Kontrollen im Unterland und auf Passstraßen

Carabinieri ahnden 40 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung

Sonntag, 16. Juni 2024 | 11:59 Uhr

Von: mk

Neumarkt – Wie angekündigt, haben die Carabinieri von Neumarkt ihre Kontrollen entlang der Hauptverkehrsadern und der Passstraßen im gesamten Bezirk verstärkt.

Vor allem auf der Brennerstaatsstraße und auf Verbindungsstraßen zu beliebten Urlauberzielen am Berg wurde ein erheblicher Anstieg des Verkehrs registriert – insbesondere auf der Mendelstraße und auf der Straße zum San-Lugano-Sattel. Erst am Freitag hatte sich dort erneut ein Unfall zwischen einem Auto und einem Motorrad ereignet, bei dem der Fahrer – ein deutscher Staatsbürger – mit dem Notarzthubschrauber ins Bozner Krankenhaus geflogen werden musste.

Anfangs wurde vermutet, dass er innere Verletzungen erlitten hatte, doch es stellte sich heraus, dass er „nur“ beide Handgelenke gebrochen hatte.

Die Kontrollen wurden gemeinsam mit den Carabinieri aus Tramin und Salurn und fanden rund um die Uhr statt. Die Streifen waren zum Teil auf Motorrädern unterwegs.

Carabinieri

In Zusammenarbeit mit der Ortspolizei von Tramin und qualifiziertem Personal vom Motorisierungsamt in Bozen wurden zahlreiche Auto- und Motorradlenker sowie deren Fahrzeuge überprüft.

Dabei wurden 40 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt – darunter überhöhte Geschwindigkeit, verschmutzte Scheinwerfer, unleserliche Kennzeichen und gesprungene Windschutzscheiben.

In anderen Fällen fehlte der Rückspiegel oder die Fahrzeugrevision. Außerdem wurden riskante Überholmanöver sanktioniert. Ein Führerschein wurde eingezogen, während vier Fahrzeuge – darunter ein Lastwagen, der nicht gesicherte Eisenrohre für Gerüste transportierte – beschlagnahmt wurden.

Die verstärkten Verkehrskontrollen werden den ganzen Sommer über fortgesetzt. Die Carabinieri rufen die Bürger dazu auf, sich bei Bedarf oder zur Meldung verdächtiger Situationen die Notrufnummer 112 zu wählen.

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Carabinieri ahnden 40 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
26 Tage 5 h

Verschmutze Scheinwerfer? Echt wahr? Haben sie sonst nix gefunden und nebenbei behaupten können sie leider viel. Schikanieren nennt man das. Wenn sie die Radfahrer kontrollieren würden, kämen sie drauf das diese meist nicht einmal ein Licht montiert haben, das sie im Tunnel einschalten könnten. 

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 5 h

Verschmutzte Lichter sind ein sicherheitsrelevanter Verstoß! Du willst Fahradfahrer Licht verordnen damit du sie besser siehst aber würdest selbst mit “blinden” Lichtern in nen Tunnel fahren und damit auch nichts sehen?
Man kann sich nur selbst lächerlich machen!

Waiby
Waiby
Tratscher
26 Tage 2 h

dai dai carabinieri können nicht alles kontrollieren sie haben genug Arbeit diesen Verbrechern hört endlich auf immer die carabinieri zu kreditzieren

N. G.
N. G.
Kinig
25 Tage 16 h

@Waiby Entweder man kredenzt etwas oder diskreditiert jemanden.

wecker
wecker
Tratscher
25 Tage 13 h

……………………..mit dem letzten Satz haben Sie das gemacht!!!!

Waiby
Waiby
Tratscher
25 Tage 12 h

@wecker logisch

Zenzi65
Zenzi65
Tratscher
26 Tage 11 h

Wer will Denuzieant spielen wie bei Corona?

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 9 h

Was genau hast du an dem Artikel nicht verstanden?

Faktenchecker
26 Tage 9 h

Habe Dich verpetzt: http://www.duden.de

Waiby
Waiby
Tratscher
26 Tage 6 h

bravissimi CARABINERI

Waiby
Waiby
Tratscher
26 Tage 5 h

was habt ihr alle gegen die carabineri ihr minus drücker sie tun was sie können

Batman
Batman
Grünschnabel
25 Tage 18 h

@Waiby du sagst es:nähmlich gar nix:)

cooler Typ
cooler Typ
Superredner
26 Tage 5 h

40 Verstöße sind nicht gerade viel für ein ganzes Wochenende.

krokodilstraene
26 Tage 6 h

Verstärkte Kontrollen… 🤣🤣🤣
dann müssten eigentlich mehr als 40 Bestrafungen herauskommen, so wie es auf den Straßen zugeht…

Pasta Madre
Pasta Madre
Universalgelehrter
26 Tage 3 h

Die Carabinieri rufen die Bürger dazu auf, sich bei Bedarf oder zur Meldung verdächtiger Situationen die Notrufnummer 112 zu wählen.
Petzen ist angesagt.
Verschmutze Scheinwerfer, unleserliche Kennzeichen, windschutzscheiben die einen Sprung aufweisen…..
Sonst noch was??

Zussra
Zussra
Superredner
26 Tage 2 h

Ahnden von Verkehrsverstößen san nur gerechtfertigt! I hoff, die Beamten hobm olbm die Höchststrafe angewandt!

wpDiscuz