„Müssen lokale Kreisläufe stärken“

Milchprodukte für Spitäler von auswärts – SBB ist verärgert

Dienstag, 19. Mai 2020 | 15:07 Uhr

Bozen – Die Südtiroler Krankenhäuser werden auch weiterhin mit Milch und Milchprodukten aus anderen Regionen beliefert. Die entsprechende Ausschreibung hat ein Anbieter aus Padua gewonnen, seit kurzem wird geliefert. Das sorgt nicht nur bei den Milchhöfen, sondern auch bei den Milchbauern und beim Südtiroler Bauernbund für viel Ärger. Der SBB fordert schon seit langem eine Anpassung der Ausschreibungen.

Wer in einem der Südtiroler Krankenhäusern ist, wird sich wundern: Statt Milch und Milchprodukte von heimischen Milchhöfen kommen Produkte aus anderen Regionen auf den Tisch. Die Ausschreibung hat ein Unternehmen aus Padua gewonnen. Seit kurzem beliefert das Unternehmen nun die Krankenhäuser. Letztlich hat der Preis bei der Ausschreibung den Ausschlag gegeben: Das Südtiroler Angebot lag nur um drei Prozent höher.

„Wir fordern seit langem, dass bei der Bewertung der Angebote andere Kriterien höher bewertet werden müssen. Beim Preis können wir mit unseren nachhaltig und auf kleinen Höfen produzierten, qualitativ hochwertigen Erzeugnissen vom Berg nicht leicht mithalten. In den großen Ställen in der Ebene sind die Produktionskosten niedriger“, sagt Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler. Kriterien, wie etwa die nachhaltige Produktion oder die Lieferfähigkeit, müssten bei der Bewertung der Angebote deutlich stärker berücksichtigt werden. „Vor allem, wenn man weiß, dass bei der Angebotserstellung alles versprochen wird, dann aber häufig vieles nicht eingehalten werden kann.“ Ärgerlich sei darüber hinaus, dass im konkreten Fall die Milch teilweise in Plastikflaschen angeliefert wird.

Auch kürzere Transportwege bei lokalen Produkten müssten mehr zählen. „Gerade in diesen Zeiten zeigt sich, wie wertvoll lokale Kreisläufe sind. Kurze Transportwege schützen zudem das Klima.“

Für Sennereiverbands-Obmann Joachim Reinalter müsse bei Ausschreibungen auch auf die Auswahl des Sortiments geachtet werden. „Wenn in einer Ausschreibung Asiago-Käse verlangt wird, kommen die Südtiroler Käsesorten nicht zum Zuge, da der Asiago-Käse nicht in Südtirol produziert werden darf.“

„Ziel muss sein, lokale Kreisläufe im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten zu stärken“, stellt Leo Tiefenthaler klar. Und dazu gehören auch die öffentlichen Ausschreibungen – nicht nur des Sanitätsbetriebes, sondern aller öffentlichen Strukturen und unabhängig vom Volumen der Ausschreibung. Hier sei die Politik gefordert, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass zukünftig vermehrt heimische Lebensmittel auf den Tisch kommen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

137 Kommentare auf "Milchprodukte für Spitäler von auswärts – SBB ist verärgert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So ist das
So ist das
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

Immer gross reden, dass den lokalen Produzenten zu helfen und auf Nachhaltigkeit zu achten ist und dann solche Entscheidungen zu Lasten der einheimischen Milchproduzenten treffen.
Das ärgert nicht nur die Bauern 😡

Dublin
Dublin
Kinig
11 Tage 7 h

…die Südtiroler Sanität ist bekanntlich ein interessanter Betrieb…immer bestens vorbereitet…da wundert einen nichts mehr…
😅

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
11 Tage 6 h

Zu erst muass man die Milch in Norditalien kaufen und dann brauchen die Südtiroler Viehbauern wieder a Suvbention damit sie überleben kennen.
(z.B Grauviehsubvention, dann einmal weils bei der Heuernte zu naß war, das andere Mal zu trocken, usw. usw. usw. usw. usw. ……)

enkedu
enkedu
Kinig
11 Tage 6 h

Die Bürokraten werden das nie lernen.

Gudrun
Gudrun
Tratscher
11 Tage 2 h

unter Salurn sollte man eine Ampel aufstellen und dann runter immer grün rauf immer rot !!!

Lallo
Lallo
Grünschnabel
10 Tage 23 h

und wos kreizt es wido un ba do nächstn Wohl?is edlweiss.enk isch nimma not helfn

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

Ich denke das ärgert uns Alle. Wir kaufen, wenn möglich die teurere Einheimische Milch und im Krankenhaus, wo die Menschen sich erholen und genesen sollten gibt es die italienische Milch. Es heißt immer man soll die heimische Wirtschaft fördern und umweltbewusster einkaufen. KM Null?!? Für unsere Landesregierung in eigener Sache ein Fremdwort!

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

@Dublin
Ja, genau! Immer bestens vorbereitet und ausgerüstet!?!

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

@So sehe ich das
….und wer zählt das dann Alles! Wir Steuerzahler!

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
10 Tage 16 h
Mi tat amol interessieren wie des im Rest von der EU isch! Wenn sel stimmt, dass man sich an EU-Richtlinien bei der Vergabe solcher Aufträge holtn muss, wie isch des noa in Österreich odo in Deutschland?? I vostea schun, dass man entwedo gonz dobei isch odo eben net ba do EU isch….und noa muss man sich holt an EU Regeln holtn. Obo “regional” und “gute Qualität” missat in a EU decht a eppas zählen! Und wenn schun, missn decht bei einer Ausschreibung Angebote für gleichwertige Produkte eingeholt werden! Es isch sischt jo a net geich, ob a Schronk aus Massivholz… Weiterlesen »
Martinus
Martinus
Grünschnabel
10 Tage 10 h

@Dublin
Aber wir Südtiroler wegen einige cent weniger nach Österreich fahren um einzukaufen ist in Ordung??

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

und wie du siehst , die südtiroler kaufen landwirtschäftliche produkte von außen .
entweder die bauern tien zua ,do profitiert a s tourismus , eder es gibt beiträge .
wos zohlt s lond für die milch von außen?

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
10 Tage 5 h

Gudrun :DAS wird NIE passieren= dafür hat De Gasperi und Durnwader schon gesorgt ! 🙁

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 7 h

das habt Ihr davon dass Ihr bei Diesem Staat bleiben wollt🙄🙄🙄🙄…

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

Dafür werden ja die Masken bei Südtiroler Firmen gekauft. Egal ob regelkonform oder nicht….

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
11 Tage 7 h
ich verstehe die Polemik. hier ein paar Fragen: kann oder will die Südtiroler Milchindustrie mit dem Preis nicht mithalten? immerhin ist die Milch ja für das Krankenhaus, also ein Betrieb ohne Gewinnabsicht. zusammengerechnet ergibt sich eine Jahres Ersparnis von ca. 200.000 Eur (nur Milch nur Krankenhaus) an Steuergeldern Würde man Südtiroler Milch nehmen, kommt der zusätzliche Erlös den Bauern oder den Milchhöfen zugute? ist Plastik schlechter als Tetrapack? Haben die Milchhöfe in Südtirol überhaupt Interesse für diesen Preis zu verkaufen oder verkaufen sie die Milch lieber in Form von Jogurt nach Sizilien? müsste doch für die Milchhöfe auch interessant sein.… Weiterlesen »
So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
11 Tage 7 h

@ Sag mal

Sie schreiben a Blödsinn. De Milch wurde von der “weltbesten Autonomie” in Norditalien bestellt !!!!
Norditalien hot in der “weltbesten Autonomie” de Milch net aufgebrumt ! 😉

Neumi
Neumi
Kinig
11 Tage 5 h

In welchem Staat liegen die Dinge denn anders? Auch in Österreich gibt’s ähnliche Beschwerden (z.B. dass Tirolmilch außerhalb Tirols billiger ist als in Tirol) und in Deutschland ist der Milchpreis komplett abgesackt. Lokale Produzenten könnten da nie und nimmer mithalten.

@
@
Superredner
11 Tage 2 h

@So sehe ich das
A bissl recherchieren, bevor du an Blödsinn schreibst.
Da würde nichts bestellt sonder es handelte sich eine, bei der großen Summe, europäische Ausschreibung. Dabei kann man Qualitätsstandards festlegen, nicht aber spezifisch auf jemanden zuschreiben.Das verstößt gegen europäisches Recht. Der langen Rede kurzer Sinn, man war zu teuer

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

Das ist nicht der Beschluss des italienischen Staates, das ist die Entscheidung unserer Südtiroler Landesregierung! Hier wäre es sehr ungerecht dem italienischen Staat die Schuld zu geben!

