Gemeinde mahnt zu Sparsamkeit

Weil manche Halter übertreiben: Gassi-Sackerl-Not in Meran

Mittwoch, 02. November 2022 | 16:55 Uhr

Meran – Um das Zusammenleben von Mensch und Tier in Meran zu verbessern, hat die Stadtverwaltung vor einigen Jahren mehr als 80 Tütenspender in zahlreichen Stadtteilen aufstellen lassen, um die Hundebesitzer dazu anzuhalten, die Stadt sauber zu halten, indem sie die Exkremente ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß entsorgen. Leider werden die Tüten nicht immer sparsam verwendet, so dass seit einigen Tagen die Spender leer sind, weil manche Leute bis zu zwanzig Tüten auf einmal entnehmen, ohne sie alle zu benutzen.

“Die Gassi-Sackerlspender – schreiben die Stadtwerke in einer Mitteilung – “sind ein Hilfsmittel für Hundebesitzer, die plötzlich ohne Tüte dastehen, und kein Ersatz für die Tüten, die jeder Hundebesitzer bzw. jede Hundebesitzerin dabei haben sollte. Der von den Stadtwerken gekaufte Jahresvorrat ging vorzeitig zur Neige. Die neue Lieferung wurde vor einigen Monaten bestellt, ist aber noch nicht eingetroffen. Die Säckchen sind inzwischen ausgegangen, weshalb sie seit ein paar Tagen nicht mehr an der Seite der Gassi-Eimer zu finden sind. Sobald der Nachschub eintrifft, werden die Spender wieder aufgefüllt”.

Die Stadtwerke Meran haben 2016 den Dienst der regelmäßigen Entleerung der Gassi-Mülleimer sowie der Instandhaltung der Hundekotbeutel-Spender übernommen.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Weil manche Halter übertreiben: Gassi-Sackerl-Not in Meran"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ifassesnet
ifassesnet
Tratscher
24 Tage 6 h

Wie kommen ALLE Steuerzahler eigentlich dazu, den Hundehaltern die Scheiß-Säckchen zu finanzieren?
Wäre es nicht einfach und vor allem korrekt, sich selber zu oranisieren und als Hundehalter das Säckchen für seinen Hund mitzunehmen?

Tina1
Tina1
Superredner
24 Tage 5 h

Ja find ich auch Ich muss für meine Katzen auch das Nötige selbst besorgen und bezahlen.

primetime
primetime
Kinig
24 Tage 5 h

Auch die Hundehalter zahlen Steuern für etwas was sie nicht brauchen. Kann ja mal passieren dass diese fertig sind, kaputt oder sonstwas also sind solche Spender schon was feines.
Das viel größere Problem wird sein dass irgendwelche Idioten diese nehmen und sonst was machen – gleich wie es in Bozen schon vor einigen Jahren war

klablueter
klablueter
Grünschnabel
24 Tage 4 h

Weil Organisationsfähigkeit eine Tugend ist, die von keinem Menschen erwartet werden kann. Die Alternative ist, dass mehr Hinterbliebenes auf dem Boden liegen bleibt.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
24 Tage 41 Min

Hundehalter, die wissen, was sich gehört, haben immer eigene Beutel dabei.

Denkt mit
Denkt mit
Grünschnabel
23 Tage 23 h

@Tina1 …wenn Ihre Katzen das Haus verlassen (sofern sie es dürfen), laufen Sie da auch mit einem Säckchen hinterher um die Scheiße aufzuheben?

Ich bin froh wenn es Hundebesitzer gibt die wenigstens den Dreck aufheben und ihn in der Tonne entsorgen. Von den freilaufenden Hunden hab ich auch die Schnauze voll, da bückt sich niemand

Jumper
Jumper
Grünschnabel
23 Tage 16 h

bei uns Pesaro sind wir froh einen Papierkorb zu haben. Die Beutel kaufe ich im Supermarkt

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

@Tina1…Ich liebe 🐈🐈 und habe mit Max und Moritz auch zwei Stubentiger. Aber seit ich die Beiden in der 🇨🇭 habe, sind sie reine Haus und Terrassenkater. Freilaufende Hauskatzen und Streuner sind für mich insoweit das größere Problem als Hunde, da sie einerseits sehr reinlich sind, aber daher andererseits auch ihre “Hinterlassenschaften” in der Regel verbuddeln. Und das vorzugsweise an Stellen, wo der Boden weich und trocken ist. Dieses Verhalten trifft leider sehr oft Kinderspielplätze. Oftmals “graben” das dann spielende Kleinkinder aus. Hundehaufen sieht man und kann sie vorher entfernen….

