Benno Neumair hat seinen Vater zuerst getötet

Das Geständnis

Samstag, 20. März 2021 | 09:37 Uhr

Bozen – Der Mord an Laura Perselli und Peter Neumair beschäftigt nach wie vor auch die nationalen Medien. Bei der Fernsehsendung Quarto Grado, die am Freitagabend auf Rete 4 ausgestrahlt wurde, sind erstmals Auszüge aus dem Geständnis von Benno Neumair vorgelesen worden.

Der 30-Jährige wird bekanntlich beschuldigt, zuerst seinen Vater und dann seine Mutter getötet zu haben. Den Staatsanwälten gegenüber erklärte Benno Neumair, dass es zu einem Streit mit seinem Vater gekommen sei, schreibt Alto Adige online. Inhaltlich ging es dabei unter anderem um die Frage, wer den Hund der Großmutter ausführt. Peter Neumair soll seinen Sohn auch aufgefordert haben, im Haus mehr mitzuhelfen.

„Ich bin auf mein Zimmer gegangen, um nicht mehr weiter diskutieren zu müssen“, erklärte Benno im Verlauf des Geständnisses. Dort habe er seinen Computer eingeschaltet, um einen Onlinekurs zur Arbeitssicherheit zu absolvieren. Anschließend habe er Netflix geschaut.

„Ich war sehr müde und bin eingeschlafen“, erklärte der 30-Jährige. Jener Streit, der dann eskaliert ist, habe erst stattgefunden, nachdem seine Mutter das Haus verlassen habe. „Mein Vater kam ins Zimmer, er hat mich geweckt und es ist zu einer Diskussion ums Geld gekommen“, heißt es in dem Geständnis weiter.

Peter Neumair soll seinem Sohn vorgeworfen haben, nichts wert zu sein. Gleichzeitig habe der Vater seine Tochter Madé als Beispiel angeführt, die autonom und unabhängig lebe. „Ich fühlte mich so sehr in die Enge getrieben, so schlecht, so ohne Ausweg. Selbst wenn ich mich in mein Zimmer zurückziehe, werde ich bedrängt. Selbst wenn ich meinen Frieden will, finde ich ihn nicht. Ich wollte nur meine Ruhe und mich nicht mehr schlecht fühlen“, soll Benno Neumair erklärt haben.

Das war der Moment kurz vor der Tat. „Ich habe ihn zum Schweigen gebracht. Ich habe nach dem nächstbesten Kletterseil gegriffen von dort, wo ich meine Fitnessgeräte aufbewahre. Wir waren im Flur, wir sind beide zu Boden gestürzt. Ich weiß nicht mehr, ob ich ihn von vorne oder von hinten erdrosselt habe. Ich erinnere mich nur daran, dass ich fest zugezogen habe“, erklärte der 30-Jährige. Anschließend sei er sitzen geblieben und habe sich im Flur hingelegt. Im Haus herrschte im wahrsten Sinne des Wortes Totenstille. Doch die Tragödie war noch nicht vorbei.

Benno Neumair befindet sich derzeit im Bozner Gefängnis in Untersuchungshaft. Er wird der Tötung und des Verbergens von Leichen beschuldigt. Nach der Tat soll Benno Neumair die leblosen Körper seiner Eltern in die Etsch geworfen haben. Anfang Februar konnte der Leichnam seiner Mutter aus dem Fluss geborgen werden. Der Leichnam des Vaters wurde noch nicht gefunden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

31 Kommentare auf "Das Geständnis"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hausdetektiv
Hausdetektiv
Tratscher
22 Tage 19 h

Hier kann man ganz klar herauslesen wie problematisch es ist wenn jung und alt unter einem Dach wohnen, das geht fast nie gut.

Normalerweise sollte man in diesem Alter sich längst abgenabelt haben und auf eigenen Beinen stehen.

jochgeier
jochgeier
Superredner
22 Tage 19 h

das einzige was man da sieht ist dass man diesen außerst tragischen fall nicht verallgemeinern soll und jeden der warum auch immer bei den eltern lebt potenziell als verbrecher einstuft.
wenn du probleme hast lass dir helfen.

Leonor
Leonor
Superredner
22 Tage 18 h

Hausdetektiv

Im allgemein, kennst du unsere Kultur und die Mentalitäten nicht so gut. Insbesondere auf unsere Wohnkultur und die Mietpreise…

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Tratscher
22 Tage 18 h

@jochgeier Niemand kennt die genauen Probleme die es in der Familie Neumair gab. Deshalb war es nur eine Vermutung.