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h
@Ralph Als die besagten Masken bestellt wurden waren die Masken eine weltweite Mangelware! Es war damals sehr schwer an Masken zu kommen. Da haben Herr Oberrauch durch seine Hilfsbereitschaft und auch der Südtiroler Sanitätsdirektor gemeinsam den Fehler gemacht. Jetzt ist die Situation wieder Anders und man sucht den schwarzen Peter! Herr Oberrauch wird sehr enttäuscht sein, wenn er womöglich schlussendlich auf die Kosten sitzen bleibt, was eigentlich nicht Rechtens ist. Eine bessere Absprache bei der Auswahl der Masken wäre sicher von Vorteil gewesen. Die Chinesen werden sich ins Fäustchen gelacht haben, als sie diesen Deal gemacht haben. Überhaupt profitieren die… Weiterlesen »
Motorrad
Motorrad
Grünschnabel
10 Tage 14 h

@alpenfranz Brimi Brixen verkauft ja auch die meiste Mozzarella den Stiefel abwärts, andere Milchhöfe die Butter und andere Jogurt, und wo ist das Problem?

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
10 Tage 9 h

@Motorrad
welches Problem…mir ist die ganze Polemik unverständlich. verstehe das zwar emotional, hier geht’s aber um Geld.

sepp2
sepp2
Superredner
11 Tage 8 h

Habe selbst gesehen wie bei einem Fest nach dem Almabtrieb das die Bauern veranstalteten Bayernland Milch in den Kaffee kam.

jesus
jesus
Grünschnabel
11 Tage 7 h

ha ha 🤣

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
11 Tage 7 h

“Bayernland Milch in den Kaffee kam”

Die wissen, was schmeckt, Qualität, gemolken in Germany

Staenkerer
11 Tage 4 h

de meisten produkte decsüdtiroler schulmensas kimmt jo a nit von der region, ober mir müßten als brave bürger des teuern produkte kafn???

Neumi
Neumi
Kinig
11 Tage 3 h

@Stänkerer Naja, “sollten” 🙂
Ich pfeif da ehrlich gesagt drauf, unsere Produzenten wollen ja auch exportieren (Loacker-Produkte kosten in NRW übrigens weniger als hier). Wer “lokal kaufen” predigt, sollte nicht im Ausland verkaufen.
Und mich unterstützt ja auch keiner mit speziell für Südtiroler angepassten höherem Gehalt.
Wenn ich ein lokales Produkt tatsächlich so viel lieber habe als ein importiertes, dann kauf ich das auch, auch wenn es “etwas” teurer ist.
Aber ich muss halt sagen, dass z.B. die Milch aus Bayern ein Drittel weniger kostet, länger haltbar ist und (mir) genau so gut schmeckt. Jeder soll das kaufen, was er am liebsten hat.

Staenkerer
11 Tage 1 h

@Neumi i bin deiber meinung, jeder soll kafn wos er lieber hot! mir konn ober koaner weißmochn das insre produkte de höhern preiße durch mehr qualität rechtfertigen! a ba ins gibs genua de “schindluader” treibn!

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

Ja, das ist dann schon lächerlich! Da gebe ich Ihnen Recht, dass das nicht zusammenpasst! KM 0?!?

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

@Neumi
Eigentlich komisch, dass bei uns die Einheimischen Produkte im Verkauf teurer sind als im Ausland? Sind die Transportkosten unter kostenlos?!?

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

@Staenkerer
I denk mir sowieso wo de gonzen Kiah vun der einheimischen Heumilch sein?

Neumi
Neumi
Kinig
10 Tage 15 h

@ Targa bei uns ist das Preisniveau allgmein höher.
Aber wie ich woanders angemerkt hab, in Tirol gibt es ein ähnliches Beispiel mit in Tirol hergestellter Milch, die in anderen Bundsländern billiger angeboten wird. Wir sind da nicht die Einzigen.

Und dann gibt’s da auch z.B. Apfelsorten, die zwar in Südtirol angebaut werden, aber kaum irgendwo in Südtirol zu finden sind. der Export ist fester Bestandteil der Produktion.

meinungs.freiheit
11 Tage 7 h

Auch in diesem Bereich funktioniert die Autonomie nicht sonderlich.
“Silagemilch” wird hier dem bessern Produkt vorgezogen.
In Nordtirol funktioniert es ohne Autonomie besser.