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
23 Tage 6 h

Heute scheint es im Homeoffice wieder ziemlich ruhig und beschaulich zuzugehen….

Buffalo
Buffalo
Tratscher
24 Tage 4 h

Der Egoismus nimmt immer mehr zu.
Eigentlich ist das ja schon Diebstahl.
Vielleicht nehmen diese Hundehalter auch Toilettenpapier Rollen von öffentlichen Toiletten mit nach Hause?

Wunder
Wunder
Tratscher
24 Tage 2 h

Wer einen Hund hat, soll sich auch Säckchen leisten können…
Hundesteuer gibt’s nicht mehr bei uns.
Niemand st bislang auf die Idee gekommen, Windel für Kinder oder Inkontinente bereitzustellen oder gar Binden- und Tamponautomaten…
… kostenlos…verateht sich…

VintschgerLauser
VintschgerLauser
Grünschnabel
24 Tage 2 h

Gib jo eine Windelprämie fürn Müll, sel zohlt der Kinderlose a umsunsch mit.

6079_Smith_W
24 Tage 5 h

Und in der Bozner Altstadt haben heute Nacht/Morgen einige gar keine Sackerln verwendet: Die Hundesscheisse lag noch herrum 🤬🤬🤬

Harry G über Hundescheisse
https://youtu.be/_A0iqR-AAuw
(1:11min)

JNS
JNS
Grünschnabel
24 Tage 1 h

Zeigt wieder mal IQ vieler Hundebesitzer….

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
24 Tage 42 Min

Wow !! Die Stadt Meran ist also in der Lage, 80 !! Hundeschiss Tütenspender lückenlos zu überwachen. Anders wäre es nicht möglich zu wissen, dass es immer die Hundebesitzer sind, die mehr als benötigt entnehmen. Die Bürger Merans wären sicher begeistert erleichert und vorallem beruhigt, gäbe es eine solche lückenlose Überwachung auch zu ihrem Schutz und ihre Sicherheit….

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
24 Tage 33 Min

Ich bezahle in 🇩🇪 84,00 Euro und in der 🇨🇭 150 SFr. Hundesteuer im Jahr. Da kommt es auf die paar Beutel auch nicht mehr an. Werden sie “angeboten”, verwende ich sie “dankend”, habe aber immer Eigene dabei…

wos woas i
wos woas i
Grünschnabel
24 Tage 1 h

Die graste Schweinerei isch wenn se es Hundesackl zwor benutzn ober anstott mitzuneman irgenwo af seit nan weg ausi werfn und noche de Sckln mit denn dreck nebm doe wege umerliegn.

Zugspitze947
23 Tage 7 h

Wieso führt man nicht endlich eine HUNDESSTEUER wie in anderen Ländern ein ? 100 € pro Vierbeiner ausser Blindenhund ist nicht zuviel ! 😝👌

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
23 Tage 6 h

@Zugspitze947….Genau !! Wäre eine Maßnahme. Aber bei der “Umsetzung” sehe ich da gewisse, sagen wir mal, Schwierigkeiten😉. Denn letztendlich kann man eine Solche einführen, aber man muss sie dann auch bei allen Hundehaltern kassieren. Dafür müssen Diese und ihre Hunde aber auch registriert sein. Ergo trifft es dann wahrscheinlich nur die braven Steuerzahler….

Zugspitze947
22 Tage 13 h

Rudolf: Also so schwierig ist die Registrierung wohl nicht: denn jeder registrierte Hund muss eine Marke am Hals tragen und DAS muss die Gemeindepolizei eben kontrollieren und bei Fehlen sofort bestrafen :_)

Mr.X
Mr.X
Tratscher
23 Tage 15 h

Zum Glück homr schunscht koane Probleme. De Sackln wern schun no drin sein. Wichtiger isch woll, dass nirgends Hundescheisse ummer lig.

wpDiscuz