YoungSGBCISL gibt der Jugend in der Gewerkschaft eine Stimme

Jugendvertretung im SGBCISL startet durch

Freitag, 19. Mai 2017 | 17:30 Uhr

Bozen – YoungSGBCISL war bereits vor einiger Zeit als Projekt gestartet worden, Anfang Mai wurde der formelle Grundstein für die Arbeit der Jugendvertretung im SGBCISL gelegt. Im Rahmen der ersten Vollversammlung wurden der Landeskoordinator und der Koordinierungsausschuss gewählt. Diesem gehören neben Landeskoordinator Josef Untermarzoner auch Judith Tutzer für den Bezirk Meran/Vinschgau, Cosimo Damiano Carlà für Bozen/Unterland und Sandra Steinegger für Eisack/Rienz an.

Young SGBCISL will sich – sei es gewerkschaftsintern als auch nach außen hin – als Sprachrohr für Jugendthemen und als Anlaufstelle für die Anliegen, Interessen und Rechte der Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt stark machen. Zielgruppe sind dabei nicht nur Berufstätige, sondern auch jene, die noch in der Ausbildung bzw. vor dem Einstieg ins Berufsleben stehen.

„Der Wandel des Arbeitsmarktes trifft junge Menschen besonders stark – der Einstieg in den Arbeitsmarkt wird immer schwieriger, unsichere Beschäftigungsformen sowie die geforderte Flexibilität nehmen zu, das Berufsleben verläuft nicht mehr so linear wie früher. Mit dieser Entwicklung muss die Gewerkschaft Schritt halten, sie muss verstärkt auf Jugendliche zugehen, sie miteinbeziehen, ihre Anliegen wahrnehmen und sich ihrer Probleme annehmen. So kann die Gewerkschaft für diese Zielgruppe wieder attraktiver werden“, so der neugewählte Landeskoordinator Josef Untermarzoner.

Um die Jugendlichen zu erreichen setzt Young SGBCISL auch auf vermehrte Präsenz in Schulen und in den sozialen Medien, auf die Erstellung von Informationsmaterial zu spezifischen Themen sowie auf konkrete Aktionen und Veranstaltungen, so ist z.B. eine Informationsveranstaltung rund um das Thema Sommerjobs und Praktika geplant.

Von: pf

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz