Arbeit verändert sich

Unternehmen setzen auf Aus- und Weiterbildung

Dienstag, 22. Juni 2021 | 13:08 Uhr

Bozen – Die Herausforderungen der Digitalisierung, die veränderten Formen der Arbeitsorganisation, die neuen Möglichkeiten der Kommunikation im Betrieb und mit den Kunden: Die Arbeitsweise in den Unternehmen verändert sich radikal und die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter*innen wird immer wichtiger.

„Wir befinden uns in einer Zeit großer Veränderungen. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch: Wir wollen in unsere Mitarbeiter*innen investieren, sie in ihrer menschlichen und beruflichen Entwicklung begleiten und zur kontinuierlichen Verbesserung ihrer Fähigkeiten beitragen“, sagt die für Arbeit zuständige Vizepräsidentin des Unternehmerverbandes Südtirol, Evelyn Kirchmaier.

Wie groß das Interesse für diese Themen ist, zeigten die über 50 Unternehmer, Manager und Personalverantwortlichen, die an der vom CTM-Zentrum für Technologie und Management organisierten Tagung zur betrieblichen Aus- und Weiterbildung teilgenommen haben. Dank der Ausführungen der Beraterinnen und Berater des Unternehmerverbandes, der Direktorin der Landesabteilung Europa, Martha Gärber, sowie aufgrund der Erfahrungsberichte von Andrea Ciresa (Microtec Gmbh) und Miriam Pedrolini (Finstral AG), konnte den Teilnehmer*innen ein breiter Überblick über das Aus- und Weiterbildungsangebot sowie den verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung durch Landesbeiträge, Fondimpresa und dem europäischen Sozialfonds gegeben werden.

Wie sich bei der Tagung herausstellte, wird für die Unternehmen die Anpassung an die durch die technologische Entwicklung und den demografischen Wandel bedingten Veränderungen immer wichtiger, um wettbewerbsfähig zu bleiben: „Die Ausbildung in den Unternehmen ist eine der Säulen, auf die Innovation und kontinuierliche Verbesserung fußen: stetige Investitionen in die Fähigkeiten und Kompetenzen der Menschen sind unerlässlich, um nicht nur die Produktivität und Entwicklung der Unternehmen, sondern des gesamten Landes zu gewährleisten“, so die Vizepräsidentin des Unternehmerverbandes.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz