"Pflicht, verantwortungsvoll mit den Dolomiten umzugehen"

Zehn Jahre Dolomiten UNESCO Welterbe

Freitag, 15. März 2019 | 19:24 Uhr

St. Vigil in Enneberg – 2019 feiert das Dolomiten UNESCO Welterbe sein zehnjähriges Jubiläum. Die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten des zehnjährigen Jubiläums des Dolomiten UNESCO Welterbes wurden in den betroffenen Provinzen und Regionen bereits 2018 zu Jahresmitte begonnen. Auch auf Staatsebene wird diesem Ereignis große Aufmerksamkeit geschenkt: Zu diesem Zweck wurde am 28. Dezember 2018 vom Umweltministerium ein Komitee bestehend aus Vertretern der Provinzen Südtirol und Trentino sowie der Regionen Friaul Julisch Venetien und Veneto zur Vorbereitung der Feierlichkeiten eingesetzt.

Dieses Komitee traf sich am vergangenen Donnerstag mit Senator Meinhard Durnwalder in Rom, der in Vertretung von Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer an der Sitzung teilnahm: „Die Eintragung in die UNESCO-Welterbeliste vor zehn Jahren bedeutete eine große Aufwertung der Dolomiten, der wir alle gemeinsam mehr Aufmerksamkeit schenken sollten“, so der Senator.

Am 26. Juni 2009 wurden die Dolomiten in Sevilla von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen. Dieses bedeutende Ereignis jährt sich heuer zum zehnten Mal – Grund genug, um in den Provinzen Südtirol und Trentino sowie den Regionen Veneto und Friaul Julisch Venetien dieses Jubiläum gebührend zu feiern, aber nicht nur das: „Die Eintragung der in die UNESCO Welterbeliste unterstreicht die Einzigartigkeit und Besonderheit der Dolomiten, ist aber auch mit der Verpflichtung verbunden, verantwortungsvoll damit umzugehen“, erklärte Durnwalder. Schließlich, so der Senator, liege dieser Grundgedanke bereits im Begriff “Welterbe“: „Nur wenn wir die Unversehrtheit der Dolomiten erhalten, können wir dieses Erbe in seiner Schönheit an kommende Generationen weiter geben“, plädierte Meinhard Durnwalder.

Damit dieser Bedeutung der Eintragung in die UNESCO Welterbeliste gebührend Aufmerksamkeit geschenkt wird, sind in den genannten Regionen und Provinzen eine Reihe von Veranstaltungen geplant. Den Höhepunkt stelle zweifellos das Dolomites UNESCO Fest am Samstag, dem 29. Juni 2019 in St. Vigil in Enneberg, erklärt Elisabeth Berger vom Amt für Naturparke der Autonomen Provinz Bozen beim Zusammentreffen in Rom. Darüber hinaus seien aber zahlreiche Veranstaltungen in beinahe allen Gemeinden des Dolomiten UNESCO Welterbes geplant: „Alle Veranstaltungsvorschläge werden zurzeit von der Stiftung gesammelt und auf Übereinstimmung mit den Werten des Welterbes überprüft“, erklärte Berger. Senator Meinhard Durnwalder lobte die Vorbereitungen und hob dabei auch die Bemühungen der zuständigen Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer hervor: „Landesrätin Kuenzer liegen die Vorbereitungen auf das Jubiläum sehr am Herzen“, betonte Durnwalder, der seinerseits versprach die geplanten Vorhaben auf Staatsebene tatkräftig zu unterstützen.

Von: bba

Bezirk: Pustertal