Drogenhändler verhaftet und Beute sichergestellt

5,5 kg Marihuana im Lieferwagen versteckt

Donnerstag, 13. Juni 2024 | 09:23 Uhr

Von: AP

Bozen – Am späten Nachmittag des gestrigen Tages führte die Staatspolizei präventive Kontrollen im gesamten Gemeindegebiet von Bozen durch, welche vom Quästor Paolo Sartori, angeordnet wurden. Diese Kontrollen umfassten unter anderem das Industriegebiet und insbesondere die Ausfahrt der Mautstelle Bozen-Süd der A22.

Gegen 18.15 Uhr fiel den Polizeibeamten ein bei der Mautstelle stehender Lieferwagen auf. Dieser blieb ohne ersichtlichen Grund mehrere Minuten lang stehen, nachdem er die Maut bezahlt hatte. Das Verhalten des Fahrers kam den Polizeibeamten verdächtig vor, da der Stopp zudem zu einer Verkehrsbehinderung für die nachfolgenden Fahrzeuge führte.

Die Polizeibeamten näherten sich dem Lieferwagen, in dem sich zwei Personen befanden, um eine genaue Überprüfung durchzuführen. Der Fahrer, ein 41-jähriger albanischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Brugherio (Monza-Brianza), zeigte bei der geforderten Identifizierung deutliche Anzeichen von Nervosität und Ungeduld. Eine Personenabfrage ergab, dass der Fahrer mehrere frühere strafrechtliche und polizeiliche Verurteilungen, einschließlich Drogenhandel, aufwies.

Aufgrund der dieser Umstände entschlossen sich die Beamten zu einer gründlichen Durchsuchung des Fahrzeugs und der zwei Insassen. Im hinteren Bereich des Lieferwagens fanden sie, geschickt zwischen Arbeitsgeräten und Haushaltsgegenständen versteckt, einen schwarzen Seesack. In diesem befanden sich 10 vakuumverpackte Pakete mit Marihuana, die mit insgesamt 5,5 kg gewogen wurden.

Der Fahrer, der im Besitz einer Aufenthaltsgenehmigung und als Handwerker tätig ist, wurde wegen Verdachts des Drogenhandels festgenommen. Die sichergestellte Menge an Drogen hätte in 5.500 Einzeldosen aufgeteilt werden können, deren geschätzter Verkaufswert auf dem illegalen Markt 55.000 bis 82.500 Euro betragen würde.

“Ein weiterer Drogendealer wurde identifiziert und verhaftet, wobei eine beträchtliche Menge an Drogen beschlagnahmt wurde, die zum Verkauf auf dem Südtiroler Markt vorgesehen war. Dies beweist, dass der Drogenkonsum in unserer Provinz alles andere als ein gelegentliches Phänomen ist”, betonte Polizeipräsident Sartori.

 

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "5,5 kg Marihuana im Lieferwagen versteckt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Haschpeitl sein uma, letza wie dei Wonzn..😅

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

Und du kennst bestimmt Welche, weisst es nur nicht weils gar nicht auffällig. Grins

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
1 Monat 10 Tage

@ Homelander

Hast du ein Problem damit ?

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Homelander
Leidr sein olm wiedr und olm nou setta Zoggler ummr…🙄🤢🤮
🤬😡

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 10 Tage

ich hoffedie aufenthaltsgenehmigung wird entzogen und ciao….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

Und wrnn wir alle Ausländer des Landes verwiesen haben dann verkaufen es Südtiroler und wir Italiener. An Südtiroler und Italiener. Grins

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@ng
Jetzt sagst du WIR Italiener und vor kurzem hast du gesagt du kämst aus Deutschland

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

NG spricht offen von Remigration.

DrBoazner
DrBoazner
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Kiffer South Tyrol 😆

wpDiscuz