Umgeknickte Bäume wecken Furcht vor Parasiten

Unwetter haben auch Schäden in der Landwirtschaft verursacht

Freitag, 02. November 2018 | 18:20 Uhr

Bozen/Branzoll – Die Unwetter, die über die Region hinweggezogen sind, haben nicht nur beim Wald enorme Schäden angerichtet, sondern auch in der Landwirtschaft.

Allein in Branzoll wurden Medienberichten zufolge rund zwei Hektar Apfelwiesen zerstört, auf denen die Sorte „Pink Lady“ angebaut worden war.

Viele Südtiroler Bauern befürchten nun außerdem, dass die vom Wind geknickten Bäume möglicherweise schädliche Insekten und Parasiten anziehen, sollten sie nicht rechtzeitig vor dem kommenden Frühjahr entfernt werden.

Dadurch könnten auch die anderen Bäume, die das Unwetter unbeschadet überstanden haben, in Gefahr geraten.

Auch im Trentino verzeichnet die Landwirtschaft Schäden. Vor allem im Val di Sole- und im Valsugana-Tal sowie in der Gegend von Lavarone wurden Felder beschädigt.

Auch Viehzüchter im Trentino sollen Verluste erlitten haben.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Unwetter haben auch Schäden in der Landwirtschaft verursacht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Superredner
13 Tage 2 h

Jetzt haben due Landwirte wieder einen Grund zum Jammern.

hoglsturm
hoglsturm
Tratscher
12 Tage 18 h

die landwirte jammern nicht so viel wie du über die landwirte

Amadeus
Amadeus
Grünschnabel
13 Tage 3 h

So nun schlägt die Natur aber weltweit zurück. Sie ist lange genug misshandelt worden. 
Das Zurückschlagen nehme ich zurück, denn die Natur passt sich nur den globalen Machenschaften der Menschen an.
Die Landwirte sind dabei bei weitem nicht die Schlimmsten, doch sie kommen leider als erste dran.

typisch
typisch
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

die natur schlägt schon tausende von jahren zurück, sie geschichte…..

Staenkerer
13 Tage 2 h

im wold hinter insrer siedlung liegn schun seit bold 10 johr ziemlich viele gschlägerte bamstämm ummer, sem scheint man de sorge nit zu hobn ….

Norbi
Norbi
Superredner
13 Tage 3 h

Viele Südtiroler Bauern befürchten nun außerdem, dass die vom Wind
geknickten Bäume möglicherweise schädliche Insekten und Parasiten
anziehen, sollten sie nicht rechtzeitig vor dem kommenden Frühjahr
entfernt werden.Na dann Armes Eggental dort sind es zwar keine Apfelbäume a immerhin auch Bäume

wpDiscuz