Missx
Missx
Kinig
22 Tage 18 h

@Hausdetektiv
Du verwechselst wohl öfter mal das Forum. Wir sind hier in Südtirol/Italien. Hier ist der Familienzusammenhalt noch anders. Außerdem bleiben viele vorerst daheim wohnen, weil oft auf ein Eigenheim gespart wird. Die erste Wohnung in der man alleine lebt ist oft schon die Eigentumswohnung oder das eigene Reihenhaus. Warum also teure Miete verschleudern?
Das ist auch der Grund, warum Italiener mehr Besitz als die Deutschen haben.

Missx
Missx
Kinig
22 Tage 18 h

@Hausdetektiv
Jetzt hast wieder ein Gratis Lehrmodul zum Thema Südtirol bekommen 😉

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
22 Tage 17 h

@jochgeier

Lei Dohoam wohnen mit den Olter ist bestimmt net is Problem! Obr wenn z.B. a Kind mit 30 Johr kaum in Hausholt mithilft, sich womöglich noch bedien losst und di zuesätzlich ollm no um Geld onpumpet, sem wose nit obs nit ingalling a Problem werd?

Sag mal
Sag mal
Kinig
22 Tage 17 h

@jochgeier so ist es nicht gemeint.Manches Mal ist halt mehr dahinter wenn Kinder mit Eltern im gleichen Haushalt wohnen.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
22 Tage 17 h

“Das Phänomen der „mammoni“ betrifft vor allem junge Männer: Zwischen 18 und 34 Jahren leben noch 72,7 Prozent der Männer bei den Eltern, bei den Frauen derselben Altersgruppe sind es 59,8 Prozent.
Der EU-Durchschnitt liegt bei 56,2 Prozent für Männer und 43,5 Prozent für Frauen.”
https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2018/12/tag-nesthocker-italien-mammoni-a16bca74-a08b-42f9-9d2f-97074ded4adb.html

jochgeier
jochgeier
Superredner
22 Tage 16 h

@Dagobert des isch mir schun bewusst, die probleme sind eben immer und in jeder familie andere deshalb niemals zu verallgemeinern.
es passiert ja auch dass sich ein kind scheiden lässt und mit 40 wieder zu mama ziehen muss.

Server
Server
Superredner
22 Tage 16 h

@ Äh, Leonor
Was hat denn unsere (Wohn-) kultur und die Mietpreise mit einem doppelten Elternmord zu tun?????? Werden wir jetzt alle von unseren Kindern verleumdet und umgebracht, weil wir eine ( oder vielleicht auch mehrere Wohnungen) und uns erlauben, außer Kindern noch Haustiere zu haben ???? Ja, wo leben wir denn, ja sag mal? Ich kaufe oder backe mir soviele Torten, wie ich möchte und ich gehe mit dem Hund, wann ich will, da kann mir kein Kind dagegen reden. Ich muss mich auch nicht einsperren – zumindest in meinem Haus nicht!

Server
Server
Superredner
22 Tage 16 h

@ Missx
Gratis Lehrmodul? Haben Sie dieselben Probleme? Dann würde ich sagen, gehen Sie zur Polizei!

Leonor
Leonor
Superredner
22 Tage 11 h

Server

Unter diesem Titel Zehn Tage vor der Tat: Benno wegen Geburtstagstorte ausgerastet hat der Hausdetektiv seine Kommentare abgegeben in Bezug auf das habe ich nochmals geantwortet!
Deswegen halte dich von deinem unsinnigen Kommentare ab!!!!! Und komische Kommentare abzugeben.

Italo
Italo
Superredner
22 Tage 9 h

Hausdedektiv) Kehr vor deiner Tür,genau es P…..hobt sem genua zu tien

Server
Server
Superredner
21 Tage 21 h

@ Leonor
Ich wollte niemanden beleidigen. In deinem Post klingt es so, als ob du ähnliche Situationen kennst. Ich habe es nur gut gemeint, wenn ich schreibe, bevor was passiert, hol die Ordnungshüter. Was ist daran komisch?
Es wird doch hoffentlich nicht in allen Familien so zugehen. Das wünsche ich niemandem.

