Bezirksversammlung

Unternehmen im Eisack- und Wipptal setzen auf Innovation

Montag, 07. September 2020 | 17:47 Uhr

Brixen/Sterzing – Wolfgang Knollseisen (Alupress AG) wurde bei der Vollversammlung des Bezirkes Eisack- und Wipptal im Unternehmerverband zum neuen Vertreter gewählt. Er folgt auf Michael Reifer, der dem Bezirk die letzten vier Jahre vorstand.

„In den letzten Jahren konnte der Bezirk wichtige Akzente setzen, besonders was die Stärkung des Eisacktals als Industriestandort, die Schaffung eines Exzellenzzentrums im Bereich Optik und die gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden bei der Ausarbeitung der Akustikpläne oder die Ansiedlung bzw. Erweiterung neuer Unternehmen betrifft“, bedankte sich Knollseisen im Namen aller Unternehmen des Bezirks bei Michael Reifer.

Heiner Oberrauch, Vizepräsident des Unternehmerverbandes mit Zuständigkeit für die Bezirke, unterstrich die große Innovationskraft der Unternehmen im Eisack- und Wipptal: „Die Dichte an innovativen und exportstarken Unternehmen ist hier besonders groß“. Ein konkretes Beispiel dafür lieferte Peter Rosatti, CEO der Rubner Holzbau aus Brixen, wo die Vollversammlung stattfand: rund ein Drittel des Umsatzes wird im Ausland erwirtschaftet, unter anderem durch Prestigebauten aus Holz in Australien, Dubai, Kanada oder im Oman.

Gastreferent der Bezirksversammlung war Senator Dieter Steger, der über die politischen Entwicklungen in Rom referierte und auf die Bedeutung der EU einging. „Alleine hätte kein einziger europäischer Staat das erreichen können, was Europa gemeinsam geschafft hat. Die Gelder aus dem Recovery Fund könnten gerade auch in Südtirol für innovative Projekte im Bereich Wasserstoff oder Glasfaseranbindung genutzt werden“, so Steger.

Besonders wichtig für den Bezirk sei auch die Realisierung der Zulaufstrecken des Brennerbasistunnels, die Verwirklichung der zweiten Autobahnausfahrt in Brixen sowie die Zusammenarbeit mit den Schulen.

Dem Bezirk Eisacktal/Wipptal im Unternehmerverband gehören 71 Unternehmen mit insgesamt 5.000 Beschäftigten an. Der neue Bezirksausschuss setzt sich zusammen aus: Wolfgang Knollseisen (Bezirksverteter, Alupress AG), Stefan Barbieri (Vize-Bezirksvertreter, Barbieri Electronic OHG), Michael Bergmeister (Bergmeister GmbH), Werner Kusstatscher (Beton Eisack GmbH), Christian Krapf (duka AG), Anni Graus (Graus GmbH), Werner Taschler (Infominds AG), Piero Bernabè (Progress AG), Roberto Ferrari (TTControl GmbH) und Johannes Egartner (Wipptaler Bau AG).

Von: mk

Bezirk: Eisacktal, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Unternehmen im Eisack- und Wipptal setzen auf Innovation"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schlauer
schlauer
Grünschnabel
19 Tage 7 h

Hätte eine grosse Bitte an die Vertreter des Bezirkes Eisack- und Wipptal im Unternehmerverband: lassen Sie doch den Brixner Auwald „weiterleben“ und opfern Sie ihn nicht dem vermeintlichen Fortschritt bzw. der Erweiterung der Industriezone. Die „Bewohner“ bzw. 64 gezählte Vogelarten, darunter auch sieben vom Aussterben bedrohte Arten, danken es Ihnen!

wpDiscuz