage 11 h

die löhne miasn endlich steign. asou konns nit weitergian. olls werd tuirer, obr verdianen tuat man olm gleich viel bzw. wianig. do muas die politik amol hondln und endlich unfongn af die “normalbürger” ze schaugn, de nit tausende ve euro jeds munit verdianen.

Doolin
Doolin
Kinig
18 Tage 10 h

…Normalbürger sind der Politik so ziemlich egal…
😆

letzwetto
letzwetto
Tratscher
18 Tage 10 h

Stimmt alles, man muss überall sparen. Tee statt kaffee usw., aber warum sind dann die hotels, pisten übervoll?

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
18 Tage 8 h

War long schun Zeit😡😡😡
Ober wersch sechn sell wert nou long dauern!

Paladin
Paladin
Superredner
17 Tage 19 h

Tja wer keiner Lobby oder Gewerkschaft angehört hat Pech. Der normalarbeitende Bürger (übrigens die große Mehrheit!) ist politisch nicht vertreten.

Fuchsschwoaf
Fuchsschwoaf
Grünschnabel
17 Tage 18 h

@feggl… genau so ist es. Arbeitgeberlöhne und Renten unter 2.000€ sollten endlich per Gesetz jährlich an die Inflation angeglichen werden müssen. Dann würde die Inflation mit Sicherheit nie so steigen, weil dann alle Arbeitgeber und somit auch die Politik alles tun würden um die Preise nicht steigen zu lassen, denn dann müssten Sie ja wiederum höhere Löhne zahlen.

Fuchsschwoaf
Fuchsschwoaf
Grünschnabel
17 Tage 17 h

sollte natürlich Arbeitnehmerlöhne heissen

marher
marher
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

Mit 3100 Euro Mehrkostn isch ba a Familie mit 2 Kinder net getun. Doppelte bis dreifache Pelletspreise, doppelte Stromgebûhren, Lebensmittel, Benzin u.s.w. unfoch olls isch ums Vielfoche gestiegen und s meischte isch lei Spekulationen.

vitus
vitus
Superredner
18 Tage 11 h

… gefühlt eher 30% mehr!

Mico
Mico
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

und was macht unser land dagegen….. nix…..

OrB
OrB
Kinig
17 Tage 22 h

Die Wirtschaft hat sich in den letzten 15 Jahren zuviel für sich selbst abgezweigt, Lohnanpassungen wurden gewollt versäumt.

Paladin
Paladin
Superredner
17 Tage 19 h

Alles richtig, aber der Tourismus boomt, alles voll, also entweder wissen die alle irgendwas was wir nicht wissen oder leben auf Pump. Boh…

hochoben
hochoben
Neuling
17 Tage 21 h

inflation ist hoch. ausgaben müssen unter die lupe. weiter wie bisher war gestern. auf überflüssiges verzichten. den schrei nach der öffentlichen hand find ich langsam unerträglich.

wpDiscuz