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
11 Tage 7 h

Tirol Milch kostet aber auch 50 Cent weniger als z.b Mila

walter1
walter1
Grünschnabel
11 Tage 6 h

jo weils besser funkzinoniert in nordtirol liefert das nördliche wipptal die milch noch sterzing

Nichname
Nichname
Tratscher
11 Tage 5 h

Dieser Kommentar ist schwer verständlich. Silagemilch wird ja hauptsächlich in Südtirol produziert, sehr gerne aus Maissilage, also eine Art Polentamilch. Nach ihrer Meinung ist also die Milch aus Norditalien die bessere? Ich denke, dass man auch dort Silage verwendet. Es gibt natürlich auch einheimische Heumilch, aber wer weiß heute noch, dass man Kühe auch mit Heu füttern kann und dass sie dann eine bessere (aber auch teurere) Milch geben?

genau
genau
Kinig
11 Tage 3 h

Aber dafür “Heumilch”mit Kraftfutter.😄😄

Motorrad
Motorrad
Grünschnabel
10 Tage 14 h

@alpenfranz genau und wird auch in Südtirol verkauft, gleiche Milch nur günstiger

Johnarch
Johnarch
Tratscher
11 Tage 8 h

Ach, der BB macht sich echt Sorgen um das Klima?? Aber andererseits Gift und Gülle in Unmengen ausbringen. Sehr gut.

genau
genau
Kinig
11 Tage 3 h

Ja Jonarch so ist es wohl.

Das nennt man dann Doppelmoral!
Ist hier sehr verbreitet!😄

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
11 Tage 8 h

Ja ,liebe Politiker……bringt das mal ganz schnell in Ordnung. Regional ist die Zukunft……es kann doch nicht sein, daß man Milch aus Padua hierher karrt, wenn wir hier selbst genug und sogar noch die bessere Qualität hat. Auf die paar Cent mehr kommt es auch nicht mehr an.
Wer ist denn dafür wieder mal verantwortlich??? der sollte seinen Posten räumen!

Spiegel
Spiegel
Superredner
10 Tage 13 h

Achtung mit nur Regionalität. Könnte knapp werden. Kein Land hat so viel Vielfalt sich mit nur Regional zu ernähren…..

servus13
servus13
Neuling
11 Tage 7 h

Hauptsache die Gehälter der Verwaltungs-Führungskräfte steigen um x%

Savonarola
10 Tage 12 h

ja, um wieviel?

Renato1961
Renato1961
Neuling
11 Tage 7 h

Sollen dann auch alle Kunden aus anderen Provinzen keine Südtiroler Produkte mehr kaufen?

Nette
Nette
Grünschnabel
11 Tage 6 h

Bei öffentlichen Ausschreibungen? Ja definitv!

Nichname
Nichname
Tratscher
11 Tage 5 h

Die Süditaliener sollen Mozzarella aus Südtirol kaufen und zufireden sein.

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

@Nichname
Na, die Südtiroler Mozzarella konnsch nit essen! Bitte nit!🤑

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
11 Tage 8 h

Eigentlich schade. Andererseits freier Markt, welchen wir uns immer wünschen, heisst auch Wettbewerb. In einem Land wo Leute wegen einigen wenigen Cent nach Österreich tanken gehen sollte man vielleicht die eigene Haltung auch ein wenig überdenken.

einesie
einesie
Tratscher
10 Tage 17 h

ba tankn vodient la do stoot. ba do milch heng orbata und baurn dron. se isch fi mi a untoschied

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
11 Tage 7 h

Nun 3% günstiger, aber dafür die längeren Transportwege, ich weiß nicht ob man dann immer noch von 3% günstiger sprechen kann, wenn man an Nachhaltigkeit denkt ?? Hier wäre lokal extremst wünschenswert gewesen. Schade. Oder hat sich der SBB etwa zu wenig für seine Mitglieder eingesetzt, denn wenn dieser ein klärendes Gespräch gesucht hätte, wäre sicherlich etwas zu machen gewesen. Wäre interessant zu wissen

Staenkerer
11 Tage 1 h

warum importiern nor insre milchverorbeitungsbetriebe milch von außerholb? isch jo bold wie ban speck: aus teoler, bayermilch mocht man südtiroler käse, jogurt, des soll man nor kafn, weil heimisch, ober de bayern, tiroler milch nit, weil importiert??

