2.209 Abstriche - 145 Patienten im Krankenhaus

Coronavirus: 277 Neuinfektionen in Südtirol – 6.355 Personen in Quarantäne

Samstag, 24. Oktober 2020 | 11:14 Uhr

Bozen – In Südtirol waren mit Stand Samstagvormittag 2.856 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem Vortag kamen 277 Neuinfektionen bei 2.209 untersuchten Abstrichen hinzu, drei Menschen konnten im selben Zeitraum wieder für gesund erklärt werden. Die Zahl jener, die mit oder an Covid-19 verstarben, blieb unverändert bei 296, teilte der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit.

In den Spitälern der autonomen Provinz mussten 102 Corona-Patienten auf der Normalstation behandelt werden, zwölf benötigten intensivmedizinische Betreuung. 32 Infizierte waren in der Einrichtung in Gossensaß untergebracht. In Südtirol wurden bisher 216.044 Abstriche untersucht.

Mit Stand von heute müssen 145 Covid-19-Patienten in den Südtiroler Krankenhäusern gepflegt werden. Zwölf davon werden auf den Intensivstationen betreut. Die Intensivfälle sind im Durchschnitt jünger und fitter, als noch im Frühjahr.

Tabelle der Personen in Quarantäne nach Gemeinden am 24.10.2020
Tabelle der positiv Getesteten und Geheilten am 24.10.2020

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (23. Oktober): 2.209

Neu positiv getestete Personen: 277

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 6.095

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 216.044

Gesamtzahl der getesteten Personen: 112.056 (+1.126)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 102

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 31

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 32

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 12

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 296 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 6.355 (darunter 17 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 24.285 (darunter 1.516 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 30.640

Geheilte Personen: 2.943 (+3); zusätzlich 939 (+ 0) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3.882 (+3)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 269 (+0), 232 geheilt (+0, diese Zahl wurde nach einer Kontrolle korrigiert; zwei Mitarbeiter sind aus dem Dienst ausgetreten, bevor sie geheilt waren und scheinen daher nicht in der Gesamtzahl der geheilten Mitarbeiter auf)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 16 (15 geheilt)

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

69 Kommentare auf "Coronavirus: 277 Neuinfektionen in Südtirol – 6.355 Personen in Quarantäne"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
monia
monia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Wir sollten nur noch die Intensiv-Patienten veröffentlichen!!! Alles andere ist Panik-Mache!!  Da hat der ital. Professor vollkommen Recht: https://www.corriere.it/cronache/20_ottobre_23/coronavirus-virologo-giorgio-palu-il-95percento-positivi-asintomatico-chiudere-tutto-no-basta-l-isteria-40778a62-156d-11eb-b371-ea3047c1855f.shtml

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 5 Tage

@monia:
Interessante Logik! Wenn das System bald nur noch auf Sparflamme läuft, dann hat das ja bestimmt nichts mit den paar Hundert Patienten zu tun die Im Schnitt für 2 Wochen auf den Normalstationen behandelt werden müssen…

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage
Was ist DAS denn für eine Logik? Ist man sich überhaupt nicht bewusst, dass Menschen, die sich auf der Intensiv-Station befinden, mit ihrem Leben kämpfen? Es wird doch hoffentlich wichtiger sein, die Infektionen zu bekämpfen!! Nicht erst die zu zählen, die im Überlebenskampf sind?? Es ist nicht zu verstehen: beim Steigen der Infektionszahlen sollen die positiv getesteten gezählt werden. Beim Zunehmen der positiv Getesteten sollen die gezählt werden, die hospitalisiert werden mussten. Und wenn die Krankenbetten dann voll sind, sollen die gezählt werden, die auf der Intensivstation liegen. Und wenn die Intensiv-Betten dann voll belegt sind, sollen die Toten gezählt… Weiterlesen »
jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@ monia.
was für Naive Äußerungen.🥴

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 5 Tage

und auch wid alt. und ganz besonders ob sie wegen Corona auf Intensiv sind oder wegen z.B. Autounfall und zufällig positiv

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Motorprosa muss i dir recht gebn!! du bringsches aufn punkt!! bravo

Elvira 67
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Und muensch di sem Zohln stimmen donn, wennse lei mear di Intensivpatienten inni tian.Die sem Zohln stimmen iets jo schun nit.

Kurt
Kurt
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Motorprosa

👍👌gut und auf den Punkt!

Gruentee6
Gruentee6
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Grantelbart Viele der Patienten auf den Normalstationen könnten auch zuhause behandelt werden. Doch viele Menschen haben Angst wegen Corona und gehen lieber ins Krankenhaus…
https://www.ilfattoquotidiano.it/2020/10/20/covid-remuzzi-negli-ospedali-ci-sono-pazienti-che-possono-essere-curati-a-casa-o-in-sedi-come-fiera-bergamo-e-milano-o-in-strutture-in-disuso/5973402/

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Motorprosa Was soll das Jammern. Jeder Mensch hat ein Recht zu sterben. Durch dies Coronahysterie dürfen Menschen nicht einmal mehr sterben.

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@PeterSchlemihl

Ich habe jetzt eine ganze Zeit über Ihren Kommentar nachgedacht – allein, mir leuchtet einfach nicht ein, was Sie mit Ihrem Einlass sagen wollen ..

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 5 Tage

@gruentee:
Diese Entscheidung müssen wir glaube ich dem behandelnden Arzt überlassen. Ich bezweifle dass man Personen die sauerstoffpflichtig sind und eine Covidpneumonie haben zuhause behandeln, kann denn das sind die Patienten die man hierzulande aktuell in den Covidstationen behandelt.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 5 Tage

@peter:
Hattest du mal akute Atemnot? Über Tage…und niemand da der sie lindert während deine Angehörigen hilflos daneben sitzen. Es hat auch jeder ein Recht auf Linderung wenn der Tag kommt.

snip
snip
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Des wurde schon oft von Experten die Mathematik und Physik verstehen erklärt. Wenn man auf die Zahlen in den Krankenhäusern schaut ist man immer zu spät um gegenzusteuern. Niemand wird sofort schwr krank, dauert im Mittel 10 Tage ab Symptombeginn, und es braucht 1,2 Infektionszyklen bis die Infizierten fitten Partyhupfer a Freunde, Eltern, Omas & Co abgesteckt haben.
D.h. die schlimmen Zahlen der letzten Woche werden in 2 Wochen dann deutlich mehr als 12 Intensivpatienten produzieren.
Segses so wia 100 km/h Autofahren mit Sicht von 5m wenn man auf Krankenzahlen schaug

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 4 Tage

Grantelbart nicht jeder, der auf der Covid-Station landet, braucht Sauerstoff! Die Menschen werden vor lauter Panik nicht mehr von den Hausärzten abgefangen!

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 4 Tage

@sunshine:
Nicht der Hausarzt nimmt die Patienten auf sonder der Mediziner auf der Covidstation, wer weder O2 braucht, noch Atemnot hat oder in schlechtem Zustand ist, der landet flott in der Heimisolation, Privatklinik oder Gossensass. Denn die Covid Betten sind in manchen Bezirken bereits voll.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

PeterSchlemihl
du nimmst dir die Frechheit raus über andere und deren Leben & Tod zu sprechen? Wird immer schlimmer mit dir.
Was ist mit jenen die gar nicht sterben wollen? vielleicht ist dies der Großteil davon?
Aber wie sollst du das wissen, wenn nur du in deinem Leben zählst.

clarissa
clarissa
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Dann bete schon mal, dass du keine andere Krankheit bekommst, denn das Gesundheitssystem wird wieder heruntergefahren, ganz nach dem Moto:
Kein Covid-19, keine Versorgung!!!
Zur Erinnerung: Die kleine Matida aus Mòlten musste sterben, wegen mangelnden Gesundheitsleistung!!!!!

