Die Meinung der Südtiroler Bevölkerung ist gefragt!

Wie soll lokales Rindfleisch produziert werden?

Dienstag, 19. Februar 2019 | 10:31 Uhr

Bozen – Wie sollte die heimische Rindfleischproduktion aus Sicht der Verbraucher aussehen und welche Ansprüche haben sie an Rindfleisch? Die Freie Universität Bozen führt unter Südtirols Bevölkerung eine Umfrage durch, die dabei unterstützen soll, nachhaltige Strategien für die Zukunft der Berglandwirtschaft zu entwickeln.

Südtirols Berglandwirtschaft ist derzeit stark auf die Milchproduktion ausgerichtet. Dabei bietet sich die Region genauso gut für die Produktion von Rindfleisch an. Um ein solches Fleisch erfolgreich zu vermarkten, ist es jedoch wichtig zu wissen, welche Erwartungen die Gesellschaft und insbesondere die Konsumentinnen und Konsumenten an ein solches Produkt haben. Die Freie Universität Bozen führt deshalb eine Umfrage zur Rindfleischerzeugung in Südtirol durch, für die sie um die Mithilfe der Südtiroler Bevölkerung bittet. Die Forscherinnen wollen herausfinden, wie eine „perfekte“ Rindfleischproduktion in Südtirol aus Sicht der Bevölkerung aussehen könnte und welche Ansprüche Verbraucher an lokal erzeugtes Rindfleisch haben.

Die abgefragten Themen betreffen unter anderem die Haltung der Tiere, ihre Fütterung, Aufzucht oder den Einsatz von Medikamenten. Die Umfrage ist Teil des Aktionsplans Berglandwirtschaft. In diesem von der Provinz geförderten Projekt geht es darum, nachhaltige Zukunftsstrategien für die Südtiroler Berglandwirtschaft zu entwickeln. Unter anderem wird betrachtet, welche landwirtschaftlichen Alternativen zur arbeitsintensiven Milchproduktion für Bergbauern infrage kommen könnten.

Die Umfrage ist online abrufbar.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Wie soll lokales Rindfleisch produziert werden?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 6 Tage

Leider gibt es die blühenden Weiden, Wiesen, wie zu meiner kindheit nicht mehr. Nur mehr stinkende Gülle. Ja Weiden, wiesen, streicheleinheiten,das wünsche ich mir von den Rindern

nuisnix
nuisnix
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Du wünschst dir wirklich Streicheleinheiten von einem Rind?

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Das wirkt sich auch positiv auf die Fleischqualität aus!

Keine angeketteten Kühe dessen Fleisch man dabb auch noch als Bioprodukt verkauft🤢🤢🤢🤢

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 6 Tage

Wenn den Bauern vorgeschrieben wird Laufställe zu bauen, dann fällt automatisch Gülle an. Wenn die Konsumenten nicht bereit sind einige Cent mehr pro Liter Milch zu bezahlen, müssen die Bauern die Kühe oft eben um mehr Milch zu produzieren im Stall halten und auch die Wiesen noch intensiever mit Gülle düngen, um noch überleben zu können. Viele Bewirtschaftsformen werden somit also oft durch das Konsumverhalten der Käufer gesteuert.

Tabernakel
1 Monat 6 Tage

Was ist an einer Kette nicht Bio?

Tabernakel
1 Monat 6 Tage

Pervers!

Tabernakel
1 Monat 6 Tage

Wenn die woander stehen lassen die kein Wasser?

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 6 Tage

@genau
Von angeketteten Kühen fällt Festmist ab, von Laufställen, welche auf steilen Höfen oft gar nicht realisierbar sind halt Gülle. Bio- zertifizierte Produkte werden micht immer Naturnäher und Naturschonender hergestellt.

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Also ich finde das Fleisch von Angus- Rindern sehr schmackhaft!

Am besten von Kühen die das ganze Jahr auf der Weide sind!

Also kein Fleisch von deprissiven Südtiroler Kühen😄😄

Tabernakel
1 Monat 6 Tage

Du deprissivierst mich….

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Tabernakel

deprissieven??😄😄

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 6 Tage

Leider ist Südtirol nicht überall so flach und fruchtbar um so zu produzieren, wie du dir das von wo aus auch immer vorstellst !!!

Protler
Protler
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Wichtig wäre: WENIGER Fleisch essen und für dieses v.a. dem Bauer VIEL MEHR bezahlen…dann steigt der Wert in den Köpfen der Menschen…sie leben gesünder…eine artgerechtere Haltung kann stattfinden…und der Beruf des Viehbauern lohnt sich wieder. Aber von solchen Ansprüchen sind wir leider noch sehr weit entfernt…

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Ich brauche kein Rindfleisch und keine Kuhmilch. Sorry.

Tabernakel
1 Monat 6 Tage

Dann bleibt mehr für mich.

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
1 Monat 6 Tage

ein Blick am frühen Morgen auf unsere Durchzugsstraßen genügt– Autos mit Kraftfutter . . . . . . . .

Tabernakel
1 Monat 6 Tage

Der Hammer ist der Gutschein für den Metzger am Ende der Umfrage. Danke!

wpDiscuz