Gscheida
Gscheida
Tratscher
11 Tage 7 h

Wenn lokale Sennereien und Milchhöfe sich nicht an den Ausschreibungen beteiligen, werden sie auch nicht im Stande sein, den Zuschlag zu bekommen!
Typisch! Immer alles groß breit treten, ohne sich überhaupt intensiver mit der Materie zu befassen!
Nicht in allen Krankenhäusern wird Milch aus Padova getrunken! Das ist eine Lüge!

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
11 Tage 8 h

“Die entsprechende Ausschreibung hat ein Anbieter aus Padua gewonnen, seit kurzem wird geliefert.”
So ist’s vorbildlich, nicht nur von “fratelli d’Italia” singen, sondern wie fratelli handeln.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
11 Tage 7 h

haha wird ja immer besser 😀

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

Eine Lösung! Südtiroler Milch von unseren Michhöfen für die Südtiroler Krankenhäuser günstiger anbieten! Die Michhöfe kassieren sicher auch Beiträge vom Land, dann könnten Sie als Gegenleistung für die Südtiroler Allgemeinheit auch mit dem Preis entgegenkommen!🤔

genau
genau
Kinig
10 Tage 2 h

@Targa

Das ist Richtig Targa!
Die Milchhöfe kassieren sogar eine Vielzahl von Beiträgen.

Dieses Geld versickert dann leider irgendwo zwischen diversen Fehlentscheidungen und ineffizienz.

Slotty
Slotty
Tratscher
9 Tage 12 h

Unsere Bauern können mit den benötigten Mengen nicht mehr mithalten. Es gibt zu wenige Kühe in Südtirol um genug Milch den Milchhöfen zu liefern um deren Produktpalette und Mengen zu bedienen. Deshalb wird von überall her die Milch nach Südtirol gekarrt um sie zu verarbeiten und dann Weltweit als Südtiroler Produkt zu verkaufen. Regional ist das alles schon lange nicht mehr.

marher
marher
Superredner
11 Tage 7 h

Nur peinlich und ärgerlich, jeder weitere Kommentar ist überflüssig.

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
11 Tage 7 h

Hoffentlich machen die Bauern und Milchhöfe Druck, dass solche Sauereien in unserem Lande nicht mehr passieren. Vielleicht ist der Einkauf von den Spitälern auch für den Erhalt deren Beiträge zuständig, dann können sie ja diese bei den Regionen holen, wo sie die Milchprodukte kaufen.

Traeumerin
Traeumerin
Tratscher
11 Tage 8 h

Es ist einfach nur zum Schämen! 😡

Elmarchi
Elmarchi
Grünschnabel
11 Tage 7 h

Müsste die Milch hier durch die reichlichen Beiträge nicht billiger sein?

Nichname
Nichname
Tratscher
11 Tage 5 h

Die Milch aus Padua ist wegen der reichlichen Beiträge billiger. Das ist ja das Problem.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

milhöfe sollten die milch herschenken ,die bauern kriegn jo beiträge.

und wer krieg no olls beiträge in südtirol ? dann solln de a olla gratis orbeiten,vom hotelier ,mechaniker, elektriker, und.. und..und..

Gscheida
Gscheida
Tratscher
11 Tage 7 h

Es gab mal ein Sprichwort:
“Hintnouchn reitit die Urschl…” – d.h. im Nachhinein ist man immer gescheider! Wo war der Bauernbund, als die Ausschreibungen im vollen Gange waren? Warum hat dieser, oder auch ein Sennereiverband die Molkereien/Sennereien nicht beraten? Wofür bekommen sie Beiträge von Seiten ihrer Mitglieder? Setzt Euch doch mal ein, und nicht im Nachhinein den Hass und den Neid der Südtiroler Bevölkerung schüren und diesen dann für Euch nutzen!
Es gibt EU-Gesetze, welche diese Ausschreibungen regeln!

walter1
walter1
Grünschnabel
11 Tage 4 h

recht hosche

Semmel
Semmel
Grünschnabel
11 Tage 5 h
Wichtig war a das die Was bei uns die Milch liefern auch über ihr Produkt überzeug wären , denn man trieft viele von denen zb. Beim Lidl und kafen dort die Joguert . Ich hab da schon welche angesprochen , die Antwort i stell die Milch der Mila do krieg i mehr und meine Kinder essen viel Jogurt die beim Lidl sein billiger . Aber wir solln die Produkte kafen do stimmt etwas net . War mol wichtig mit an guaten beispiel voranzugehen. Aber wenns net noch den Bauern ihr Kopf geht solln wir tonzen….Freie Marktwirtschaft und die Produkte müssen… Weiterlesen »
Nichname
Nichname
Tratscher
11 Tage 5 h

Ich bitte um eine Übersetzung.

rantanplan
rantanplan
Grünschnabel
11 Tage 3 h

@semmel
diejenigen bauern die ich kenne und ich selber auch, nehmen liebend gerne jogurt von mila, senni und co, schon mal weil diese einfach um ein vielfaches besser sind…..eine pizza weniger und du kannst dir lange bergmilchjogurt leisten….