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 4 Tage

Grantelbart Wo landen dann bitte die infizierten Altenheim-Patienten?

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 4 Tage

@ sunshine:
Je nach Allgemeinzustand landen sie auf der Covidstation oder bleiben isoliert im AH.

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

fast 150 im Krankenhaus, 12 auf der Intensivstation…. ich hoffe, alle stehen das gut und schnell durch

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
1 Monat 5 Tage

zu viele leider :O

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@LisaMariee Alles, nur keine Panik , Panik macht blind ; wer will das ?

Lorietta12345678
1 Monat 5 Tage

12 auf Intensiv…, ist das wirklich viel? Was wenn (ohne Corona) ein Erdbeben oder ein Riessiger Unfall wäre?

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Lorietta12345678 12 Personen ist sehr viel, wenn man bedenkt, welche Maßnahmen herrschen, um das zu vermeiden… im Verhältnis sind es deshalb sehr viele… der Vergleich mit einem Unfall oder ähnlichem geht hier nicht, denn da könntest du auf intensivstationen in benachbarten Regionen ausweichen, hier nicht, denn auch die Nachbarn kämpfen gegen dieselben Probleme… sieh es so: Südtirol hatte vor Corona Zeiten ca. 30 Betten auf der Intensivstation, niemals waren diese voll, wegen keinem Unfall, wegen keiner Krankheit, wegen keiner Grippe… und wir haben bereits Maßnahmen gegen die Ausbreitung, was es gegen keine andere Krankheit bisher gab…

Uuuups
Uuuups
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Lorietta12345678 die 12 sind aber nur die Corona Patienten…

Gruentee6
Gruentee6
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Anja. Danke dass du jeden Tag die genauen Zahlen vom Artikel in deinem Beitrag wiederholst. Sehr hilfreiche Kommentare. Top!

Gruentee6
Gruentee6
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wichtigster Indikator bleibt die Anzahl der Intensivpatienten und diese ist im Rahmen für diese Jahreszeit (kalten Jahreszeit gibt es leider jedes Jahr auch schwerwiegendere Lungenentzündungen). Auf den Normalstationen werden zuviele Menschen mit leichteren Symptome aufgenommen. Einige könnten auch zuhause behandelt werden.

allesnurzumschein
1 Monat 5 Tage

@Lorietta12345678
…und wenn es dann dich/deine Familie anständig erwischt und kein asymptomatischer Verlauf, relativierst du dann immer noch???? 🙈🙈🙈

bubbles
bubbles
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Gruentee6
Gut erkannt. 👍

Billie
Billie
Neuling
1 Monat 5 Tage

@Gruentee6 von wem zu Hause gepflegt? von der Familie? dann wird die gesamte Familie unter Quarantäne gestellt und es infizieren sich auch jene, die noch negativ waren? und wer versorgt dann die im Haus isolierte Familie mit Lebensmittel? und wer geht zur Arbeit? und die Schule?

bislhausverstond
1 Monat 5 Tage

@anja: worum hobn noar die ondorn länder olle soviel mehr intensivbettn….und sell schun ohne corona????

Uuuups
Uuuups
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Gruentee6 woher weißt du dass diese auch zu Hause sein könnten??

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

…du bisch a gscheide anja!!! gea gscheider orbeitn,norr tasch eppas für die ollgemeinheit!!

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Lorietta
deine Aussage lässt annehmen, dass du nicht recht weißt, was Intensivsstation bedeutet; da lässt sich so eine Aussage natürlich leicht tätigen.
Wenn du mal auf so ein Bett warten musst, weißt du dass du dich hier sehr weit aus dem Fenster lehnst.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 5 Tage

Warum muss man wenn man eindeutige Symptome hat 4-5 Tage auf einen Test warten? Kontaktpersonen laufen in dieser Zeit weiterhin normal herum, dürfen arbeiten usw. Kein Wunder, dass sich das Virus verbreitet. Das Testen müsste sofort erfolgen…dann kann auch das Umfeld und Kontaktpersonen reagieren.

