Mitarbeiter brachten sich in Sicherheit

Brand in der Industriezone in Brixen

Donnerstag, 29. November 2018 | 18:00 Uhr
Update

Brixen – Eine Abluftanlage in der Produktionshalle eines Industriebetriebes in Brixen ist in Brand geraten. Mitarbeiter des Betriebes haben umgehend die Produktionshalle geräumt, erste Löschmaßnahmen unternommen und die Landesnotrufzentrale verständigt.

Die Wehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr von Brixen haben den Brand in der Anlage gelöscht und die verrauchte Produktionshalle belüftet.

Alle Mitarbeiter des Betriebes hatten sich in Sicherheit gebracht. Mit der Drehleiter wurde noch der betreffende Abluftkamin kontrolliert.

Bis auf die abgebrannte Abluftanlage gab es keine Schäden. Um 13.00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz standen auch die Carabinieri, Staatspolizei und Ortspolizei sowie die Freiwillige Feuerwehr Milland mit zwei Fahrzeugen und acht Wehrmännern.

Im Fernheizwerk in Mals im Vinschgau ist hingegen am späteren Donnerstagnachmittag ein Brand ausgebrochen, der ebenfalls glimpflich verlaufen ist. Ein Motor, der Wärme und Strom erzeugt, hat Feuer gefangen.

Die Freiwilligen Feuerwehren von Mals und Laatsch haben die Flammen rasch gelöscht. Am Fernheizwerk selbst ist kein Schaden entstanden und der Betrieb lief normal weiter.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Brand in der Industriezone in Brixen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
14 Tage 2 h

Klingt so, als hätten sich die Mitarbeiter vorbildlich verhalten! Bravo!

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
13 Tage 16 h

Guat reagiert!

wpDiscuz