Wettbewerb

Landeskleinkinderheim: Zwei Kinderbetreuende gesucht

Freitag, 11. Juni 2021 | 17:33 Uhr

Bozen – Im Kleinkinderheim des Landes in Bozen finden Kinder von null bis drei Jahren eine vorübergehende Aufnahme und Betreuung ebenso wie Mütter mit Kindern und werdende Mütter in Notsituationen.

Für das Heim, das der Landesabteilung Soziales angeschlossen ist, sucht die Personalabteilung zwei Kinderbetreuer beziehungsweise eine Kinderbetreuerinnen in Vollzeit. Die Arbeit sieht Turnus-, Nacht- und Feiertagsdienste vor, zumal das Kleinkinderheim rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr in Betrieb ist. Um die Vollzeitstellen unbefristet zu besetzen, hat die Personalabteilung einen öffentlichen Wettbewerb ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft bis 9. Juli 2021.

Voraussetzungen für die Teilnahme am öffentlichen Wettbewerb sind der Abschluss einer Mittelschule und der Abschluss einer mindestens dreijährigen fachspezifischen Ausbildung. Zudem müssen etwaige Kandidaten im Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises B1 (ehemals C) sein. Für die Stelle gibt es keinen Sprachgruppenvorbehalt. Eine über den Wettbewerb erreichte Eignung ist drei Jahre lang gültig.

Die Wettbewerbsankündigung wurde auf den Landeswebseiten zum Personal unter Wettbewerbe (www.provinz.bz.it/personal/themen/aufnahme-wettbewerbe-wettbewerbe.asp) und im Amtsblatt der Region veröffentlicht. Um Wettbewerbsteilnahme kann bis 30. Juni 2020 (12 Uhr) im Landesamt für Personalaufnahme angesucht werden.

Informationen
www.provinz.bz.it/personal/themen/aufnahme-wettbewerbe-wettbewerbe.asp
Amt für Personalaufnahme, Bozen, Rittner Straße 13
Tel.: 0471 412105 oder Karin.Steger@provinz.bz.it

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Landeskleinkinderheim: Zwei Kinderbetreuende gesucht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anubis
Anubis
Tratscher
1 Tag 23 h

Na supor und mir normal sterblichn miasn schaugn wiamor tian?

Entequatch
Entequatch
Grünschnabel
2 Tage 17 Min

Wie, Mütter, Kleinkinder werdende Mütter in Notsituatin? Woher kommen diese Frauen? Wieder so eine Stelle die nur mehr Leid nach Südtirol bringt

wpDiscuz