Harri Hirsch
Harri Hirsch
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Weil die Sanitöt es verschlafrn hat sich zu rüsten

Uuuups
Uuuups
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Vollkommen richtig. Nur schafft unser System die nötigen Tests, Auswertungen und Informieren der Kontaktpersonen nicht mehr.
Ausserdem werden sehr oft Kontaktpersonen einfach nicht angegeben.

ehrlich2020
ehrlich2020
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Gegenfrage, warum muss man nach 3,5Wochen quarantäne noch zuhause 5 Tage auf das Testergebnis warten obwohl man nicht mehr ansteckend ist???? Man erreicht niemanden bei der sanität und angerufen wird man auch nicht…
Im Bereich Sanität sind wir ein Entwicklungsland

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Es stehen harte Wochen Monate vor uns. Das Schlimme daran ist, dass keiner recht weiss was tun, wie genau man sich verhalten soll. Denn nicht jeder kann zu Hause bleiben und nur die Masken werden nicht all die Ansteckungen verhindern.

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

So wenig Kontakt zu anderen wie möglich, wenn dann nur mit Abstand und Maske! Das ist momentan das einzige, das jeder Einzelne tun kann…

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Wenn die immer noch nicht verstanden haben, wie sie sich verhalten müssen, t7n sie mir leid. Einfach die AHA Regel befolgen. Beim Husten, Niesen bitte in ein Taschentuch oder in den Ellenbogen

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 5 Tage

@marher:
Das Problem sind die sozialen Kontakte, die meisten haben wahrscheinlich kein Problem die Maske bei der Arbeit oder im Bus zu tragen aber wenn man dann Freunde oder Verwandte trifft zum Kaffee oder bei einem Bier ist es vielen schlicht zu “blöd”. Das Einzige, das wirkt ist die Kontakte auf ein Minimum zu begrenzen, entweder tun wir das jetzt für eine bestimmte Zeit oder später für eine lange Zeit.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 5 Tage

Trotz aller möglicher AHA Maßnahmen betroffen :-/ leider

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ist nicht bei allen Arbeiten 1:1 umsetzbar.

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

Jawoll herr doktor!!!

widder52
widder52
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Danke Landesregierung für extraweg!

felixklaus
felixklaus
Superredner
1 Monat 5 Tage

Müsst ihr wircklich immer auf verbote warten ? Kann man nicht mal selber denken und was unternehmen ??? Rumlaufen als ob es kein morgen mehr gibt !!!! Kapiert ihr eigeldlich dass es um eure arbeits plätze geht ??

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@felixklaus

Na, sell hobm viele no net kapiert, sein zuviel damit beschäftigt herumzuschreien, dass alles nur übertrieben ist und Schuldige zu suchen.

Uuuups
Uuuups
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@felixklaus nein, lieber regen sich die Leute über die einfachsten Maßnahmen auf und ignorieren Empfehlungen. Wenn dann härtere Maßnahmen beschlossen werde sind genau diese Leute diejenigen die am lautesten schreien.
Sich manchmal etwas zurück nehmen und auf Kleinigkeiten verzichten ist scheinbar bei vielen nicht Möglich.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Schuldige ? Natürlich gibt es Schuldige, alleine 30 positiv getestete „Gäste „
Aber jetzt sind sie ja weg.

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
1 Monat 5 Tage

es sein viel wianigor geteshtet wordn als geshtorn und di zohl ish widdor gstiegn u bleib konstant hoach.. do mog sich di politik iatz eps dordenkn..

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Bitte Marie, lassen sie sich nicht verrückt machen, wichtig ist, dass dich jeder an die Regeln hält. Auch diese Zeit wird vorüber gehen. Mi5 hoffentlich nicht so tragischem Ausgang wie im Frühjahr

Kurt
Kurt
Kinig
1 Monat 5 Tage

schlimm, schlimmer …und immer noch die “Politik” hernehmen …ts ts ts wo bleibt die Eigenverantwortung!

