Fehlende Gelder in der Pfarrei Natz

101.000 Euro verschwunden – Gläubige sind empört

Mittwoch, 22. Mai 2019 | 10:53 Uhr

Natz-Schabs – Die Gläubigen sind empört und verlangen Aufklärung: In der Pfarrei Natz sind 101.000 Euro verschwunden. Konkret soll es sich um nicht überwiesene Spendengelder in Höhe von 60.000 Euro sowie um 41.000 Euro an übrigen Geldbeständen handeln, die in der Kasse nun fehlen. Bereits im März sind Gerüchte über mutmaßliche Unregelmäßigkeiten kursiert. Nun wurden sie offiziell von einem Verwalter der Diözese bestätigt, berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Der Pfarrei, die dem Kloster Neustift und nicht der Diözese untersteht, gehören neben Natz auch Raas, Viums und die Brixner Fraktion Elvas an. In einem Brief hat die Pfarrei versichert, dass der Fehlbetrag innerhalb Mai rücküberwiesen wird.

Trotzdem scheinen bei den Mitgliedern der Pfarrgemeinde noch Fragen offen zu sein. In dem Brief der Pfarrei geht nicht hervor, wer die Verantwortlichen sind. In der Zwischenzeit bemüht sich der Pfarrgemeinderat, das Loch zu stopfen. Erwogen wurde laut Alto Adige unter anderem auch, der Verkauf der Kubatur der alten Sakristei, die im Moment nicht genutzt wird.

Um Aufklärung vor allem in Zusammenhang mit Spendengeldern zu gewährleisten, wurde die Einberufung einer öffentlichen Versammlung beantragt.

Wie der Leiter des Verwaltungsamtes der Diözese Bozen-Brixen, Michael Mitterhofer erklärt, bestehe keine Absicht, einer bestimmten Person die Schuld zu geben. Es gehe nicht nur um Geld, sondern auch um Menschen. Vielmehr bestehe der Wunsch, eine zweite Chance zu gewähren. Von einer Strafanzeige wolle man absehen. „Für uns ist die Sache abgeschlossen“, erklärte Mitterhofer laut Alto Adige. Man vertraue auf das Verständnis der Bevölkerung, man schaue nun in die Zukunft.

Alexander Überbacher, der Bürgermeister von Natz-Schabs reagiert unterdessen perplex und spricht laut Alto Adige von einem schwerwiegenden Vorfall, der dem Image des Dorfes schade. „Auch, weil es um Spenden von Mitgliedern der Pfarrgemeinde geht.“

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "101.000 Euro verschwunden – Gläubige sind empört"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Clemmy
Clemmy
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wer wird hier geschützt?
Bei 101.000 Euro handelt es sich um keinen Bagatell-Betrag. Und dann wundern sich die Menschen, wenn man keine Lust mehr auf Spenden hat.
Wahnsinn.

Sun
Sun
Superredner
1 Monat 4 Tage

Warum diese Aufregung, Gottes Wege aind unergründlich…

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 5 Tage

wiedermal ein Liedchen dass bestens ins …….heilige Land passt 😁
und warum dann keine Anzeige? da iss what superfaul 😳

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

brauchts nit! des werd weggebetet 🙏 …

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Nicht schlecht! In einer Mini-Pfarrei wie Natz liegen so ganz einfach hunderttausend Euro herum. Andererseits versäumen die Geistlichen keine Gelegenheit, um zum Spenden aufzufordern. 

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Meine fünf-pro-mille kriegen sie nicht!

sarkasmus
sarkasmus
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@Orschgeige
Dafür kroegen sie irgent eine andere steuer auf deinem. Lohnstreifen

Black Lady
Black Lady
Neuling
1 Monat 5 Tage

Kirche hat und hatte schon immer einen super Deckmantel

wellen
wellen
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die Kirche ist gewöhnt, alles unter den Mantel des Schweigens zu legen…wenn dad mein Spendengeld wäre, tät ich eine Anzeige machen…wieso solken die Täter nicht der zivilen Justiz zugeführt werden und der Pfarrgemeinderat muss die Schäden ersetzen?

jomai
jomai
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

oh die hat sicher der Herrgott in seiner nächstenliebe zu sich genommen um der sünder seelen zu reinigen. Amen.