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 19 h

Es gibt Menschen, die nicht monatlich mehrere tausend Euro für den Lebensmitteleinkauf zur Verfügung haben!

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 19 h

@rantanplan
Die Bauer kaufen meistens da ein wo es günstiger ist!

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

es hängt a oft vom eigenen lohn ob ,wos und für wieviel man inkafn derf

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 7 h

es sollte auch darauf geachtet werden Bio an zu bieten.Aber eh wieder zu teuer🙄

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
11 Tage 7 h

Angebot & Nachfrage, ein ganz einfacher wirtschaftlicher Prozess / Mechanismus.
und bevor du den als ideologische Teufelswerkzeug abkanzelst: mach dir mal Gedanken wie die Preise für andere Produkte entstehen, die auch du kaufst.

Spiegel
Spiegel
Superredner
11 Tage 7 h

Aber Mykotoxinfrei bitte!

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
11 Tage 5 h

@M_Kofler 👍👍👍

genau
genau
Kinig
10 Tage 23 h

@M_Kofler

Ja das ist im Kapitalismus eben so.
Sonst ginge es in Richtung Planwirtschaft.
Und wie dieses Experiment ausgegangen ist wissen wir ja!😄

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 19 h

@Spiegel
….und wos nou olls! Eben des isch der Fehler! Es gibt kuane Grenzen! Wer zohlt des nor? Mir Stuierzohler!
Komplett norret! Myko…wos…frei?!?

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
10 Tage 14 h

genau
genau so ist es 🙂 Gerne können wir über ein neues Wirtschaftssystem sprechen, ich bin immer offen für solche Themen.
Aber dieses “ist dann eh viel zu teuer” wird einfach sehr gern genutzt, aber Alternativen höre ich nie.
Wie möchte man es besser lösen? Südtiroler Produkte für Südtiroler vergünstigt anbieten? Passt können wir machen, aber dann dürfen diejenigen auch nicht über erhöhte Landesausgaben maulen. Denn irgendwoher muss das Geld kommen.
Manch anderer möchte ja für die Ideologie ja lieber 300 Jahre zurück und würde sich dann warscheinlich auch wieder über die ärmlichen Verhältnisse beschweren 🙂

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

was heißt schon ” bio “

genau
genau
Kinig
10 Tage 1 h

@M_Kofler

Auch ich bin immer bereit über neue Lösungsansätze zu sprechen.
Diese dürfen auch gerne unkonventionell sein.
Aber dafür müssten die meisten Menschen endlich aus ihren festgefahrenen Denkmustern ausbrechen.

Beim Thema Mittelalterliches Weltbild fallen mir auch einige Beispiele aus meinem Umfeld ein.
Das ganze wird gerne romantisiert.
Aber glaube mir, niemand hätte wirklich Freude an solchen Zuständen.

Die Medaille hat immer zwei Seiten.
Aber den meisten Leuten fehlt einfach das vorausschauende Denken.

Trotzdem sollte jeder das Recht haben seine Meinung zu äußern.
In letzter Zeit geht das ganze aber wirklich zu weit.
Die teils absurden Corona-Verschwörungstheorien können wir dabei mal außen vor lassen.😄

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

Die Ausschreibungsmodalitäten sind europaweit oftmals ein Ärgernis, aber wieso braucht es Asigio Käse in den Südtiroler Kliniken ? Das ist eine regional hergestellte und geschützte Käsespezialität und schließt die Südtiroler durch die Ausschreibung automatisch aus. Selbst wenn dieser Käse “notwendig” wäre, könnten bei der Lieferung von Milch und anderen Produkten die eigenen Bauern auch wirtschaftlich unterstützt werden

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
11 Tage 7 h

Asiago. Sette Comuni.

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 20 h

Weil er im Einkauf billiger isch und guat a no!

Raphi
Raphi
Grünschnabel
11 Tage 8 h

Schweinerei !!!!