Leonor
Leonor
Superredner
21 Tage 18 h

Server

Ich habe es nur gut gemeint, wenn ich schreibe, bevor was passiert, hol die Ordnungshüter. Was ist daran komisch?

Kopfschüttel: du sprichst wirklich in Fremdsprachen mit mir

AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
22 Tage 16 h

Wenn Benno so gravierende Störungen und Probleme hatte, dass er zum Mörder wurde, muss man sich fragen wieviele “Benno’s” gibts eigentlich noch da draußen? und was kann man evtl. für diese tun oder was muss sich gesetztechnisch oder gar gesellschaftstechnisch ändern, damit es nicht zur Bluttat/Tragödie kommt? Für ihm ist es zu spät und er soll als Mörder lebenslänglich hinter Gitter sitzen, für andere gibs vielleicht noch Hoffnung…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

@AlterSchwede
Paranoide Schizophrenie soll (Link auf Artikel) “weniger als ein Prozent der Bevölkerung” betreffen.
https://www.welt.de/vermischtes/article173561794/Paranoide-Schizophrenie-bringt-Berliner-zu-Mord-am-Stiefvater.html

Nelly
Nelly
Neuling
22 Tage 7 h

Hoffnung? diese Menschen sind so krank, dass sie selbst nicht einsehen wie krank sie sind und Hilfe brauchen..Therapie gibt es nur wenn einer selbst das will!! Zwangseinlieferung? Man bekommt keine Hilfe wenn man so einen Psychopat zuhause hat, bevor nichts passiert, die können den Eltern jeden Tag Geld und Nerven kosten…

Server
Server
Superredner
21 Tage 21 h

@ AlterSchwede
Das wäre ein ganz schlimmes Szenario. Bitte nicht. Ich glaube, dass dieser Benno im Lockdown keine Möglichkeit hatte, diese unerträgliche aufgestaute Wut abzureagieren, wie er es normalerweise mit Sport getan hatte. Da hatte er zumindest eine Möglichkeit, diesen Energieüberschuss zu kanalisieren, aber zuhause eingesperrt mit den Eltern werden die Wände dann doch eng.

Server
Server
Superredner
21 Tage 21 h

@ Hustinettenbaer
Ich hatte eigentlich ‘agressive’ nicht ‘paranoide’ Skizophrenie gelesen. Ein ‘Paranoider’, der unter Wahnvorstellungen leidet, wird nicht unbedingt zum Mörder, ein ‘Agressiver’ schon eher, weil er keine Empathie kennt.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

@Server
Hm, da fehlt mir die Fachkenntnis. Das Thema beschäftigt mich, weil ein Kommilitone kontinuierlich merkwürdiger und aggressiver wurde. Erst ein Anruf bei seinen Eltern – die nicht am Studienort wohnten – stoppte die Eskalation. Allmählich kam heraus, dass dies nicht der erste Schub war.
Es ist schon lange her. Wir waren hilf- und planlos.
Ich dachte, die Auffangnetze wären heute besser.

Sonia
Sonia
Neuling
22 Tage 18 h

Wahnsinn, gruselig!do scheint vieles folsch gloffn zu sein!

Faktenchecker
22 Tage 15 h

Der Prozess wird wegen der gierigen Presse platzen.

Faktenchecker
22 Tage 14 h

Der Prozess wird platzen.

Savonarola
22 Tage 12 h

warum wissen die NATIONALEN Medien mehr als die lokalen? was sind überhaupt “Nationale Medien”?

venus
venus
Grünschnabel
22 Tage 8 h

Ist es wirklich notwendig, dass die Medien jedes Detail der Tragödie veröffentlichen. Wem verschafft das einen Nutzen ???

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
22 Tage 5 h

@Venus
Vielleicht helfen die Diskussionen den aktuell betroffenen Familien.

Server
Server
Superredner
21 Tage 21 h

@ venus
Den Medien.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

ich lese diese Artikel alle nicht mehr, schalte mich nur kurz ein, um zu sagen, dass ich diesen Voyeurismus abscheulich finde.

Jetzt soll man bis zum Urteil einfach still sein.

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
21 Tage 23 h

In jeder Familie gibt es Meinungsverschiedenheiten. Über alle Probleme kann man reden und sie, zum Wohle aller, aus der Welt schaffen. Familie funktioniert nur wenn sich alle einbringen. Gemessen an dem was man kann oder hat.

wpDiscuz