AnWin
AnWin
Tratscher
1 Monat 5 Tage

….sehr gut!Hihihi

m69
m69
Kinig
1 Monat 5 Tage

Jomai@

Aber sicher! So wird es gewesen sein.

Calimero
Calimero
Superredner
1 Monat 5 Tage

Der Reichtum der katholischen Kirche ist unermesslich und da gibt es in unserem Land immer noch Leute die eine freiwillige Spende an solche Institutionen geben.

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

und messn zohlt ..

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 5 Tage

Amen ich sage euch, gehet hin und spendet weiter . . vor Gott wird euch dann eh vergeben :-). Auf geaht´s liebe Natzer, fleissigst weiter der “heiligen” Kirche spenden, sie wird´s euch danken und ihr könnt die Spenden dann eh bei der Steuererklärung abschreiben 🙂

Syle
Syle
Neuling
1 Monat 5 Tage

jeder der beim Opferstock plündern erwischt werd, kriag a Anzeige, bei 100.000 Euro passiert nix?? Ajo, des sein jo Menschen und die Kirche hot a Fürsorgefunktion. Weil der an Opferstock plündert hots Geld jo net dringend gebraucht, oder? Olm schian weck schaugn und zualuckn

Mutti
Mutti
Superredner
1 Monat 5 Tage

Jo do isch sicher wos faul… Koane unzoage, jo sein jo lei 101000….

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

tjo, de decke zimnzualuckn isch groaß … kennt man jo …

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Hoffendlich kommt des auf, wer diese 100 Mille gfladert hot.

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

ich schäme mich immer mehr als Katholike in dieser Diözese

dissens
dissens
Neuling
1 Monat 5 Tage

Herr Michael Mitterhofer hätte sich die schwammige Beilage zum Pfarrbrief 17/2019 ersparen können. Sie hat nur noch mehr Verwirrung und Misstrauen in die Pfarrgemeinde gebracht. Das Problem ist nicht gelöst. Vielleicht ist es erst der Anfang.

m69
m69
Kinig
1 Monat 5 Tage

Vielleicht sollte einer ganz an oberster Stelle anrufen, das hat ja schon einmal funktioniert, als man Brot u. Fische vermehrt hat. Vielleicht funktioniert das auch mit Geld?

schreibt...
schreibt...
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Da war sicherlich der Leubhaftige mit im Spiel! 👿👹👿

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

sicher! lei als wos verkleidet, isch de froge …

poison
poison
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

der Herr ist mit dir und……

Popeye
Popeye
Superredner
1 Monat 5 Tage

Der Schutzengel war wohl in Urlaub.

tigerle
tigerle
Neuling
1 Monat 4 Tage

aha…101.00€…sel isch net nix!

MN2778
MN2778
Neuling
1 Monat 4 Tage

Warum waren Adam und Eva sicher keine Natzner? Wenns Natzner gwesen warn hätten den Apel verkaft und net gegessen….. 💰💸💸💸💸

Horizont
Horizont
Tratscher
1 Monat 4 Tage

nach so einen Fall werden sich viele úberlegen ob sie noch spenden fúr die kirche .

xyz
xyz
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Und i hon schun gmuant die Kurch hot aus de johrhundertelongen Vertuschungen epes glernt….
Man konn trotzdem jemand no a 2.Change gebm….ober so woaß man jo netamol wem…

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Die Kirche: eine Institution die im Dornröschenschlaf dahingleitet, dank der unzähligen Spenden auch noch mehr zur Reichtum kommt, und sich alles erlaubrn darf? Ist das der Glaube, den wir gelehrt bekommen? Sollen wir das unseren Kindern sagen, wie es in der Kirche zugeht? Missbrauchsskandale noch und nöcher, gestohlene Spendengelder? Ganz zu schweigen von den Besitztümern und Grundstücken, die die Kirche, oft auf sehr komische Art und Weise, erstanden hat, v.a. Im 18. und 19. Jahrhundert. Und wir sollen immer dazu stehen? Arbeitet mal eure Skandale auf und werdet wieder glaubwürdig!!!

Savonarola
1 Monat 4 Tage

William von Baskerville wird das Rätsel lösen können.

wpDiscuz