Polizeieinsatz in Meran

Diebe vertrauen auf Glück im Spiel und werden abgeschoben

Sonntag, 19. Mai 2024 | 10:40 Uhr

Von: mk

Meran – Die Staatspolizei hat in Meran zwei Nordafrikaner wegen erschwerten Diebstahls angezeigt, die in einer Tabaktrafik unter den Lauben mehrere Rubbellose gestohlen haben sollen.

Der Vorfall hat sich am vergangenen Montag zugetragen. Die mutmaßlichen Diebe sollen einen günstigen Augenblick abgewartet und dann das Geschäft betreten haben. Als die Verkäuferin mit anderen Kunden beschäftigt war, näherten sie sich an den Tresen.

Während sein Komplize mit seinem Körper die Sicht auf ihn versperrte und darauf achtete, dass niemand die Trafik betrat, schnappte sich der zweite Täter die Rubbellose und ließ sie in einer Tasche verschwinden, die er bei sich hatte.

Als sich die Verkäuferin den beiden Männer näherte, kaufte der Komplize eine Kleinigkeit, damit niemand Verdacht schöpfte. Anschließend suchten die beiden das Weite.

Erst später fiel der Verkäuferin auf, dass die Rubbellose fehlten. Der Inhaber des Geschäfts erstattete deshalb bei der Polizei Anzeige. Nach der Anhörung von Zeugen und der Auswertung von Aufnahmen der Überwachungskameras im Inneren des Geschäfts und in der Umgebung gelang es den Ermittlern, die Flucht der mutmaßlichen Täter nachzuvollziehen.

Am Samstag hat die Polizei den 32-jährigen Algerier L. M. und den 29-jährigen Marokkaner M. M. identifiziert. Sie sollen für den Diebstahl verantwortlich sein. Die beiden verfügen über keine feste Unterkunft und halten sich illegal auf italienischem Staatsgebiet auf. Im Stadtgebiet von Meran sollen sie bereits ähnliche Vergehen verübt haben.

Quästor Paolo Sartori hat ein Dekret zur Abschiebung der beiden Männer unterzeichnet.

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Diebe vertrauen auf Glück im Spiel und werden abgeschoben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
1 Monat 2 Tage

egal wen @ N.G. a ständig ummerunkt es passiert ihnen eh nix und de obschiebewisch sein es papier nit wert, i finds schun guat das jetz a anzeige wegn diebstahl ernst genummen werd und ernsthoft noch de diebe gsuacht werd, denn jetz lest man immer wieder das se a toge, wochn später no ausgforscht wern!
nit wie früher, als man noch einbruchserien “koane spur” gfundn hot, noch dem man, so der eindruck, eh nie gsuacht hot!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

Ich unke nicht, ich weiß! Auserdem, du hast hier den Artikel gelesen als der Qästor selbst erklärt hat was passiert und was nicht. Grins
Übrigens, due Schlaueren hier haben es alle verstanden, nicht nur ich.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ba de fahlts et la sischt, sondon a ba do inteligenz… awi wenn a gstohlns Rubbllos epas brengat… sind ja alle registriert😂😂

user6
user6
Superredner
1 Monat 2 Tage

sie verkaufen sie billiger an kollegen

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

user6@ ja, dann sind die genau so blöd😂 du würdest sicher nicht ein Rubbellos, bei irgend einem Typen kaufen…

6079_Smith_W
1 Monat 2 Tage

Ist bei denen daheim das Glücksspiel nicht verboten ?🤔

Olm sgleiche
Olm sgleiche
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Meran? das glaubt doch niemand….🤣🤣🤣

wpDiscuz