hds: „Eine sehr gute Idee“

Neues „Event-Tool“ in Testphase

Montag, 25. Februar 2019 | 20:26 Uhr

Bozen – Für die Eventdienstleister im hds schafft das neue „Event-Tool“ mehr Bewusstsein für die Bedeutung von Veranstaltungen. „Es handelt sich grundsätzlich um eine sehr gute Idee, obwohl es noch verbesserungsbedürftig ist“, so der Kommentar der Präsidentin der Eventdienstleister im hds, Katrin Trafoier, und des Vizepräsidenten Oskar Stricker zum neuen, von der Handelskammer Bozen entwickelten, „Event-Tool“. Dieses bewertet die wirtschaftlichen Auswirkungen von Veranstaltungen und Events in Bezug auf die Tourismusausgaben und die Wertschöpfung.

„Wir konnten bereits mehrere Simulationen durchführen: Das Online-Tool ist sehr einfach gehalten. Unserer Meinung nach sind die Informationen, Daten und Fakten, die vom System abgefragt werden, noch nicht ausreichend, um exakte und detaillierte Werte liefern zu können. Dennoch ist das dabei herauskommende Ergebnis ein erster Richtwert für einen Veranstalter“, erklären die Vertreter der Eventdienstleister.

Dieses Instrument schafft mehr Bewusstsein für die Wichtigkeit von Events und fördert auch den Netzwerkgedanken der Wirtschaftsteilnehmer. „Wirtschaft und vor allem Tourismus müssen den Wert von Veranstaltungen kennen, damit Events auch als Instrument genützt werden können, um Sponsoren und Unterstützer zu finden“, so die Eventdienstleister im hds. Mit diesem Instrument sei man dafür nun einen Schritt weiter gekommen.

Die Fachgruppe der Eventdienstleister im hds wurde 2012 gegründet. Damals haben sich Unternehmen der Bereiche Eventmanagement, Security, Event-Technik, Veranstaltungskommunikation sowie Catering zusammengeschlossen. Neu hinzugekommen sind die Veranstalter, mit Gerald Burger als Vertreter des Bereichs, die der Fachgruppe mehr Schlagkraft für die Realisierung der gemeinsamen Ziele geben.

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz