ASGB-Gesundheitsdienst mit Stellungnahme

“Ist die Präsenz an einer Messe wichtiger als die Betreuung der Patienten?”

Dienstag, 09. November 2021 | 11:40 Uhr

Bozen – Walter Oberkalmsteiner, Bozner Bezirkssekretär der Fachgewerkschaft Gesundheitsdienst im Autonomen Südtiroler Gewerkschaftsbund (ASGB), versteht die Welt nicht mehr. Trotz eklatanten Personalmangels in den Krankenhäusern seien nämlich viele Mitarbeiter des Sanitätsbetriebes für die BIOLIFE-Messe vom 5. bis 7. November abgezogen worden.

„Ich möchte vorausschicken, dass ich im Grunde die Präsenz des Südtiroler Sanitätsbetriebes an Messen gutheiße. Aber angesichts der aktuellen Situation kann ich nicht nachvollziehen, dass viele Mitarbeiter zur Betreuung der diversen Stände des Sanitätsbetriebes abgezogen wurden, die eigentlich dringender in den Spitälern gebraucht würden. Auch die Außenwirkung dieser Maßnahme ist ein Eigentor, suggeriert sie doch, dass genügend Personal für die Betreuung der Patienten in den Krankenhäusern vorhanden sei. Fakt ist aber, dass die Situation vollkommen anders aussieht“, so Oberkalmsteiner.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb würde nämlich an einem massiven Personalmangel leiden, der durchaus besorgniserregend ist. Erschreckend sei vor allem der Umstand, dass sich die Führungskräfte im öffentlichen Gesundheitswesen dieser Tatsache anscheinend nicht bewusst sind und sich verhalten, als befänden wir uns im Normalzustand.

„Realität ist, dass das Personal in den Spitälern auf dem Zahnfleisch kriecht und eine Besserung der Situation nicht sichtbar ist. Deshalb erachte ich die Entscheidung, Personal für die BIOLIFE-Messe abzuziehen als Affront all jenen gegenüber, die am Ende ihrer Kräfte in den diversen Krankenabteilungen ihren Dienst versehen, sowie gegenüber jenen, die bereits wochenlang auf notwendige Visiten warten“, so Oberkalmsteiner.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "“Ist die Präsenz an einer Messe wichtiger als die Betreuung der Patienten?”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Chicco
Chicco
Tratscher
24 Tage 2 h

Die Gewerkschaften hätten sich früher gegen diese Suspendierungen einsetzen müssen , jetzt auf groß besorgt zu tun , ist reine Heuchelei !!

Lausbuam20
Lausbuam20
Superredner
24 Tage 28 Min

Genau, die Gewerkschaften hätten sich gegen die Supendierungen einsetzen können und eine für alle brauchbare Lösung suchen sollen.
Hätten auf der Biolife nicht suspendiert, aber Getestete arbeiten können?

Luisssss
Luisssss
Neuling
24 Tage 15 Min

genau sel isch do punkt hobm ober die wianigschtn verstondem bis iatz

tom
tom
Universalgelehrter
23 Tage 22 h

ich will auch keine blöden grünen Briefe bekommen, wenn ich mit dem Auto wieder mal Mist gebaut habe. Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden, ansonsten sind sie nutzlos.

DontbealooserbeaSchmuser
19 Tage 12 h

@tom warum schreibst du dann nicht italienisch?
Ab 1925 an waren die Regeln so, dass man nur italienisch lernen durfte und sich praktisch italianisieren oder auswandern musste.
Haben sich deine Eltern etwa nicht an die damals geltenden Regeln gehalten? 😱😉

Storch24
Storch24
Kinig
24 Tage 2 h

Herr Oberkalmsteiner. Gönnen wir dem Sanitätspersonal doch einen etwas anderen Tag .

Staenkerer
24 Tage 1 h

bis jetz hot man gonz vergessn das es de Gewerkschaft und de orbeinehmenvertreter a no gib, man hot nix gheart wos de von der suspendierung holtn …. ober jetz werd wegn zwoa tog plötzlich geplärrt …

ob man als patient a johr oder a johr und zwoa tog auf a visite wortet mocht es kraut a nimmer fett!

gutergeist
gutergeist
Grünschnabel
24 Tage 2 h

Dazu bekommen der zuständige Sanitätsdirektor und Politiker die monatelangen Wartezeiten, seit Jahren, nicht in den Griff. Also abtreten! Es gibt im Land sicherlich fähige Personen, die an einem positiven Resultat für die Bevölkerung interessiert sind.

nuisnix
nuisnix
Kinig
24 Tage 1 h

Dann ist der Physiotherapeut, auf den sich seit Monaten warte, vielleicht in der Messehalle anzutreffen?
Gonz sauber isch des System schun long nimmer!!!

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
24 Tage 2 h

Herr und Frau Verantwortliche, ich persönlich glaube es ist an der Zeit sich dem Problem des Pflege und Sanitätspersonal ernsthaft anzunehmen!
Bessere Arbeitsbedingungen und adeguate Endlohnung wären gefragt.
Es ist einfach vor laufenden Kameras und präsenten Medienvertreter “stramm zu stehen”.
Aber an der untersten Stufe stehen nun mal Frau & Herr Pfleger/innen die nicht mehr wissen wie die enormen (unwürdigen) Arbeitsbedigungen zu bewältigen!

So ist das
23 Tage 22 h

Anscheinend hat die Sanität ausreichend Personal 😂😂😂

Staenkerer
23 Tage 21 h

des sein ht a lei melchkühe de man ausnutzt de ohnscheinend brav stillholtn! de gibs im tourismus und im hondl a, spurn, wenns nit pasdtz konnsch jo gien!
de großen de es sogn hobn sitz im goldenen sessl und wie es in kloan fußbolk geat intressiert se nit, de vermittel solln schleckn noch obn und tretn noch unten!
jo, jo heiliges, reiches landl ….

PuggaNagga
24 Tage 48 Min

Warum wundert mich das nicht?
Alles scheissegal…

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
23 Tage 23 h

…olm alls kritisieren isch leicht…
😅

wpDiscuz