Bereit, die Tram zu übernehmen

SASA: Erste Elektrobusse in Bozen

Mittwoch, 13. Juni 2018 | 10:30 Uhr

Bozen – Auf der Stadtbus-Linie 18 in Bozen werden ab Juli Elektrobusse zum Einsatz kommen. Damit bricht bei der SASA das Elektrozeitalter an.

Wie SASA-Präsident Stefano Pagani erklärt, könnten in einem Zeitraum von 15 Jahren sämtliche Busse elektrisch fahren.

Zunächst werden laut Medienberichten fünf E-Busse angekauft – die ersten in Italien. Sie können an entsprechenden Haltestellen mittels Pantograph aufgeladen werden.

Neben den E-Bussen, die noch sehr teuer sind, werden in naher Zukunft auch Hybrid-Busse angekauft.

Außerdem wird die SASA die Tram in Bozen betreiben, die vom Bozner Bahnhof bis Sigmundskron gebaut wird.

Die SASA hat im Geschäftsjahr 2017 einen Gewinn von 268.000 Euro eingefahren.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "SASA: Erste Elektrobusse in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Tratscher
8 Tage 19 h

Ein Kompliment an Verantworrtlichen der SASA, die machen was, und schlafen nicht! 
Danke!

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
8 Tage 17 h

Mit Steuergelder würde ich mir sogar jeden Tag ein neues Elektroauto kaufen. 😂😂

m69
m69
Tratscher
8 Tage 17 h

@Eppendorf 

dito! 🙂

jack
jack
Superredner
8 Tage 13 h

@Eppendorf
loppats gerede ,wegn selche leit vobledeld inso lond

joseph
joseph
Grünschnabel
8 Tage 17 h

Umweltverschmutzung…

amme
amme
Superredner
8 Tage 11 h

lieber den fahrern anständigen lohn dass sie ihre familien durchbringen

bon jour
bon jour
Superredner
8 Tage 9 h

andere haben auch das Steuergeld, und was machen sie? Gehälter kürzen und technologisch veraltet weiterfahren.

vitus
vitus
Grünschnabel
8 Tage 6 h

Erst wenn Kohlekraftwerke geschlossen werden und zu 100% umweltfreundlicher Strom produziert wird (in Deutschland im Moment nur 30%) kann man sich freuen! Bleibt nur das Problem: wie werden die Akkus entsorgt???

wpDiscuz