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
11 Tage 7 h

Irgendwie werden die 25 Mio Maskeneinkauf finanziert werden. 3% hi, 4% da ….

jack
jack
Universalgelehrter
11 Tage 6 h

🤷‍♂️tja so ist es eben
insre milch isch zu teuer als kaft man sie in padua
selbo schuld

OrB
OrB
Universalgelehrter
11 Tage 6 h

Warum wurde Milch und Butter während des lookdowns teurer?
Was sagt der größte einheimische Milchhof und der SBB dazu?

einesie
einesie
Tratscher
10 Tage 17 h

se wissati a gern. zumals es ersto jo ghoassn hot sie wissn net obnse di gonze milch voorbatn kenn wenn di grenzn zui sein..???

genau
genau
Kinig
10 Tage 1 h

@einesie

Ich denke die Nachfrage nach bestimmten Produkten ist aufgrund des veränderten Freizeitverhaltens (alle sitzen zuhause und fressen den ganzen Tag Joghurt und Mozzarella) kurzfristig gestiegen.
Da wären wir wieder beim Thema Angebot und Nachfrage. 🙂

Anubis
Anubis
Grünschnabel
11 Tage 6 h

🤣🤣🤣supor und mir soln lei regionales zuig inkafn? Bole jedn euro 3x umdrahnen muasch zum iborlebm? Und di ach so famose sanitàt konses net leistn regional inzukafn? Obor mir schun? Schamp ench

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 19 h

Isch zum schämen!

brunner
brunner
Superredner
11 Tage 6 h

Vielleicht war das der Deal….jedem Bauern in Coronazeiten 600 Euro monatlich extra….dafür Milch aus Padua…

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 19 h

sell isch a Blödsinn!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
11 Tage 5 h

Es gibt nun mal den freien Markt und das beste Angebot hat das Rennen gemacht, was gibt es daran auszusetzen ?

buggler2
buggler2
Grünschnabel
11 Tage 4 h

Oje jetzt trifft mal die Bauern, so geht es uns Handwerkern schon seit 30 Jahren, speziell die Gemeinden haben Freude daran die Arbeiten ausser Provinz zu vergeben!

Savonarola
11 Tage 7 h

Seit das hochgepriesene Vergabegesetz in Kraft ist, gehen alle größeren Aufträge nur mehr nach draussen.

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 19 h

Jo genau! Ober billig isch nit ollm s Beschte!

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
10 Tage 14 h

Deshalb wird ja zB das neue Eishockeystadion in Bruneck von fast ausschließlich von pusterer / südtiroler Firmen gebaut.
Mal zuerst mit dem Vergabegesetz genau befassen, das wäre doch mal was.

genau
genau
Kinig
11 Tage 8 h

Es gibt viele andere Dinge die mich aufregen.
Wo kann ich mich beschweren?😄😄😄

FichtenKlaubor
11 Tage 6 h

ober mir solletn heimisch produkte tuer kafn um die bauern hotel und hondwerker zu unterstützn !!!😡😡😡

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
11 Tage 6 h

Vielleicht bräuchten die Verantwortlichen für solche Ausschreibungen einfach mal fachliche Unterstützung, wie man Ausschreibungen gestaltet. Hat ja auch bei den Masken nicht so gut funktioniert. Maxime 1 : VORHER informieren

OrB
OrB
Universalgelehrter
11 Tage 3 h

Unsere regionalen Produkte kosten in den Nachbarregionen weniger wie vor unserer Haustür!
Was sagen die Herrschaft dazu??

genau
genau
Kinig
10 Tage 23 h

Die Produzenten dieser Produkte passen sich an die Zielgruppe an.

Und die Südtiroler sind es leider schon gewohnt überall gemolken zu werden!😕

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
11 Tage 42 Min

Ja liebe Südtiroler Bauern, müsst halt billiger anbieten.
Aber viele, nicht nur Bauern (die wahrscheinlich so wehnigsten dabei verdienen) genauso Lebensmittel Betriebe kriegen den Hals nicht voll. Obwohl viel mehr verkauft, sind die brav mit den Preisen nach oben

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 19 h

Die Südtiroler Bergbauern kämpfen ums Ünerleben! Die Milchhöfe verdienen zuviel!

