Auch eine Lehrkraft betroffen

Coronavirus: Sechs neue Fälle an Südtirols Bildungseinrichtungen

Freitag, 02. Oktober 2020 | 17:38 Uhr

Bozen/Schlanders/Brixen – Im Lauf des heutigen Tages haben die Bildungsdirektionen insgesamt fünf mit dem Coronavirus infizierte Schülerinnen und Schüler gemeldet, drei davon an deutschsprachigen, zwei an italienischsprachigen Schulen. Dazu kommt eine Lehrkraft an einer italienischsprachigen Schule.

Von Fall zu Fall hat der Südtiroler Sanitätsbetrieb die Vorgehensweisen und Sicherheitsvorkehrungen mit der jeweiligen Schulleitung abgesprochen.

Die drei neuen an deutschsprachigen Bildungseinrichtungen nachgewiesenen Corona- Infektionen verteilen sich wie folgt: Ein Jugendlicher des Oberschulzentrums in Schlanders wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Für die 22 Mitschülerinnen und Mitschüler hat die Gesundheitsbehörde eine Quarantäne angeordnet. Vorerst sind keine Lehrpersonen von einer solchen betroffen. Die Testungen für die Betroffenen werden aufgenommen und kontaminierte Räumlichkeiten werden außerordentlich gereinigt sowie desinfiziert.

Auch ein Schüler der Landesberufsschule für Handwerk und Industrie in der Bozner Romstraße ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Da er aber seit mehreren Wochen nicht in der Schule war, sind keine weiteren Quarantänemaßnahmen vorgesehen. Vorsorglich wird die Schülergruppe und eine Lehrperson getestet.

Zudem teilt die Deutsche Bildungsdirektion mit, dass sich in Brixen ein Lehrling der der Landesberufsschule für das Gast- und Nahrungsmittelgewerbe “Emma Hellenstainer” in Quarantäne befindet. Der Lehrling gehörte allerdings jener Schülergruppe an, die derzeit nicht im Präsenzunterricht an der Schule anwesend ist.

An den italienischsprachigen Schulen wurden zwei infizierte Schüler in Bozen nachgewiesen, und zwar an der Fachoberschule “Cesare Battisti” und an der Grundschule “Alessandro Manzoni”. An der Manzoni-Schule wurden eine Klasse, zwei Lehrkräfte und eine Praktikantin unter vorbeugende Quarantäne gestellt.

Im Bozner Gymnasium “Giovanni Pascoli” dagegen wurde ein Mitglied des Schulpersonals positiv auf Covid-19 getestet. Vier Jugendliche und ebensoviele Integrationslehrkräfte befinden sich in vorbeugender Quarantäne.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Eisacktal, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Coronavirus: Sechs neue Fälle an Südtirols Bildungseinrichtungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

Quer durchs Land.

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
17 Tage 6 h

Hallo vom Südtiroler Berghof,

62 von 116 Südtiroler Gemeinden sind teilweise seit Monaten ohne jedweden Infektionsfall.
Weitere 26 Gemeinden haben maximal einen Infektionsfall.
Ein kurzer Faktencheck bezüglich “quer durchs Land”.

In der Fläche Südtirols findet kein nennenswertes Infektionsgeschehen statt, hat es nie..Ganze Forschertruppen sind damit beschäftigt warum z.B. der Obervinschgau fast überhaupt nicht betroffen war..

So schaut es aus..

Südtiroler Berghofgruss

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

@Andreas1234567 ich glaube nciht, dass “ganze Forschertruppen” sich die Frage stellen, warum es im Obervinschgau, wo es im Winter so gut wie keine Touristen gab, auch keine Hotspots gab. Die Antwort ist wohl offensichtlich.

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
17 Tage 4 h

Hallo @Gredner,

das landeseigene Eurac-Institut beschäftigt sich sehr wohl seit Monaten mit genau dieser Frage..

https://de.chris.eurac.edu/_startpage/chris-covid-19-studie/ueber-die-studie/

Und Obervinschgau ohne Wintertouristen? Gletschergebiet Schnalstal, Skiarena Ortler..Das kleine familiäre Langtauferer Tal..Und Nauders ist auch nicht weit

Berghofgruss

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
17 Tage 3 h

Andreas, du willst wohl nicht das Ortlergebiet oder Langtaufers mit ischgl und Gröden vergeichen?

Und zur Eurac: die haben vielleicht nichts besseres zu tun. Die meisten Studien sind unnötig oder ergebnislos. Aber da man das oft nicht im voraus wissen kann, ist es gut, dass sie dennoch gemacht werden – wer weiss, vielleicht bringen sie doch die eine oder andere neue Erkenntnis. 😉

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
17 Tage 2 h

Hallo @Gredner,

war eben nur der Hinweis das der Obervinschgau nicht von November bis Ostern in einen kollektiven Winterschlaf verfällt.
Und das es statistisch durchaus aufgefallen ist manche Bezirke hatten nie nennenswerte Infektionszahlen, es heisst dort in der Studie “Heterogenität der Infektionszahlen” damit es wichtig klingt.

Und nichts gegen Eurac, da hole ich mir immer Munition für die Wolfsdiskussion..

Südtiroler Dauerregengruss

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
17 Tage 2 h

@Andreas1234567..das Skigebiet Schnalstal ist im mittleren Vinschgau, kannst aber gerne noch die Gebiete Watles und Haideralm/Schöneben dazuzählen

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
17 Tage 2 h

@Gredner..meines Wissens liegt Ischgl in Österreich und hat nur eine 🚠⛷🏂 Anbindung an Samnaun in der Schweiz

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
17 Tage 2 h

Hallo in den Vinschgau?Oder daheim?

hast natürlich recht..

Mir geht diese Dreckskübelei auf Südtirol einfach auf die Nerven.
Manche haben das hier zu ihrem Lebensinhalt gemacht.
Südtirol hat gute und stabile Zahlen und diese Zahlen sind noch im Sinkflug.
In der Fläche Südtirols passiert gar nichts und mit dem 1.10 haben viele Hochgebirgshütten zugesperrt, die Saison im Sack ohne eine Infektionsfall zu produzieren, trotz Matratzenlager, Hüttenabende und der Zapfhahn wird oft genug auch nach Mitternacht noch Arbeit gehabt haben.

Berghofgruss und gute Nacht

Missx
Missx
Kinig
16 Tage 16 h

Ein Pommes zeigt dem anderen Pommes, wer mehr vom der südtiroler Geographie versteht und somit der bessere Forumsschreiber ist und überhaupt der bessere Mensch

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

@Andreas1234567..👍 nervt mich zwar auch, aber ist wohl nicht zu ändern. Grüße aus dem 🌧 Vinschgau

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

@Missx..ich bin Deutscher und kein Belgier 🍟

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
16 Tage 13 h

Apropos wallonische Pommes.
In Flaams: Patattekes. Met mosselen en mosterdsaus !!
https://chefsenmeesters.be/2020/01/07/chefrecept-bruno-timperman-prei-met-mosselen-en-mosterdsaus/

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
16 Tage 9 h

@Missx…du bist früh am Morgen schon wieder (einsam und) verbittert. Was für ein schreckliches Leben….Probiere es doch mal mit einem schönen Frühstück und etwas mehr Gelassenheit..

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
16 Tage 9 h

@Hustinettenbaer
kann ja sein, dass Sie das bewusst so genannt haben. Aber spricht man in Wallonien flämisch?

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

i frog mi dauernd, wo eigentlich unser  privacy bleibt?
muss unbedingt jeder wissen wo ,wer ,wann was hat?😡

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

@gifzzwerg siehst du in diesem Artikel irgendwelche Namen?!?

Es ist lobenswert, dass die Medien genau berichten, wo die Fälle auftreten, damit die Leute wachsam bleiben.

wpDiscuz