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 5 Tage

warum jammern alle. Bis jetzt gab es das Virus doch nicht.alles war doch nur Panikmache.Der ganze Maskenzauber.
und jetzt. Mal ehrlich.Niemand will und wollte auf etwas verzichten. die Menschen verstehen es nur wenn es Strafen gibt oder sie es am eigenen Körper spüren.klingt komisch, ist aber so….

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Laut Widmann, Zerzer & Co. sind wir bestens vorbereitet, also keine Panik auf der Titanic.

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
1 Monat 5 Tage

gute besserung in allen!!

Neuling
1 Monat 5 Tage

Hallooooooo? Irgendwo noch ein Corona-Leugner da draußen. Oder will es mal wieder keiner gewesen sein?

genau
genau
Kinig
1 Monat 5 Tage

Du verstehst den Unterschied zwischen Leugner und Skeptuker nicht

PuggaNagga
1 Monat 5 Tage

@Osterhasi
Und du zählst zu den Coronafans oder Coronapropheten?
Ich habe keine Angst, hatte nie Angst und werde nie Angst haben. Ich habe aber Respekt!
Mehr sorge ich um die Wirtschaft, die kann man nicht so einfach still legen und wieder auf normal hochfahren.
Bis jetzt ist immer noch alles gut ausgegangen und das wird es auch diesmal. Davon bin ich überzeugt!
Angst und Panik ist ein schlechter Lehrer!

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Alles nur ein Schnupfen? Wo sind denn jetzt die Leugner hin? Auf Intensiv?

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

🤣🤦🏻‍♂️

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Lana
jawol, immer weiter mit den geschmasklosen KOmmentaren.
Inhalt ist bei dir aber immer groß geschrieben, nichts neues.

sepp52
sepp52
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Jetzt sollen die Politiker alles wieder grade biegen , nehme sie aber auch nicht in Schutz , ich glaube aber auch das liebe Volk hat auch Schuld , dass es wieder zu den schlimmen Zahlen gekommen ist , wir haben dieses Virus zu viel vernachlässigt, auch ich gebe ich ehrlich zu .
Hoffe nur es geht für alle gut aus (Gesundheit , Wirtschaft, Phyche u.s.w)
Wir sind da jetzt drin und
müssen wieder raus , hilft nur wie im Frühjahr sich an die Regeln zu halten

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Es geht nicht darum, die Existenz des Virus zu leugnen. Die Bezeichnung “Coronaleugner” ist einfach nur dumm und unüberlegt.
Aber es gibt, wie in allen Bereichen des Lebens, kritische Stimmen und alternative Erklärungs- und Strategiemodelle.
Hier nur nachzuschreien, was alle sagen, ist BILDZEITUNG-Gelabere und entspricht dem kulturgeschichtlichen Entwicklungsstand von “DSDSS” und “Bachelorette” – also Steinzeit-Niveau.

Mico
Mico
Tratscher
1 Monat 5 Tage

iatz härt amol auf zu jammern….. jeder soll auf sich schauen!.. und a so tian als wenn er positiv war!!… nocher hatn mir den gonzen scheiss iatz nit.!!

Neuling
1 Monat 5 Tage

Krankenhäuser stärken, statt bring-nichts massnahmen?

Neuling
1 Monat 5 Tage

@genau. Ich kenne den Unterschied zwischen Leugnern und Skeptikern. Skeptisch darf und sollte jeder von uns grundsätzlich sein, sonst würde man alles glauben. Ich habe bewusst nur die Leugner angesprochen. Aber danke für den Hinweis, so konnte ich etwas vielleicht Missverständliches klarstellen.

schnegge
schnegge
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

af do gonzn welt steign di infektionen ums 1000 foche und in china sain laut di gestrign nouchrichtn 24 fälle in 24 stun???🤔 sorry obo dou isch wo eppas faul!!!

wpDiscuz