Tante Mitzi
Tante Mitzi
Tratscher
11 Tage 3 h

brauchn lei mit die preise oagian, noa kauf ich auch einheimisch, sischt wearn die produkte von auswärts gekaft, no problem

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
11 Tage 4 h

Naja,  Südtirols Milch isch die beschte da Bergmilch drin schteckt…
Jo wissn die Südtiroler Verbraucher – Milchtrinker -, dass Heumilch und andere hochwertige Milchproukte der Bergbauern dei foscht ausschließlich “Südtiroler-Heu” verfüttern – schon im “Herbscht” also kaum dass die letzte Fuhre in der Scheune landet,
DIE BESCHTN BAUERN SCHON HEU AUS ITALIEN UND DEUTSCHLAND ZUKAUFEN?
Des isch der typisch Südtiroler Wirtschaftskreislauf…….
Dei oramen Bauern nou mehr untoschtützen, ansunschtn fahlt ihmene es Geld Hei zi kafn…… nua gibts a kua Milch…

Didi
Didi
Neuling
11 Tage 2 h

Das wäre mal eine Aufgabe der Grünen, hier kann man Transportwege einsparen.
Lieber gehen diese linken nichtsnutze uns beim Autofahren auf die nerven…
Macht Mal Was Sinnvolles, Ihr Stuerverschwender

insenfdazueh
insenfdazueh
Grünschnabel
11 Tage 6 h
Es geaht holt wie ollm ums geld ! Und die massenproduktion bestimmpt in preis ! Wenn man insere einheimischen produckte z.B. mit den preis kriegn tat , wie sie in die nachbarländer exportiert wearn , noar passierat sowos nit ! Ober wie gsog die groaße masse isch ba ins nit verhontn , und geaht deswegn mit an spottpreis zu die großabnehmer in die nachtbarländer ! Noar brauch man sich nit wundern wenn z.B. die H-milch bayern ba ins do ca. 0,70 cet pro lt koschtet , und insere einheimische ca. 1.32 lt koschtet ! Und die milch produckte von untn… Weiterlesen »
ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
11 Tage 5 h

Und mir sollen regional einkaufen…🤔

genau
genau
Kinig
10 Tage 23 h

Ja da fängt man schon an bestimmte Dinge zu hinterfragen.😀😄

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

Für öffentliche Beschaffungen gelten sog. Schwellenwerte, z.B. bei den Lieferleistungen ab 214.000 Euro (bei Bauleistungen 5.350.000). Die auch oft fälschlicherweise als ” Europaweite Ausschreibung ” Bezeichnete ist als solche bindend für alle der europäischen Union angehörigen Staaten. Ist ein Wert unter z.B. unter 214.000, gilt nur das nationale Recht

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
11 Tage 6 h

Das kann man bei der Ausschreibung problemlos so formulieren, dass man andere ausschließt. Macht jeder.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
11 Tage 6 h

die haltbare milch kommt aus Mailand! endlich redet man mal darüber! das ärgert mich schon lange! (keine ironie)

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
11 Tage 3 h

Ich glaube nicht, dass nur Südtiroler Milch in den Südtiroler Milchhöfen verarbeitet werden…

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
11 Tage 5 h

Eigentlich erstaunlich dass die Nordtiroler sich nicht an der Ausschreibung beteiligt haben. Würde da wohl für alle anderen schwierig werden. Irgendwie scheint da nicht wirklich Wettbewerb zu herrschen…

Oma
Oma
Tratscher
11 Tage 5 h

Die werden halt mehr ins kuver getan haben… 😜

MarkusKoell
MarkusKoell
Grünschnabel
11 Tage 4 h

Sind unsere Produkte nicht mehr gut genug 😏

Targa
Targa
Superredner
10 Tage 19 h

Guat sein se schun, ober zu tuier!

jagerander
jagerander
Tratscher
11 Tage 3 h

und uns Vorpredigen, wir sollen Regional kaufen.ha ha ha svp

enkedu
enkedu
Kinig
11 Tage 6 h

Die Profieinkäufer am Werk. 😂

wouxune
wouxune
Superredner
11 Tage 2 h

Oh… Mortz Hokuspokus weil wiedereinmal die Bauern trifft. Bei allen anderen Unternehmen is gleich!😡 Sem werd nie so a Wirbel gemocht….

genau
genau
Kinig
10 Tage 23 h

Leider wahr!

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
11 Tage 3 h

#Sag mal
nim dein Hab un Gut und ausi über die Grenz…
Da wird Dir geholfen… vielleicht….

ste
ste
Tratscher
11 Tage 7 Min

die Globalisierung… wos es billiger isch wert vom bürger gekaft.. vom groassn a.. leider werd nicht mehr auf Qualität gschaug.. isch leidr so

wpDiscuz